Dolomiten LATEMAR
Wandern

Wandern, Bergsteigen, Trekking am Südwestende der Dolomiten.

Latemar

Auf dieser Seite:

Auf separaten Seiten:

Allgemeines und Spezielles

Der Latemar erhebt sich in den südwestlichen Dolomiten, wo der Gebirgszug die Grenze zwischen Südtirol im NW und dem Trentino im SE bildet. Hier lässt es sich hervorragend Wandern, Trekken und Bergsteigen. Die Region ist klimatisch sehr begünstigt und die Trekking-Saison ist lang.

Der Latemar ist einer der kleinsten und touristisch am wenigsten erschlossenen Untergruppen der Dolomiten-Region. Die höchste Erhebung ist der 2842 m hohe Diamantiditurm.

Im Westen des Latemar liegt Obereggen, ein Dorf der Gemeinde Deutschnofen (Nova Ponente). Nördlich des Gebirges ist der Ort Karersee (Carezza, zur Gemeinde Welschnofen) die nächste Siedlung. Sie liegt am Karersee (Lago di Carezza) am Ende des Eggentales. Nördlich des Karerpasses schließt der bekanntere Rosengarten an den Latemar an.

Latemar

Auf der Trentiner Seite des Latemar liegen das Fleimstal (Val di Fiemme) und seine Verlängerung, das Fassatal (Val di Fassa), mit den Orten Predazzo und Moena . Im Südwesten liegt das Reiterjoch (Passo di Pampeago, 1983  m), der das Eggen- vom Fleimstal und den Latemar vom 2492  m hohen Zanggen (Pala di Santa) trennt, der zu den Fleimstaler Alpen zählt.

Der Latemar umschließt hufeisenförmig ein Seitental des Fleimstals, das Valsorda, das nach SE hin entwässert. Die höchsten Berge liegen im nördlichen Bereich, der mit steilen Wänden zum Latemarwald und zum Karersee abfällt. Zum Valsorda hin sind die Berge niedriger und von schuttbedeckten Flanken geprägt. Südlicher Abschluss des Latemar ist das touristisch unbedeutendere Massiv um die Cima Feudo.

Das Bild des Latemar vom Karersee gehört zu den bekanntesten Fotos der Dolomiten. Trotzdem zählt das Gebirge zu den einsamsten Gruppen der Dolomiten. Ein Grund dafür ist das brüchige Gestein, was die Freude am Klettern etwas verdirbt. Nur die Latemarspitze ist von den höheren Gipfeln durch einen Steig erschlossen und wird öfter bestiegen.

Wanden & Trekking. Webcams

Um sich ein Bild von der Schneelage oder dem Wetter "oben" zu machen, hilft die Seite Webcams im Trentino.

Wanden & Trekking. Tourist-Informationen, Wege

Infos zur Begehbarkeit von Wanderwegen und Telefonlisten der örtlichen Tourist Infos findet man unter VisitTrentino.

Wandern zum Seitenanfang

Wandern, Bergsteigen & Trekking

Wanden & Trekking. Reiterjoch - Latemarspitze - Karersee / Karerpass - Latemarspitze - Obereggen

Eine der populärsten Routen im Latemar ist die Überschreitung vom Reiterjoch über Latemarspitze bis Karersee, die auf einem markierten Wanderweg oder auf einem Klettersteig erfolgen kann. Der Diamantiditurm kann im Rahmen dieser Tour bestiegen werden.

Fast identisch, aber in Gegenrichtung verläuft die Latemar-Überschreitung Karerpass - Obereggen. Hier findest Du eine Beschreibung der Überquerung vom Karerpass nach Obereggen mit Wegbeschreibung, Karte und Profil.

  • Strecke 15 km, Höhenmeter +1400/-1600 hm, 8:00 h
  • gute Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich
  • Start und Ziel sind per ÖPV zu erreichen

Latemar

Wanden & Trekking. Seilbahn-Wanderung Gardonè - Weg 50 - Passo Feudo

Mit der Seilbahn fährt man von Predazzo zur Mittelstation Gardone. Von dort führt dann der sehr schöne, aber etwas spärlich markiete Weg 50 im großen Bogen hinauf zur Bergstation am Passo Feudo. Dort kann man schön Einkehren mit Blick auf die Pale di San Martino. Im ersten Teil der Tour führt die Route durch lichten Mischwald und über Lichtungen. Später gelangt der Bergwanderer in die Almwiesenzone. Die Tour bietet +700/-160 hm, 8 km und 3:30 h Gehzeit. Hier gibt´s GPS, Karte und Höhenprofil des Weges 50.

Wanden & Trekking. Seilbahn-Wanderung Passo Feudo - Vardabe - Baita Gardonè

Diese Tour unterscheidet sich nur in der unteren Hälfte von der Tour auf dem Weg 50. Almwiesen, Lärchen und tolle Aussichten auf den Lagorai und das Pale di San Martino prägen diese Rundwanderung. Ein kulturelles Highlight ist das kleine Almdorf Vardabe mit alten Scheunen aus dem späten 18. Jahrhundert, die von Lärchen umrahmt sind.

  • Höhenmeter +300/-800, 8 km, 4:00 h, mittelschwer
  • geht man andersrum, eine Stunde mehr
  • mit Seilbahnaufstieg
  • Einkehrmöglichkeit Rifugio Passo Feudo.

Gardone - Passo Feudo

Wanden & Trekking. Pampeago - Zischgalm - Mayrlalm - Latemarhütte - Passo Feudo - Zischgalm

Von Pampeago (Reiterjoch) fährt man mit der Seilbahn oder wandert zur Zischgalm hinauf. Dann geht es zuerst auf Almstraßen zur Mayrlalm. Oberhalb gelangt der Wanderer ins Felsengebiet. Vom Abzweig zur Latemarhütte an wird es deutlich steiler, und von der Hütte selbst hat man eine tolle Aussicht.

Zurück am Abzweig wendet man sich auf einfachem Weg zum Passo Feudo mit Einkehrmöglichkeit, dann hinunter zur ebenfalls bewirtschafteten Zischgalm. Die Tour verläuft über 9 km, 4:00 h Gehzeit und +/-710 hm. Hier siehst Du die Karte mit Profil und GPS-Track.

Die Tour ist ohne den Abstecher zur Latemarhütte wesentlich leichter, aber auch lohnend. Dafür kann man dann ja auf schönem Waldweg in 30 min. hinunter nach Pampeago laufen, statt mit der Seilbahn zu fahren: Gesamtstrecke 8 km, Gehzeit 3:00 h, Höhenmeter +370/-630 hm, Karte, Profil, GPS.

Die Seilbahn hat übrigens zwischen 13:00 und 14:15 h Mittagspause.

Wanden & Trekking. Kammwanderung über den Dos Dai Branchi (2273 m) zum Monte Cornon (Cornacci)

... mit Seilbahn:

Mit der Seilbahn (4er-Sessel) von Pampeago fährt man hinauf zum Rifugio Monte Agnello. Überraschend schnell verlässt man das Skigebiet und befindet sich in der Almlandschaft. Hier sind auch am Wochenende vergleichsweise wenige Wanderer unterwegs.

Später werden die Pfade immer schmaler und wilder. Vom Kreuz des Cornon hat man tolle Blicke ins Fleimstal. Vorher und nachher liefert die Route ebenso fantastische Aussichten auf Latemar, Weisshorn und Schwarzhorn, Lagorai und in der Ferne die Pale di San Martino, die Brenta oder den Schlern.

Am Ende der Tour kann man dan im Rifugio Monte Agnello an der Bergstation der Seilbahn einkehren und mit gefülltem Bauch wieder nach Pampeago hinab gleiten.

Am Ende der Tour kann man die zweite Schleife der 8 auch auf einem alternativen Pfad über den Rücken durchschneiden. Das erkennst Du auf der Karte der folgenden Route ...

... ohne Seilbahn:

Aufstieg ab Pampeago und anschließend aussichtsreiche, leichte Kammwanderung auf dem Monte Cornon. Fantastisches Panorama.

Eine schöne Einkehr beim Abstieg bietet sich in der Baita Caserina.

Wanden & Trekking. Weitere Touren von Süden

Mayrl - Rifugio Passo Feudo - Latemarhütte: Beschreibung bei Outdooractive oder bei Bergfex

Wanderung Feudopass - Latemar - Pampeago

Wanden & Trekking. Mayrl - Passo Feudo - Latemar Hütte - Mayrlalm

Rundwanderung zur Latemar-Hütte (Rifugio Torre di Pisa) ab Mayrl-Alm (bei Obereggen).

  • 8 km, 4:00 h, +/-770 hm

Die Route verläuft von der Mayrl-Alm (Weg 9) über das Reiterjoch (Weg 505), die Ganischger Alm (521) und die Zischgalm zum Rifugio Passo Feudo. Von hier geht es aufwärts über den Weg 516 zur Latemarhütte. Von dort steigt man auf der Route 23a recht steil wieder hinab zur Mayrlalm. (Wer Probleme mit den Knien hat, sollte die Route lieber andersherum gehen.) Mehr Infos siehe > Karte, Profil und GPS-Track.

Latemar

Wanden & Trekking. Genussreiche Hüttentour im Latemar

Auf dieser gemütlichen Almwanderung kommt man an diversen Hütten vorbei, die den Wanderer mit allerlei Leckereien wie Kaiserschmarrn oder Marillenknödel bewirten. Der Aufstieg erfolgt durch die Seilbahn von Obereggen.

  • Höhenmeter +/-600 hm, Strecke 10 km, 3:30 Gehzeit
  • leichte bis mittelschwere Wege, für Familien geeignet
  • Start: Bergstation Obereggen / Oberholz
  • Einkehrmöglichkeiten in vielen Hütten am Weg

Hier findest Du eine Beschreibung der süßen Hüttentour mit Karte und Profil.

Wer sich erst ein paar Kalorien abtrainieren will, der kann vorher einen Abstecher zum Rifugio Torre di Pisa machen.

Wanden & Trekking. Reiterjoch (Pampeago Bergstation) - Oberholz - Obereggen

Diese Wanderung ist als Genusswanderung, Eingehtour oder auch bei unsicherem Wetter zu empfehlen. Es gibt mehrere Ausstiegsmöglichkeiten und mehrere bewirtschaftete Hütten und Berggasthäuser.

  • Strecke 9,5 km, Höhenmeter +330/-780 hm, Dauer 3:30 h
  • Einkehr: Zischgalm, Ganischger Alm, Mayrlalm, Oberholz, Obereggen

Start und Ziel sind an den ÖPV angebunden. Ein Aufstieg unter der Seilbahn Pampeago - Zischgalm, um diese zu vermeiden, ist auch schön.

In die beschriebene Richtung hat der Wanderer weniger Höhenmeter im Aufstieg. Aber man kann die Tour natürlich genau so gut andersherum gehen. Dann könnte man am Ende in der Zischgalm oder Ganischger Alm einkehren.

Mehr Infos mit Karte, Höhenprofil und GPS-Tracks findest Du unter > Latemar: Pampeago-Oberholz-Obereggen

Wanden & Trekking. Weitere Touren von Norden

Karerpass - Latemarspitze bei Höhenrausch.de

Wandern zum Seitenanfang

Klettersteige

Wanden & Trekking. Campanili-Klettersteig

Informationen zum Campanili-Klettersteig (Schwierigkeit C) gibt es bei:

Klettersteig

Wanden & Trekking. Sentiero Attrezzato Attilio Sieff

Der Sentiero Attrezzato Attilio Sieff ist ein einfacher Klettersteig, der direkt in Ziano di Fiemme beginnt. Er führt auf die 1450 m hohe Punta Polse oberhalb des kleinen Ortes. Der Klettersteig ist gut gesichert und führt durch eine Schlucht zum aussichtsreichen Gipfel. Der Abstieg erfolgt im Klettersteig auf der Aufstiegsroute.

Höhenmeter +/-440 m, Strecke 4 km, Kletterzeit 3:00 h

Der Klettersteig ist durchgehend per Drahtseil gesichert. Auch an schwierig aussehenden Stellen kommt der Kletterer dank guter Tritte relativ leicht weiter. Da die Route Richtung Süden exponiert ist, kann man hier auch schon im Frühjahr und bis spät in den Herbst klettern.

Wandern zum Seitenanfang

Hütten, Orte & Regionen, Sehenswürdigkeiten

Die einzigen bewirtschafteten Hütten des Latemar sind das Rifugio Torre di Pisa (einzige mit Übernachtung), Baita Gardone und das Rifugio Passo Feudo (s.u.).

Wanden & Trekking. Baita Gardone

Baita Gardone: Moderne Berghütte im Lounge-Stil im Südosten des Latemar, oberhalb Predazzo. Keine Übernachtung.

Wanden & Trekking. Baita / Rifugio Passo Feudo

Das Rifugio Passo Feudo (= Baita Passo Feudo) liegt auf 2175  m in den südlichen Ausläufern des Latemar. Keine Übernachtung. Der Gardone-Lift fährt hier herauf von einer Talstation knapp nördlich von Predazzo.

Webcam mit Bild der Hütte Rifugio Passo Feudo

Wanden & Trekking. Cavalese & Val di Fiemme

... siehe Extraseite > Val di Fiemme

Wanden & Trekking. Latemar-Hütte (Rifigio Torre di Pisa)

Die Latemar-Hütte ist die einzige Berghütte in der Latemar Gruppe und steht auf der Cavignon-Spitze (2670 m). Geöffnet von Mitte Juni bis Mitte Oktober, etwas vom Wetter abhängig. www.rifugiotorredipisa.it. Tel. Hütte: 0462/501564, Mobiltel. 348/3645379.

Wanden & Trekking. Aufstiegsrouten:

Kürzester Aufstieg ab Passo Pampeago (1993 m), Höhenmeter 680 hm, Gehzeit 2:30 h. Der Aufstieg erfolgt auf guten, markierten Pfaden.

Weitere Aufstiege:

  • Passo Pampeago: Mit Sesselbahn bis Passo Pampeago, dann auf Weg 516 zum Passo Feudo.
  • Predazzo: mit Kabine und Sesselbahn "Latemar 2000" bis Passo Feudo, dann Weg 516 (1:30 h).
  • Obereggen: mit Sesselbahn "Oberholz", dann Weg 22 und 516.
  • Pampeago (Tesero) und Malga Lahner (Obereggen) sind die besten Ausgangspunkte wenn man die Hütte ohne Gebrauch der Bergbahnen angehen will.

Latemar-Hütte

Wanden & Trekking. Wanderungen:

  • Sentiero dei Campanili del Latemar
  • Forcella dei Campanili
  • Forcella dei Camosci

Wandern zum Seitenanfang

Literatur, Führer, Karten

Wanden & Trekking. Literaturempfehlungen Führer

Hikeline Wanderführer Dolomiten 01: Rosengarten, Latemar, Val di Fassa: Der Hikeline Wanderführer ist voll mit schönen Touren und hat gegenüber seinen Mitbewerbern mehrere Vorteile:

  1. Die Ringbindung führt dazu, dass man die aktuelle Wanderung immer aufgeschlagen in der Hosentasche haben kann und lästiges Blättern entfällt. Aufgrund des Spezialpapiers bleibt der Führer trotzdem auch bei Feuchtigkeit ganz.
  2. Im Kopfteil jeder Tour erkennt man den Anteil an Hartbelag, Wanderwegen und Wanderpfaden an der Gesamttour.
  3. Die Kartenausschnitte im Maßstab 1:50.000 sind sehr detailgenau.

Dies kann kein anderer Führer, den ich kenne, für diese Region bieten.

Überflüssig zu erwähnen, dass alle wichtigen Daten zu den Touren aufgelistet und die Routen genau beschrieben werden. Ein Höhenprofil samt -daten ist ebenso enthalten wie Einkehrmöglichkeiten mit Telefonnummern oder Busverbindungen zum Ausgangspunkt. Mit 50 Touren im Raum Latemar - Fassatal hat der Wanderer und Bergsteiger jede Menge Auswahl, auch in der Breite des eigenen Anspruches. Die GPS-Tracks können mit einem im Buch enthaltenen Code heruntergeladen werden. Nur eine Schwachstelle stelle ich leider bei den meisten Hikeline-Wanderführern fest: die Übersichtskarte ist alles andere als übersichtlich. Wenn die vom Verlag Esterbauer das noch hin bekommen, gibt´s nichts mehr zu meckern. Mit nur einem kleinen Nachteil ein sehr gelungener Führer!

Rother Wanderführer Dolomiten 2: Eggentaler Berge mit Latemar und Rosengarten (Rother Wanderführer)

Wanden & Trekking. Karten

Schlern, Rosengarten, Latemar, Regglberg: Wanderkarte (Tabacco-Karte 029). 1:25000  

Kombinierte Wanderkarte Rosengarten-Latemar - GPS kompatibel - Maßstab 1:25.000 (Tappeiner)

Rosengarten /Catinaccio - Latemar: Wanderkarte mit Radrouten. GPS-genau. 1:25000 (KOMPASS-Wanderkarten)

Wanden & Trekking. Film (DVD)

Bergerlebnis Latemar "Im Schatten des Rosengarten"

Wanden & Trekking. Weitere ...

... Wanderführer, Reiseführer, Karten und Bücher zu den Dolomiten und Südtirol empfehle ich unter > Literatur Dolomiten & Südtirol