Trekking in den USA
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


Zu Fuß im Land der unbegrenzten Möglichkeiten.

Allgemeines & Spezielles

Corona ArchMenschen, die sich auf Trekking-Touren im Ausland begeben, suchen das besondere Abenteuer. Im Gegensatz zu den Wanderern, die auf einem Tagesausflug ihre Route abgehen, übernachten Wanderer beim Trekking entlang der Strecke in einem Zelt, einer Hütte oder einer Pension. Nicht nur in der Heimat ist das Trekking beliebt, im Ausland stellt es die mentale Stärke und Belastungsfähigkeit der Aktiven auf die Probe. Sie erweitern beispielsweise im Land der unbegrenzten Möglichkeiten ihren Horizont und erkunden außerhalb ihrer eigenen Komfortzone das Land zu Fuß.

Beeindruckend und unvergesslich: die unberührte amerikanische Wildnis. Pixabay.com © martojano (CC0 Creative Commons)

Bestens vorbereitet zur Trekking-Tour in die USA aufbrechen

Loveland PassBevor die Aktiven in die USA aufbrechen, sollten sie sich über ihr Reiseziel auf den Seiten des Auswärtigen Amts informieren. Für die Einreise in die USA ist es notwendig, rechtzeitig online einen ESTA Antrag auszufüllen. Dieses Formular können die Trekker nutzen, die sich für einen bestimmten Zeitraum aus touristischen Zwecken in den USA aufhalten. Weiterhin müssen sie, bei der Einreise, einen gültigen Reisepass mit sich führen. Da sich die Bestimmungen oft ändern, ist es hilfreich, sich im Zweifelsfall an das zuständige Konsulat zu wenden.

Neben einer korrekten Einreise ist die geeignete Trekking-Ausrüstung essenziell, um den teilweise herausfordernden Anforderungen in der amerikanischen Wildnis standzuhalten. Ob warm oder kalt, neblig oder windig - im Zweifelsfall gilt hier das Prinzip "mehr ist mehr". Gekleidet wird sich in Schichten, wobei die Materialien idealerweise aus Wolle oder Baumwolle bestehen. Polyester und Polyamid eignen sich für erlebnisreiche Outdoor-Touren sogar besser.

In luftigen Höhen: der "Loveland"-Pass im Gebiet der Rocky Montains. Pixabay.com © katehonish (CC0 Creative Commons)

Beliebte Trekking-Routen in den USA

RucksackEs gibt viele Wanderpfade in den USA - manche führen, wie in den schönsten Nationalparks, über grüne Wiesen und ebenerdige Wege, andere erstrecken sich über heiße, trockene und von Felsen umgebene Wüsten.

  • Der 3.440 Kilometer lange Appalachian Trail gehört zu den weltweit längsten Fernwanderwegen. Es gibt viele Gründe, weshalb sich einige Trekker entschließen, wochen- oder monatelang auf diesem Wanderweg zu laufen und zu übernachten. Sie spüren auf diesem Weg erstmals, wie es ist, wahrhaft frei zu sein, und legen pro Tag beträchtliche 20 Kilometer zurück. Sie lernen, wie es ist, langsam zu reisen, üben sich in Geduld und lernen auf dem Weg andere, ehemalige Reisende - sogenannte "Trail Angels" - kennen, die bei vielen Anliegen behilflich sind sowie Getränke und Essen spenden. Der Weg zieht sich durch insgesamt 14 Staaten der USA, sodass Trekker während ihrer Tour einen umfassenden Eindruck in Bezug auf die Natur der USA gewinnen.

  • Von der mexikanischen bis zur kanadischen Grenze verläuft der Pacific Crest Trail durch die Bundesstaaten Kalifornien, Oregon und Washington. Für Trekker in den USA ist diese 4.300 Kilometer lange Wanderroute klimatisch eine besondere Herausforderung. Er führt mitten durch die heißeste amerikanische Wüste entlang der unberührten amerikanischen Wildnis. Der Weg verläuft teilweise durch die kalifornische Sierra Nevada und über die Kaskadenkette. In Kalifornien gelangen die Trekker zum Höhepunkt der Route und auf mehr als 4.000 Metern Höhe über dem Normalnullpunkt vielleicht ebenfalls an ihre eigenen Grenzen. Der Weg führt durch etliche Nationalparks, sodass die Trekker neben den zu bewältigenden körperlichen Herausforderungen wunderschöne Ausblicke auf die unberührten Landschaften haben.

  • 5.000 Kilometer von Kanada nach Mexiko: Genau genommen ist der "Continental Divide Trail" der weltweit längste Fernwanderweg. Durchschnittlich 200 Wanderer versuchen pro Jahr, den abwechslungsreichen Wanderweg in voller Länge zu begehen. Dieser Wanderweg ist mit einsamen Wegen, hohen Pässen, unstetigen klimatischen Bedingungen sowie unwegsamen Geländen nicht ohne. Dafür werden wanderlustige Touristen mit einer unvergesslichen Aussicht belohnt und erkunden auf diesem Wege die fünf US-Bundesstaaten New Mexiko, Colorado, Idaho, Wyoming und Montana sowie die legendären Rocky Montains.

Für Trekker unerlässlich: geeignete Kleidung und ein großer, gut transportierbarer Reiserucksack. Pixabay.com © Pexels (CC0 Creative Commons)