Yosemite National Park
Wandern

Wandern und Trekking im Yosemite Nationalpark, Kalifornien.

Yosemite - Quelle Pixabay

Auf dieser Seite:

Auf separaten Seiten:

Allgemeines & Spezielles

Der bekannte Yosemite Nationalpark liegt in Kalifornien in der Sierra Nevada. Die nächste Mega City ist San Francisco.

Der Nationalpark besitzt ein alpines Ambiente. Das Haupttal ist tief und trogförmig eingeschnitten, seine Flanken sind von glatten und unglaublich hohen Felswänden aus Granit geprägt. Deshalb ist der Yosemite Nationalpark auch in der Kletterszene weltberühmt.

Aber die spektakuläre Szenerie begeistert auch beim Wandern, Trekking oder Mountainbiking. Und auch normale Ausflugstouristen kommen auf ihre Kosten, z.B., wenn sich riesige Wasserfälle über die Felsflanken ins Yosemite Tal hinabstürzen.

Der Yosemite Nationalpark liegt in Höhen zwischen 600 und 4000 m und ist im Sommer und vor allem an schönen Wochenende extrem gut besucht. Neben der spektakulären alpinen Landschaft sind es auch liebliche Auen entlang der Flüsse, bunte Wiesen, skurrile Eichenwälder und sogar riesige Mammutbäume, Sequoias, die die Touristen anlocken. Wanderer, die Ruhe suchen, sollten den Park also in der Ferienzeit und an den Wochenenden eher meiden. Andererseits kann man auf längeren Wanderungen dem Trubel auch recht schnell entfliehen.

Zum Yosemite-Park gehört eine wilde variantenreiche Fauna. Es gibt auch Bären im Park, weshalb man sich entsprechend anpassen sollte. Das bedeutet, keine Lebensmittel im Zelt, Auto oder Wohnmobil lassen und sich auch auf der Wanderung oder der Trekkingtour entsprechend verhalten. Mehr Hinweise dazu findest Du im Artikel > Wandern in Bärengebieten.

Auch Pumas gibt es übrigens im Park. Diese sieht man aber selten und die scheuen Tiere greifen nicht grundlos Menschen an. Hunde gehören übrigens immer an die Leine und sind an vielen Stellen ganz verboten.

Wanderungen & Ausflugsziele

Beim Wandern im Yosemite Nationalpark können sich ambitionierte Bergsteiger auf viele Höhenmeter freuen. Die Felswände ragen oft über 1000 m über dem Talgrund auf. Man muss aber nicht unbedingt die Talflanken bezwingen. Es gibt auch wunderschöne Wanderungen in der Nähe des Talbodens und andere, aussichtsreiche, auf den Hochflächen weit über den Tal.

Auf abgelegeneren Routen oder längeren Touren sollte man über genügend alpine Erfahrung verfügen, die richtige Ausrüstung im Rucksack haben und die wilde Natur im Yosemite nicht unterschätzen. Die Parkverwaltung gibt gute Wanderbeschreibungen und Karten heraus und informiert auch über das richtige Verhalten im Park.

Auf Wanderwegen sollte man z.B. darauf achten, dass Pferde und Maultiere Vorfahrt haben. Mountainbikes, die im Park gemietet werden können, sind auf Wanderwegen tabu. Sie gehören auf die markierten Radwege oder auf die Parkstraßen.

Yosemite - Quelle Pixabay

Für Trekkingfreunde gibt es im Park einfache Campingplätze mit Feuerstellen. Auf dem Boden liegende tote Äste können meist als Brennholz benutzt werden. Im Yosemite Valley, bei den Sequoias und in Höhen über 2900 m ist aber auch dies nicht erlaubt.

Hier ein paar besonders schöne Touren als Wanderempfehlungen oder Ausflugstipps im Yosemite Nationalpark:

Wanden & Trekking. Yosemite Falls Trail

Wanden & Trekking. Four Mile Trail – vom Glacier Point zum Yosemite Valley

Wanden & Trekking. Sunrise Lakes Trail

Wanden & Trekking. Vernall Fall and Nevada Fall Loop

Diese traumhafte Runde ist relativ beliebt. Daher ist man hier besonders im Sommer und am Wochenenden nicht allein unterwegs.

Wanden & Trekking. Diese und weitere Wanderungen mit Karte, Profil und GPS-Tracks

Hier findest Du die schönsten Wanderungen im Yosemite National Park bei Komoot

Hier findest Du die schönsten Wanderungen im Yosemite National Park bei AllTrails

Hier findest Du die schönsten Wanderungen im Yosemite National Park bei Outdooractive

Und hier findest Du die schönsten Wanderungen im Yosemite National Park bei Wikiloc

Wanden & Trekking. Mammutbäume am südlichen Parkende

Die Sequoia Mammutbäume am südlichen Parkende des Yosemite Nationalparks sind ein beliebtes Ausflugsziel.

Praktische Infos, Reisezeit ...

Wanden & Trekking. Anreise, Verkehr im Nationalpark

Für die Anreise ist das Auto schon die praktischste Methode. Aber um im Park unterwegs zu sein kann man das Auto auf den Großparkplätzen abstellen und die praktischen Shuttlebusse benutzen. Das ermöglicht wunderbare Streckenwanderungen.

Wanden & Trekking. Eintritt, Kosten

Wenn mehrere Nationalparks besucht werden, empfiehlt sich unbedingt der "America the Beautiful Pass". Man zahlt einmal und kann mit Fahrzeug in alle Nationalparks hinein fahren.

Wanden & Trekking. Klima und Reisezeit Yosemite

Die beste Reisezeit für den Yosemite Nationalpark hängt davon ab, welche Aktivitäten man vor hat und welches Wetter man dabei bevorzugt.

Im Frühling (März bis Mai) sind die Wasserfälle am beeindruckendsten und die Wildblumen blühen. Am 31. März endet offiziell die Wintersaison. Im April und Mai ist das Wetter meist schon stabil und gut. Natürlich kann es auch mal regnen und sogar schneien. Trotzdem sind April, Mai und Juni vielleicht die schönsten Monate im Yosemite Nationalpark. Je weiter der Frühling voran schreitet, desto mehr Wanderwege und Straßen sind offen. Allerdings steigt mit der Sonne auch die Anzahl der Besucher.

Feiertage, Wochenende, die National Parks Week im April und besonders Spring Break sollte man wegen des Besucherandrangs meiden. Insgesamt ist es Im Yosemite Nationalpark von Juni bis September ausgesprochen betriebsam. Nach dem Grand Canyon und dem Yellowstone National Park ist der Yosemite der am dritthäufigsten besuchte Park in den USA.

Im Sommer (Juni bis August) ist es warm und es gibt die meisten Besucher. Im Herbst (September bis November) sind die Farben der Bäume besonders schön und die Temperaturen sind angenehm. Yosemite im Oktober hat Temperaturen von minimal 14 ° C bis maximal 20 ° C. Yosemite kann im Oktober auch kalt und nass sein. Man sollte etwas Warmes zum Anziehen mitzubringen, aber auch Badeklamotten für die sonnigen Tage.

Im Winter (Dezember bis Februar) liegt Schnee. Insgesamt ist die beste Reisezeit für den Yosemite Nationalpark also sehr subjektiv und hängt von den persönlichen Vorlieben und von der der Resistenz gegen Menschenmassen ab.

Einen guten Überblick bieten die Durchschnittstemperaturen und -niederschlagswerte der letzten Jahre im Yosemite nach Monaten geordnet.

Weiterreise

Wanden & Trekking. Weiterfahrt Richtung Las Vegas

Will man auf die Ostseite der Sierra Nevada weiterreisen, bietet sich die Straßenverbindung nach Lee Vining an. Vom Yosemite Nationalpark geht das am kürzesten über die Tioga Road. Diese führt aber über einen der höchsten Straßenpässe der Sierra Nevada mit 3031 m Höhe. Das bedeutet, die Straße kann außerhalb des Sommers wegen Schnee gesperrt sein. Die Zeiten hängen dabei von der Schneelage ab. Viele Infos über die Verhältnisse und die Regelungen, aber auch Alternativen zur Tioga Road bietet die Seite USA Reisetipps.

Hier noch eine Seite der Parkbehörden (engl.): Winterliche Straßensperrungen und mehr zu den Passstraßen.

Literatur, Führer, Karten ...

Wanden & Trekking. Wanderführer

Wanderführer USA Nationalparks 1

Rother Wanderführer USA - Südwesten: Nationalparks und Naturlandschaften. 50 Touren in unterschiedlichen Parks mit GPS-Tracks.

Best Easy Day Hikes Yosemite National Park (engl.)

Hiking Yosemite National Park: A Guide to 61 of the Park's Greatest Hiking Adventures (engl.)

Wanden & Trekking. Karten

Yosemite National Park Day Hikes: 18 Trails mit ihren Karten. National Geographic Topographic Map Guide 1704.

Wanden & Trekking. Reiseführer

Tipps für gute Reiseführer für den Südwesten der USA findest Du unter > Literatur USA Südwesten

Globetrotter

Links

Yosemite National Park im Frühling: Viele Bilder, Vor- und Nachteile der Reisezeit, empfohlene Wanderungen u.v.m.

Hier findest Du > empfehlenswerte Übernachtungsportale zum Buchen einer Unterkunft in der Nähe des Parks.

Einige gute Vergleichsportale für Mietwagen findest Du unter > Autoreisen / Mietwagen. Ich schaue meist zuerst bei Billiger-Mietwagen.de.

Camperdays: Hier kann man gut und preiswert Wohnmobile in den USA mieten. Camperdays durchforstet diverse Angebote und stellt das Ergebnis nach einen Vergleich übersichtlich zusammen. 2022 war Camperdays Testsieger bei der Stiftung Warentest.