ITALIEN: FRIAUL & VENETIEN
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren

 

Wandern, Trekking, Bergsteigen ... und interessante Städte: Infos zum Reisen, besonders zu Wander-, Trekking- und Radtouren im Friaul, in Julisch-Venetien und in Venetien.

 

Venedig

Wandern zum SeitenanfangFriaul & Venetien allgemein & speziell

Venetien und das Friaul sind als Wandergebiete in Deutschland recht unbekannt. Grund dafür könnte die etwas abseitige Lage fern der Nord-Süd-Durchgangsautobahnen sein. Landschaftlich jedenfalls steht diese Gegend den viel bekannteren Dolomitengipfeln in Südtirol und dem Trentino in Nichts nach. Dafür sind die Wege ursprünglicher, die Hütten kleiner, freundlich und nicht überlaufen und die Gegend steckt voller Geheimtipps.

Das Gesamtgebiet reicht vom Etschtal bis zur slowenischen Grenze. Mit Friaul - Julisch Venetien ist die Region im äußersten Nordosten Italiens gemeint. Nicht zu verwechseln mit Venetien (Veneto), das westlich daran anschließt. Dem entsprechend liegen die Friulanischen Dolomiten im Osten in Friaul - Julisch Venetien, während die Vizentiner Dolomiten weiter westlich im Veneto liegen und bis an das Etschtal reichen.

Venedig kennt jeder. Aber die anderen attraktiven Reisegebiete Venetiens sind weit weniger bekannt - mit Ausnahmen wie Verona oder dem Gardasee. Trotzdem - oder gerade deshalb - lohnt eine Reise, um das gesamte Veneto näher kennen zu lernen.

Hütten des CAI (Italienischer Alpenverein)

Friaul - Julisch Venetien

Die Karnischen Alpen und die Julischen Alpen prägen die Region, ebenso die Grenzlage zu Österreich und Slowenien.

An der Adria liegen die beiden Strand-Städtchen Lignano Sabbiadoro und Grado. Zwischen ihnen liegt die Lagune von Maranao mit schönen Stränden, Inseln und Sandbänken.

Auch die interessante Stadt Triest an der nordöstlichsten Adria gehört zum Friaul - Julisch Venetien.

Wandern zum SeitenanfangFriulanische ? Friaulaner ? Friaulische ? ... Dolomiten

Die Dolomiten des Friaul gehören zu den wildesten, schönsten und unberührtesten Regionen der Alpen. Fern vom Massentourismus liegt hier ein dichtes und gut erschlossenes Wanderwegenetz mit vielen Berg- und Almhütten, Biwaks und Unterständen. Trotzdem ist die Region vor allem im deutschsprachigen Raum nur wenig bekannt. Das mag daran liegen, dass diese nördöstlichste Ecke Italiens weit entfernt von den Hauptverkehrsrouten liegt, und traditionellerweise wenig besucht wurde. Entsprechend ursprünglich ist die Region, mit unberührten naturnahen oder bergbäuerlichen Landschaften, sehr netten Menschen und einer Ruhe, die in vielen anderen Teilen der > Alpen nicht mehr zu finden ist.

TürriegelWandern im Quadrat Links:

5 Tage von Hütte zur Hütte ab Rifugio Giaf

Bergtouren vom Rifugio Giaf

Bergtouren in den Dolomiten des Friaul

Hütten in den Friauler Dolomiten

Campingplätze

Sehr empfehlenswertes Portal zu den Friulanischen Dolomiten: Dolomiten-Friaul.de

Dolomiten Höhenweg 6 und 7

Literatur Friaul - Julisch Venetien

Literatur zu Venetien siehe > Literatur Veneto

Literatur zur Stadt Venedig siehe > Literatur Venedig

Wandern im Quadrat Wanderführer Friaul:

Alpiner Wanderweg Friaul: Outdoor - Der Weg ist das Ziel. Schon etwas in die Jahre gekommen, aber immer noch ein Standartwerk für Trekking im Friaul. In 18 Etappen beschreibt die Autorin eine wunderschöne Trekkingtour von Hütte zu Hütte. Die hufeisenförmige Route beginnt in Cimolais (östlich von Belluno) und endet nach 250 km in Stolvizza (nördlich von Udine). Dabei nimmt sie wilde Karstgebiete mit bleichen Felszacken und südalpiner Vegetation unter die Sohlen. Die alpine Route ist landschaftlich fantastisch, aber nichts für Anfänger. Alpine Erfahrung, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sollten vorhanden sein. In Teilen berührt die Route den Karnischen Höhenweg. Unter Reiseinfos von A-Z vermittelt der Wanderführer alles, was für die Organisation nötig ist. Beispiel Anreise: Für mich überraschend war die gute Verkehrsanbindung von Start und Ziel sowie die gute Hütten-Infrastruktur. Der Führer ist handlich und leicht und er passt in die meisten Wanderhosentaschen. Wer den dabei hat, braucht zur Orientierung nur noch die passenden Wanderkarten - die auch im Führer empfohlen werden - und los geht's!

Kompass Wanderführer Julische Alpen: Der Führer umfasst 55 Wander- und Bergtouren im äußersten Nordosten Italiens und Nordwesten Sloweniens. Der Wanderführer ist klar strukturiert und bietet schon im Inhaltsverzeichnis zu jeder Tour umfangreiche Daten, die die Auswahl erleichtern. Der größte Pluspunkt ist die beiliegende Tourenkarte im Maßstab 1:50.000, in die alle Routen als Linie eingezeichnet sind. So wird die Lage im Raum schnell klar, und die Nähe zu Städten oder Verkehrswegen sowie mögliche Touren-Kombinationen sind schnell erkennbar. Für alle Wanderungen können GPS-Tracks von der Verlagswebseite herunter geladen werden. Der Führer zeigt schöne, aussagekräftige Fotos. Zu jeder Tour gibt es noch einmal eine Detailkarte und ein Profil sowie umfangreiche Nebeninformationen. Einkehr, Anreise, Anspruch, Tourencharakter etc. lassen sich so genau planen. Knapp die Hälfte der Touren sind als leicht eingestuft. Diese liegen vermehrt im slowenischen Teil des bearbeiteten Gebietes. Die anderen Bergtouren sind als mittelschwer oder schwer einzuschätzen. Fazit: Empfehlenswert!

GemseFriaul-Julisch Venetien: Von den Karnischen und Julischen Alpen zur Adria. 52 Touren (Rother Wanderführer)

Quer durch die Julischen Alpen: Vom Triglav-Nationalpark Sloweniens in die Voralpen des Friauls (Naturpunkt)

Soca - Isonzo: Juwel zwischen Alpen, Karst und Adria. 34 Touren am schönsten Fluss Europas  

Wandern im Quadrat Karten Friaul:

Freytag Berndt Wanderkarten, WK 141, Julische Alpen - Maßstab 1:50 000 (freytag & berndt Wander-Rad-Freizeitkarten)  

Wandern im Quadrat Reiseführer Friaul:

Michael Müller Reiseführer Friaul - Julisch Venetien: Ein Werk mit über 300 Seiten, das die Region umfassend vorstellt.

Der Reiseführer ist klar strukturiert, das Gebiet in die Teile Nord, Mitte und Süd aufgeteilt. 70 Seiten widmen sich Land und Leuten, der Geschichte, anderen Hintergrundinfos und vielen allgemeinen praktischen Tipps von A-Z für eine Reise ins Friaul.

Im vorderen Umschlag findet sich eine Übersichtskarte der Region, im hinteren ein Stadtplan von Triest. Viele weitere Ortspläne und Übersichtskarten ergänzen die Regionen- und Ortsbeschreibungen im Text. Neben den Beschreibungen, die auch Stimmungen vermitteln und Highlights herausstellen, enthalten die Ortsteile viele praktische Tipps. Übernachten, Einkehren, Einkaufen, Freizeit verbringen - viele Angebote werden vorgestellt und mit Adressen, Telefonnummer und vor allem mit einer kurzen subjektiven Beschreibung versehen. So findet man leicht das passende Restaurant oder das gewünschte Zimmer. Schöne Fotos motivieren zum Losreisen.

Im Reiseführer-Anhang sind auch 9 schöne Wanderungen beschrieben. Dort findet der Wanderer neben der Routenbeschreibung auch Kartenskizzen, Übernachtungs- und Einkehrmöglichkeiten, und die GPS-Wegpunkte kann man sich als Datei von den Verlagsseiten herunterladen.

Wer individuell unterwegs ist, vielseitig interessiert und für spontane Planänderungen offen, der hat mit diesem Reiseführer das richtige Werkzeug dabei - auf einer Reise ins Friaul.

Wandern zum SeitenanfangAlpe-Adria-Trail

im Friaul siehe Extraseite > Alpe-Adria-Trail

Wandern zum SeitenanfangAlpe-Adria-Radweg

Der Alpe-Adria-Radweg beginnt zwar in Österreich, führt aber fast zur Hälfte dann durch den Nordosten Italiens (Friaul - Julisch Venetien). Der gesamte Weg ist 410 km lang und verläuft zum großen Teil auf ausgebauten Radwegen.

Alpe-Adria-Radweg.com

Wandern zum SeitenanfangVenedig

Die Altstadt Venedigs erstreckt sich über mehr als 100 Inseln und liegt in der Lagune zwischen den Mündungen des Po im Süden und des Piave im Norden. Die Fläche der Stadt beträgt nach offiziellen Angaben etwa 420 km², davon sind 260  km² Wasserflächen.

Venedig ist unbedingt eine Reise wert! Man sollte sich auch nicht vom - zugegeben - starken Tourismus dort von einem Besuch abhalten lassen. Die meisten Gäste sind Tagestouristen, die gegen 10:00 h auftauchen und gegen 17:00 wieder weg sind. Die von Kanälen durchzogene Stadt hat eine riesige geschlossene historische Bausubstanz. Man kann wunderschöne Spaziergänge, sogar Wanderungen unternehmen. Abseits der Touristenanlaufpunkte hat man mit diesen nicht mehr viel zu tun, trotzdem wandert man immer noch durch attraktive kleine Gassen und trinkt dort seinen Espresso auf ruhigen sonnigen Plätzen zu normalen Preisen. Auch Übernachten und Essen kann man in Venedig mit kleinerem Geldbeutel ... wenn es nicht gerade an der Rialtobrücke oder am Markusplatz sein muss.

Rund 1000 Jahre lang war die Stadt als Republik Venedig eine der bedeutendsten politischen und wirtschaftlichen Mächte und eine der größten Städte Europas, bis sie ihre Selbständigkeit 1797 verlor. Die Stadt war zeitweise der größte Zwischenhändler zwischen Europa und dem Orient. Sie profitierte dabei vom Handel mit Luxuswaren, Gewürzen, Salz und Weizen und sie entwickelte sich zugleich zum größten Finanzzentrum Europas.

Venedig und seine Lagune stehen seit 1987 auf der Liste des Weltkulturerbes. Beide haben immer sehr inspirierend auf Künstler gewirkt, zugleich ist Venedig eine der am häufigsten von Touristen aufgesuchten Städte. Mit den daraus gewonnenen Einnahmen versucht man, die überalterte und von häufigen Überschwemmungen bedrohte Stadt zu sanieren und ihr neue Lebensgrundlagen zu erschließen.

Anreise: Mit dem Zug fährt man bis ins Stadtzentrum. Ein Auto kann man hier eh nicht gebrauchen, und das Parken am Festland ist teuer.

VenedigWandern im Quadrat Literatur:

Wandern im Dreieck empfehlenswerte Reiseführer:

DuMont Reise-Taschenbuch Reiseführer Venedig: Mit Extra-Reisekarte und 10 Entdeckungstouren

Michael Müller Reiseführer Venedig

Reise Know How: Venedig und die Lagune (City Guide Venedig): umfangreicher als der City Trip, mehr praktische Infos, viele gute Pläne.

Reise Know How: CityTrip Venedig: Kompakter übersichtlicher Städteführer mit beiliegendem Stadtplan.

Wandern im Dreieck weitere Literatur:

Hannu Raittila: Calal Grande. Eine Gruppe Finnen reist im Auftrag der UNESCO nach Venedig, um bei der Rettung der Stadt zu helfen. Eine skurril finnische Schilderung der Situationen in einer lebenswerten morbiden Stadt.

Wandern im Quadrat Links:

Wandern im Quadrat Tipps:

Wandern im Dreieck Dorsoduro:

  • Piazza Campo Santa Margherita
  • C. Toleta
  • Piazza Santa Barbara, Rio de Santa Barbara

Wandern im Dreieck Ruhe und Wasser:

  • Riva de i Martiti / Partigiani / Ca´di Dio, San Bagio (östlich von San Marco)
  • ruhige Bars

Wandern im Dreieck Essen und Trinken:

  • Canal di Canaregio (Ghetto)
  • Rialto, südlich der Brücke

Wandern im Dreieck Übernachten:

  • Albergo Alex (Dorsoduro)

Wandern zum SeitenanfangRadwandern im Veneto

Das Radfahren in Italien ist nicht immer leicht zu organisieren. Es gibt oft keine ausgewiesenen Radwege, und auch das Angebot an Radtourenvorschlägen und Radwanderkarten ist eher begrenzt.

Radfahren als Freizeitbeschäftigung findet in Italien immer noch in erster Linie auf Rennrädern statt. Auf die Rennradfahrer wird mehr Rücksicht genommen, als das in Deutschland üblich ist. So nutzen diese auch oft Straßen für ihre Touren, auf denen in Deutschland niemand radeln würde.

Für andere Freizeitradler gibt es für das Veneto einen guten Führer mit Karten aus dem Bikeline-Verlag (Details siehe unter > Literatur). Dieser führt den Radler auf asphaltierten Wirtschaftswegen, Kanalwegen und Nebenstraßen durch die Region. Wo vorhanden werden auch Radwege beschrieben.

Wandern zum SeitenanfangLiteratur Veneto: führer, Karten ...

Literatur zur Stadt Venedig siehe > Literatur Venedig Venedig

Wandern im Quadrat Wanderführer

Rother Wanderführer Vizentiner Alpen: Fleimstal. Lagorai. Valsugana. Monte Grappa. Monti Lessini. 58 Touren. Mit GPS-Track. Rezension siehe > Monti Lessini

Wandern im Quadrat Reiseführer

Michael Müller Reiseführer Venetien: Der beste deutschsprachige Reiseführer für die Region Venetien. Die attraktiven Reise- und Wandergebiete in den venezianischen Dolomiten werden ebenso behandelt wie das das klassisch italienische Hinterland, das Po-Delta oder die Lagunenlandschaft von Venedig.

Zu Unrecht steht das Hinterland des Veneto oft im Schatten der Lagunenstadt. Auch die Provinzen Verona mit Ihrer attraktiven Hauptstadt und dem Gardasee, Belluno mit den mächtigen Dolomiten, Vicenza, Treviso, Padua und Rovigo bieten interessante Reiseziele.

Der Reiseführer zeigt in der vorderen Deckelklappe eine Karte der Region, die so immer schnell zur Hand ist. Die hintere Klappe präsentiert einen Stadtplan von Venedig. Stadtpläne gibt es auch für alle anderen interessanten größeren Städte, jeweils in den entsprechenden Kapiteln. Deren graphische Gestaltung ist gut und übersichtlich, Übernachtungs- und Einkehrmöglichkeiten sind eingetragen. Weitere Karten in verschiedenen Maßstäben erleichtern die Übersicht, oder zeigen Wanderrouten in besonders zum Wandern einladenden Gebieten.

Etwa 15 Seiten beschäftigen sich am Anfang des Textes mit Land und Leuten. Weitere Informationen zu Geschichte, Kultur, Wirtschaft, Flora oder Fauna entdeckt der Leser in fast 60 weiteren kurzen Essays und Reportagen. Allgemein Reisepraktisches findet sich auf knapp 30 Seiten. Die vielen ortsbezogenen praktischen Informationen stellen den größten Mehrwert dieses Reiseführers dar und ermöglichen ein spontanes, abwechslungsreiches, individuelles und trotzdem stressarmes Reisen in Venetien.

Etwa 40 Seiten befassen sich mit der Stadt Venedig und ihren Inseln. Wer nur Venedig besuchen, dort längere Zeit verbringen oder tiefer in die Themen der hochinteressanten Stadt einsteigen will, dem sei der Reiseführer Venedig MM-City empfohlen. Auch für die nordöstlich gelegene Region Friaul / Julisch Venetien gibt es einen eigenen Führer aus dem Hause Michael Müller: Friaul - Julisch Venetien.

Wandern im Quadrat Radwanderführer

Bikeline Radatlas Veneto: Gardasee - Verona - Mantua - Padua - Venedig. Radfahren in der Region Veneto. Schwerpunkte der Routen liegen bei Padua, Venedig, am Alpenrand und um Gardasee, Verona und Mantua. Die Karten im Radwanderführer sind hervorragend für die Lenkertasche geeignet und zeigen einen Maßstab von 1 : 75 000. GPS-Tracks gibt es zum Download auf den Verlagswebseiten. Das Papier mit der praktischen Spiralbindung ist reiß- und wetterfest. In dem an sonsten für Radfahrer nicht immer gut ausgestatteten Italien liefert dieser Führer die Beschreibung von fast 1500 km auf 20 verschiedenen Touren.

Wandern im Quadrat weitere Literatur zu den Regionen in Friaul & Veneto

siehe oben unter > Friaul und > Venedig

Wandern im Quadrat Literatur zu ganz Italien

siehe > Italien

Wandern zum Seitenanfang praktische Reisetipps

FussballtrikotsInfos zu ganz Italien siehe > Italien

Wandern im Quadrat Deutsche Vertretungen in Friaul & Venetien:

Konsulat in Triest
Via Beccaria, 8 - III. Stock
34133 Trieste
Tel: +39 - (0)40 - 36 90 71
Fax: +39 - (0)40 - 36 43 96
Email: hk.brd-ts@libero.it

Konsulat in Venedig
San Marco, Campo S. Angelo 3816
30124 Venedig
Tel: +39 - (0)41 - 5 23 76 75
Fax: +39 - (0)41 - 5 22 76 55
Email: consolatodigermania.ve@tin.it