Yosemite
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


Wandern und Trekking in einem der spektakulärsten Nationalparks der USA.

Der Yosemite-Nationalpark liegt in der kalifornischen Sierra Nevada. Unglaubliche Felslandschaften prägen den Park, der weltweit vor allem in der Kletterszene das Maß aller Dinge setzt. Daher hat in Österreich und Bayern (fast) jedes Kind schon mal den klingenden Namen Yosemite gehört. Aber auch zum Trekking, Wandern und Mountainbiking ist der Yosemite ein Paradies!

Yosemite - Quelle PixabayAuf dieser Seite:

Auf separaten Seiten:

Allgemeines & Spezielles

ReitenDer Nationalpark ist über 3000 qkm groß und liegt in Höhen zwischen 600 und 4000 Metern. Entsprechend alpin ist die Region. Aber auch liebliche Flussauen mit bunten Wiesen, Eichenwälder, Mammutbäume (Sequioas) und die reiche Tierwelt setzen Akzente.

Das Yosemite-Valley ist Hauptattraktion, Namensgeber und zentrales Landschaftselement im Park. Die eiszeitlichen Gletscher haben aus den Granitbergen spektakuläre Felswände heraus geschliffen. Überall stürzen Wasserfälle über die Kanten der Gipfelregionen, in die das Yosemitetal tief eingefurcht ist.

Trotz aller vertikalen Linien, die die Geometrie der Landschaft bestimmen, ist der Talboden relativ flach und erschließt sich auch dem Genusswanderer. Half Dome, El Capitan oder die Cathedral Rocks können so von jedermann bestaunt werden. Dazu muss man aber den Kopf weit in den Nacken legen!

Die Yosemite Falls sind mit 739 Metern die fünfthöchsten Wasserfälle der Welt. Das meiste Wasser stürzt nach der Schneeschmelze im Mai/Juni zu Tal, im Spätsommer sind viele Fälle fast trocken.

Wandern & Trekking

SchneeschuhtourWandern im Quadrat Wandern

Wie in allen amerikanischen Nationalparks ist das Material der Parkverwaltung (Wanderbeschreibungen, Karten) sehr gut aufbereitet. Die markierten Touren reichen von kurzen Spaziergängen bis zu tagesfüllenden Aktionen. Im Winter sind tolle Schneeschuhtouren möglich.

Eine Top-Tour, auch was Länge und Anspruch an die Kondition und Gehtechnik angeht, ist die Bergtour auf den Half Dome. (25 km, +/-1500 hm, Gehzeit 12:00 h). Für die Route braucht man ein Permit sowie Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Im Gipfelbereich muss an Drahtseilen gekraxelt werden.

Mit dem Valley Floor Loop gibt es z.B. aber auch einen wunderschönen langen Wanderweg quasi ohne Steigungen (20 km).

Das sind nur zwei Beispiele von vielen. Man hat vor Ort eher die Qual der Wahl, wenn es um die Auswahl einer oder mehrerer Routen geht. Daher macht es Sinn, sich zu Hause schon mal einen Wanderführer oder eine Karte anzusehen.

Wandern im Quadrat Trekking

Das Wanderwegenetz im Yosemite bietet 1200 km Natur pur. Sowohl die Tallandschaften, als auch die alpinen Gipfelregionen sind für Mehrtagestouren besonders reizvoll. Eine gute Versorgung mit Campingplätzen lässt viele Varianten zu.

Für die Übernachtung im Nationalpark wird eine kostenlose Sondererlaubnis (wilderness permit) ausgestellt, erhältlich in den Rangerstationen, im Wilderness Center oder im Visitor Center. Dort kann man sich auch mit Wanderbeschreibungen und Karten versorgen, falls man die nicht eh schon hat.

Besonders für das Trekking braucht man natürlich Outdoor-Erfahrung, eine gute Ausrüstung und die Fähigkeit, alles Notwendige wie Schlafsack, Zelt, Verpflegung etc. im Rucksack tragen zu können. Je nach Länge und Bedingungen der Tour kommen da auch schnell mal 15-20 kg oder mehr zusammen.

Infrastruktur und nützliche Hinweise

PickupWandern im Quadrat Touristische Infrastruktur im Park:

Hotels, Restaurants, Geschäfte. Naturnahe Campingplätze finden sich im gesamten Park. Nur hier darf gezeltet werden, Reservierung empfehlenswert!

Weitere Informationen erhalten Sie per Telefon unter (209) 372-0200 oder im Internet unter www.nps.gov/yose

Viele in der Nähe der Straßen oder an den Wegen liegende Picnic Areas bieten Tische, Toiletten, Grill und bärensichere Abfalleimer.

Wandern im Quadrat Hinweise zu Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Radfahren, Angeln ...:

Pferde und Maultiere haben aus Sicherheitsgründen auf Wanderwegen Vorrang.

Fahrräder dürfen nur auf den Straßen oder markierten Radwegen genutzt werden. Wanderwege sind tabu. Mountainbikes können im Park gemietet werden.

Eine kalifornische Angelerlaubnis kann im Park erworben werden.

Es gibt im Park Schwarzbären. Zum richtigen Verhalten siehe > Trekking in Bärengebieten.

Angriffe durch Pumas sind selten. Bei einer Begegnung mit dem Berglöwen nicht wegrennen, aufrecht bleiben, sich groß machen, Arme hochrecken, Blickkontakt halten und sich ggf. wehren, z.B. mit Steinen werfen.

Lagerfeuer sind nur auf den Campingplätzen sowie in den eingerichteten Feuerstellen erlaubt. Als Brennholz dürfen nur auf dem Boden liegende tote Äste benutzt werden. Das Sammeln von Brennholz ist im Yosemite Valley, den Giant Sequoia Groves und in Höhen über 2900 m nicht erlaubt.

Zum Wandern und Trekking in abgelegeneren Gebieten des Tals sollte man über die nötige Wildniserfahrung verfügen - oder in den besser erschlossenen Zonen bleiben.

Wandern im Quadrat Weitere Hinweise:

Für KFZ liegt die zulässige Höchstgeschwindigkeit im Yosemite-Nationalpark bei 45 Meilen (72 km/h) pro Stunde.

Kostenlose Pendelbusse erschließen einen großen Teil des Parks. So lassen sich schöne Streckenwanderungen mit dem Bus kombinieren.

Haustiere gehörend permanent an die Leine und sind an vielen Stellen ganz verboten.

Im Sommer ist der Park sehr voll, an den Wochenenden sogar überlaufen. Die beste Zeit ist der Frühsommer wegen der Wasserfälle bzw. der Spätsommer für die alpinen Zonen.

Das Visum für die USA ist eine spezielle Angelegenheit. Dazu gibt es den sog. Esta-Antrag. Reisende aus Deutschlend, der Schweiz oder Österreich wenden sich dazu am besten an einen Visa-Dienstleister.

Literatur: Führer, Karten ...

Wandern im Quadrat Wanderführer

Die schönsten leichten Tagestouren: Best Easy Day Hikes Yosemite National Park (engl.)

Großartige Tages-Wanderungen und mehrtägige Treks: Hiking Yosemite National Park: A Guide to 61 of the Park's Greatest Hiking Adventures (engl.)

Wandern im Quadrat Karten

Wanderkarte des Yosemite Nationalpark von National Geographic