WeserberglandDolomiten: Rosengarten, Schlern & Karersee
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


Ein El Dorado für Wanderer, Bergsteiger und Kletterer auf der Grenze zwischen Südtirol und Trentino.

Auf dieser Seite:

 

Auf separaten Seiten:

Allgemeines & Spezielles

RosengartenDie Region zwischen Schlern und Karerpass trägt den klingenden Namen Rosengarten. Das liegt daran, dass die Westseite dieses sich von Norden nach Süden erstreckenden Massivs abends perfekt beleuchtet wird, und häufig rot glüht. Das erinnert an die Sage von König Laurin, der hier seinen berühmten Rosengarten hatte, bis das Schicksal ihm in die Quere kam. Doch dazu an anderer Stelle.

Für uns Wanderer, Bergsteiger und Klettersteig-Geher ist der Rosengarten mit dem Schlern im Norden und dem idyllischen, entspannenden Karersee im Süden eines der attraktivsten Gebiete in den Alpen. Zudem ist vergleichsweise gut erreichbar, ca. 300 Straßen-km von München und 30 Straßen-km von der Brennerautobahn entfernt.

Wandern zum SeitenanfangRosengarten, Schlern

Vaiolet-TürmeWährend der Karersee wegen seiner Schönheit eher Genusswanderer und Spaziergänger anlockt, zieht es Bergsteiger und Kletterer mit Vorliebe in den Rosengarten. Weiter unten stelle ich eine Klettersteigwoche vor, aber bei Nutzung der selben Hütten lässt sich auch eine tolle Bergwanderwoche gestalten. Die Kletterer sind dann auf den Kämmen unterwegs, während die Bergwanderer das Panorama der zerklüfteten Ketten und Türme genießen können.

Ausgangspunkt kann der schöne Karersee unterhalb des Karerpasses bei Welschnofen sein, aber auch Tiers am Rosengarten,Völs am Schlern oder ein Ort im > Grödnertal.

Wandern im Quadrat Campingplätze in der Nähe des Rosengartens:

Camping Seiser Alm: Camping-Seiseralm.com

Camping Catinaccio-Rosengarten: CatinaccioRosengarten.com

Tipps:

Schöner Picknickplatz für besonntes Frühstücken knapp östlich vom Karerpass (24-h-Parkplatz).

Ausklang der Tour am romantischen Karersee.

Klettersteige

Klettersteige RosengartenWandern im Quadrat Klettersteigwoche Rosengarten

Die von mir auch schon mal geführte Klettersteigwoche im Rosengarten ermöglicht die Durchquerung einer der eindrucksvollsten und spektakulärsten Landschaften der Dolomiten auf zum Teil recht anspruchsvollen Eisenwegen. Das Gepäck muss durch den täglichen Hüttenwechsel immer mitgenommen werden, deshalb erfordert diese Woche eine gute Kondition und die Klettersteigpassagen Schwindelfreiheit und Trittsicherheit. Möchte man mal eine Klettersteigetappe ausfallen lassen, z.B. bei schlechtem Wetter, kann man leicht auf die parallel führenden Bergwanderwege ausweichen.

Besonders im Frühsommer kann in den steilen Rinnen noch Schnee liegen. Man sollte sich also vorher bei den Hütten nach den Verhältnissen erkundigen, oder auf alles vorbereitet sein.

Die Klettersteigroute ist ein Klassiker. Bei schönem Wetter in der Ferienzeit, und besonders im August, kann auf den Klettersteigen ordentlich was los sein. Diese Zeiten sollte man also möglichst meiden. Sonst steht man im Stau hinter langsameren Zeitgenossen - oder löst den Stau aus, wenn man selbst zu der Gruppe gehört. Beides ist nicht angenehm.

Wandern im Quadrat Klettersteigwoche Beispiel 1:

Schwierigkeitsbewertung nach der Hüsler-Skala (siehe oben)

1. Tag

Anfahrt: Auf der A22 Brennerautobahn bis Ausfahrt Bozen-Nord weiter Richtung Eggental. Ab Autobahn-Ausfahrt ca. 20 km bis nach Welschnofen, danach noch ca. 8 km bis zum Karerpass (300 kim ab München). Genügend Parkplätze bei der Talstation des Liftes zur Paolina-Hütte. Auffahrt (Seilbahn 8:00 - 12:15 h, 13:30 - 18:00 h) oder -stieg (1:30 h) zur Paolina-Hütte (2125 m), fon 0471612008. Weiter zur Rotwandhütte (= Rif. Roda di Vael, 2280 m).

Rif. Roda di Vael (SAT), weitere Links: Rif. Roda di Vael (Enrosadira), Rodadivael.it, EMail: b.deluca@rolmail.net

2. Tag

Rif. Roda di Vael - Masarè Rotwand Klettersteig (einer der schönsten Klettersteige überhaupt, ziemlich schwierig) - Rosengartenhütte (2239 m).

Rifugio Fronza (= Kölner Hütte, = Rosengarten Hütte): Rosengarten, I- 39056 Welschnofen, Tel. 335 6563512, Fax. 0471 613130 .
Weiterer Link Rosengartenhütte

Rosengarten3. Tag

Rosengartenhütte - über den Santner Klettersteig (mittelschwierig, alpiner Aufstieg, kurze ungesicherte Kletterstellen I-II, für Eiscoloir im Frühsommer Steigeisen hilfreich) - Vajolethütte (oder Rif. Preuss oder Gartlhütte).
Vajolethütte, weiterer Link Vajolethütte (Enrosadira). Die Hütte ist groß und oft recht voll, entsprechend mäßig ist die Atmosphäre. Am Wochenende viele "Spaziergänger".

4. Tag

Vajoletthütte - über den Kesselkogel (leicht) -  Antermoiahütte (fon Tal: 0462-750480, Hütte: 0462-602272). Schöne Route über den höchsten Berg der Gegend, super Aussicht! Die Antermoia-Hütte ist klein und gemütlich und liegt in der Nähe eines schönen Sees (Antermoia-See).

5. Tag

Antermoiahütte - über den Laurenzi Klettersteig (schwierig) - Tierser Alpl Hütte (eMail: info@tierseralpl.com). Der Laurenzi-Steig (Molignon, 2845 m) ist ein super Klettervergnügen, aber nicht zu unterschätzen! Besonders die Grate sind sehr ausgesetzt und oft nicht versichert. Wirkliche Schwindelfreiheit unabdingbar! Die Tierser Alpl Hütte ist sehr schön!

6. Tag

Tierser Alpl Hütte - über den Maximilianklettersteig (mittelschwierig) - Abstieg nach St. Zyprian. Mit dem Bus zurück zum Karerpass. Der Maximiliansteig mit Rosszähnen und Roterdspitze ist zwar nicht so schwer wie der Laurenzi, aber auch hier gibt es ausgesetzte Grate. Weil nicht so schwer klassifiziert steigen hier oft Anfänger und Familien, die oben dann nicht immer glücklich aussehen!

Rosengarten Bilder der Tour

Wandern im Quadrat Klettersteig-Tour KesselkogelBeispiel 2:

1. Anreise nach Vigo di Fassa (310 km ab München)

2. Gondelbahn zum Ciampedie. Wanderung auf dem Fassaner Höhenweg zum Rifugio Roda de Vaè, 2280m.

3. Über den Masarè-Klettersteig auf die Rotwand, 2806m. Abstieg über den Passo delle Zigolade zum Rif. Gardeccia, 1950m.

4. Über das Tschager Joch auf die Westseite des Rosengartens und über den Klettersteig zur Santnerpass-Hütte, 2734m. Kurzer Abstieg zur Gartlhütte (2621 m) zu Füßen der Vajoletttürme.

5. Aufstieg zum Grasleitenpass, 2599 m, und Überschreitung des Kesselkogels, mit 3002 m einziger Dreitausender und höchster Gipfel des Rosengartens. Abstieg zur Antermojahütte (2497 m) nahe des gleichnamigen Sees, in dem ganz Hartgesottene ein erfrischendes Bad nehmen können!

6. Klettertechnischer Höhepunkt der Woche: Die ausgesetzte Via Ferrata Laurenzi über den Antermoja Kogel, 2852 m, zum Passo Molignon bietet steile Klettersteigpassagen mit beeindruckenden Aus- und Tiefblicken. Gemütlicher Abstieg zur Tierser-Alpl-Hütte, 2440 m.

7. Ausgesetzte Überschreitung der Rosszähne von der Roterdspitze (2655 m) über den Maximiliansteig. Anschliessend entspannte Wanderung zur Plattkofelhütte, 2300 m.

8. Abstieg (oder Talfahrt vom Col Rodella) nach Campitello. Mit dem Bus zurück nach Vigo.

Wandern im Quadrat Klettersteigwoche Rosengarten Beispiel 3:

Bericht über Klettersteigwoche (Tagestouren von Tiers) der DAV-Sektion Lahr

Literatur, Führer, Karten ...

Berghütte SchlernWandern im Quadrat Literaturempfehlungen Führer, Karten

Dolomiten - Rosengarten: Mit Seiser Alm und Schlern, Langkofel- und Sellagruppe. Gebietsführer für Wanderer und Bergsteiger  

Rother Bergwanderungen in den Dolomiten 2: Eggentaler Berge mit Latemar und Rosengarten. 50 Touren.

Bergwanderungen in den Dolomiten, Band 4: Fassatal mit Marmolada und Rosengarten

Schlern, Rosengarten, Latemar, Regglberg: Wanderkarte Tabacco 029. 1:25000  

Seiser Alm / Alpe di Siusi 1 : 25 000: Naturpark Schlern-Rosengarten. Wandern / Rad / Skitouren. Mit Panorama. GPS-geeignet.

Nachbarregionen