DOLOMITEN: PRAGSER WILDSEE
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


... und Umgebung. Wandern & Bergsteigen, Trekking, Reisen.

Weg Pragser Wildsee - Seekofelhütte

Wandern zum SeitenanfangAllgemeines & Spezielles

Der Pragser Wildsee (Lago di Braies, 1494 m, 31 ha, 36 m tief) liegt wenige km südlich des Hochpustertals bei Prags. Die Straße nach Prags und zum See zweigt zwischen Bruneck und Toblach von der Durchgangsstraße Richtung Süden ab.

Der Pragser Wildsee wird beherrscht vom Massiv des Seekofel (2810 m). Sein Wasserspiegel sinkt seit Jahren. Der See ist Startpunkt des Dolomiten-Höhenweges Nr. 1 und gehört zum Naturpark Fanes-Senes-Prags.

Der See ist wunderschön mit seinem türkisfarbenen Wasser, den Sandstränden und dem bewaldeten Uferweg und seinen Bergpanoramen.

Nach einem Murenabgang am heutigen Nordufer staute sich der Pragser Wildsee auf.

Der Linienbus endet direkt am Nordufer des Sees am gleichnamigen Hotel. Außer dem Hotel finden sich hier noch ein Restaurant, eine Bratwurstbude, Souvenirshop, ein Großparkplatz und eine Bootsanlegestelle, wo Ruderboote vermietet werden.

Fotos der Pragser Dolomiten

Wandern zum SeitenanfangTouren

Pragser WildseeWandern im Quadrat Plätzwiese - Pragser Wildsee - Höhenwanderung

  • Gehzeit 6:00 Std.
  • Abstecher Seekofel-Besteigung hin und zurück 2:00 h
  • Höhenmeter: + 815 m (mit Seekofel 1290 m) / - 1345 m (mit Seekofel 1720 m)
  • Höchster Punkt: 2283m.
  • Weg Nr. 3a, 3, 4, 1
  • Beschrieben im Rother

Plätzwiese - unter Hohen Gaisl vorbei (Drahtseilsicherungen) - Rossalmhütte - Seebel - Nabiges Loch - Pragser Wildsee.

Tolle, abwechslungsreiche Landschaft. Eindrucksvolle Blicke, gut zu organisierende Überschreitungsmöglichkeit durch Busanbindungen. Diese Streckenwanderung verbindet das grandiose Panorama der Plätzwiese mit dem Seekofelpanorama und dem tollen Abstieg zum Pragser Wildsee.

Rossalm ist sehr urig: www.rossalm.it

Wandern im Quadrat Plätzwiese - Dürrenstein und zurück

  • Gehzeit 5:00 h
  • Höhenmeter: +/ - 860 m
  • Beschrieben im Rother.

Die Plätzwiese ist eine wunderschöne Almwiese mit grandiosem Bergpanorama. Nach Süden schaut man zur Cristallo-Gruppe, im Westen dominiert das Panorama der Hohen Gaisl mit der Kleinen Gaisl und der Schlechtgaisl die Landschaft, von hier aus weiter nach rechts kommt das Profil des Seekofels in den Blick und weiter rechts der Gamsalpenkopf, der Große Rosskopf, der Schwalbenkofel und ganz rechts vor dem Tal der Daumkofel. Auf der anderen Seite der Dürrenstein.

Vom Dürrnstein sieht man die 3 Zinnen, nach Norden den Alpenhauptkamm mit Großglockner und Großvenediger.

Wandern im Quadrat Hotel Edelweiß - Innerprags - Pragser Wildsee

  • 2:30 h bis zum See
  • zusätzlich 1:30 h Seeumrundung
  • Höhenmeter + 520 / - 190 hm

Anfangs steil, dann abernicht mehr anstrengend. Endpunkt ist der Pragser Wildsee. Meist gute Waldwege, 2 km Asphalt. Am See lässt sich noch ein Abstecher zur Grünwaldalm machen. 0:45 h und 100 hm hin und zurück.

Wandern im Quadrat Besteigung und Umrundung des Seekofel

Pragser Wildsee - Nabiges Loch - Ofen - Südostgrat - Seekofel Gipfel - Seekofelhütte - Seitenbachscharte - Grünwaldalm - Pragser Wildsee.

  • Gehzeit: 8:45 h mit Gipfel, 6:45 h nur Umrundung.
  • Höhenmeter: +/- 1100 hm
  • Beschrieben im Rother.

Wandern im Quadrat Pragser Wildsee - Schwarzbergsattel - Innerpragser Tal

  • Gehzeit 4:00 h
  • Höhenmeter +/-600 hm
  • Beschrieben im Rother.

Schöne Aussichtspunkte und ein Wanderweg durch Wald und parkähnliche Landschaft mit verlassenen Hütten. Teils gute Wanderwege, teils Wiesenpfade. Im Anstieg zum Schwarzbergsattel ausgesetzte Stelle mit Seilsicherung.

Wandern im Quadrat Pragser Wildsee - Hochalmhütten - Runde

  • 6:30 h, inkl. Hochalmsee 7:30 h
  • Höhenmeter: +/- 1000 hm
  • Einkehr: Grünwaldalm (nur Außenbewirtschaftung), Hochalmhütte
  • Beschrieben im Rother

Anfang und Ende im Wald, oben Blumenwiesen voller Edelweiß, eine urige Almhütte und mit Glück Gämsen.

Wandern im Quadrat Plätzwiese - Strudelkopf und zurück

  • Gehzeit 3:00 h
  • Höhenmeter: +/- 350 m
  • Beschrieben im Rother

Schöne Aussichten vom Gipfel. Unterwegs Ruinen aus der Kriegszeit. Die Wanderung ist sehr einfach und ist auch bei starkem Regen machbar, wenn man sich an die Fahrstrassen hält. Der Weg verläuft größtenteils entweder auf alten Kriegsstrassen oder auf dem Dolomitenhöhenwanderweg 3. Auf halber Strecke eine Einkehrmöglichkeit (Dürrensteinhütte).

Wandern im Quadrat Pragser Wildsee - Großer Rosskopf - (Herrstein) - Pragser Wildsee

  • Gehzeit: 6:00 h (ohne Abstecher auf die Gipfel)
  • Höhenmeter: +/- 1010 m (Abstecher: +/- 115 m Großer Rosskopf; +/- 250 m Herrstein)
  • Beschrieben im Rother

Tolle Rundsicht vom Großen Rosskopf. Anstrengende Tour, wenig begangen, Naturgenuss pur. Man braucht Ausdauer, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit bei einigen sehr steilen mit Seil gesicherten Passagen.

Wandern im Quadrat Dolomitenhöhenweg 3: Plätzwiese - Lungkofel - Sarlkofel - Toblach

  • Gehzeit: 7:30 h (Toblacher Bahnhof) bzw. 7:00 h (Toblacher See)
  • Höhenmeter: +770 m / - 1535 m (Toblacher Bahnhof) bzw. 1480 (Toblacher See) ohne Abstecher (Lungkofel +/-130 m; Sarlkofel +/-150 m)
  • Einkehr nur am Anfang und Ende der Tour
  • Der Dolomiten-Höhenweg 3 ist beschrieben im Rother Dolomitenhöhenwege

Die Wanderung verläuft immer auf dem Dolomiten-Höhenweg 3 und verbindet die wunderschöne Plätzwiese mit ihrem grandiosen Panorama mit dem 750 m tiefer liegenden Höllensteintal. Der Weg bleibt zunächst weitgehend zwischen Waldgrenze und Baumgrenze. Nach einigen baumfreien Bergpassagen geht dann der Abstieg vorwiegend durch Wald.

Wandern im Quadrat weitere Wanderungen

Wanderung vom Dürrenstein zum Seekofel: Ausführliche Beschreibung mit Fotos

Wanderung Pragser Wildsee - Seekofelhütte

X63 - Tourensammlung Region Pragser Wildsee: Touren in Stichworten beschrieben.

Gaisl-Höhenweg und Großer Rosskopf: lange Tageswanderung, auch teilbar in 2 Tagestouren

Mountainbike-Touren

Mountainbike-Tour Pragser Wildsee

MTB-Tour von Welsberg ins Fojadöratal und zum Pragser Wildsee

Wandern im Quadrat Führer & Karten:

Moutainbike-Karte Sextner und Pragser Dolomiten

Winter: Schneeschuhtouren
Die Pragser Dolomiten sind auch im Winter ein Traum. Schneeschuhtouren bieten sich an vielen Stellen an. Für Genusstouren empfehle ich z.B. die Fanes-Hochfläche und die Plätzwiese unter dem Dürrenstein.

Wandern im Quadrat Führer:

Rother Schneeschuhführer Südtirol Ost. Eisacktal - Pustertal - Dolomiten. Der Führer präsentiert 60 Schneeschuhtouren, davon 10 Touren für Anfänger und Fortgeschrittene im Raum Pragser Dolomiten. Mit GPS-Daten.

Wandern im Quadrat Karten:

Winterkarte: Winter Wonderland Sextner und Pragser Dolomiten (Winter-Wanderkarten)

Wandern zum SeitenanfangLiteratur

PlätzwieseWandern im Quadrat Literaturempfehlungen Führer & Karten Pragser Wildsee und Umgebung:

Wandern im Dreieck Wanderführer:

Rother Wanderführer: Bergwanderungen in den Dolomiten, Bd. 5. Sexten, Toblach, Prags: 52 ausgewählte Wanderungen und Spaziergänge in den Sextener, Pragser und Olanger ... incl. Drei Zinnen, Helm, Plätzwiese und Kronplatz. Hier werden von Franz Hauleitner 52 interressante Wandertouren aller Schwierigkeitsgrade vorgestellt. In dem handlichen Führer finden sich genaue kleinere Karten und Profile, die ein gutes Bild von der Tour vermitteln. Besonders gut haben mir auch die vielen und schönen Fotos gefallen ... die richtig Lust auf´s Losgehen machen!

Rother: Dolomiten Höhenwege 1 - 3

Bruckmanns Wanderführer Dolomiten Ost: Sextener, Pragser, Cortina, Pala

Drei Zinnen: Sextner und Pragser Dolomiten (Mark Zahel, Athesia)

Wandern im Dreieck Karten:

Pragser Dolomiten - Naturpark Fanes-Sennes-Prags. 1 : 25 000 Kompass-Wanderkarten.

3D-Wanderkarte Sextner und Pragser Dolomiten: Kombinierte Sommer-Wanderkarten Südtirol

Topographische Wanderkarte 1:25.000 von Tabacco, Blatt 031: Pragser Dolomiten

Bruneck/Brunico, Toblach/Dobbiaco, Hochpustertal/Alta Pusteria. Kompass Wander-, Bike- und Skitourenkarte. GPS-genau. 1:50.000  

Weitere Bücher und Karten über die Pragser Dolomiten

Wandern im Quadrat Literaturtipps Südtirol und Dolomiten gesamt:

Führer, weitere Bücher & Karten über die gesamten Dolomiten siehe Extraseite > Literatur Südtirol & Dolomiten
Wandern zum SeitenanfangGeschichte Pragser Wildsee

Pragser WildseeUm das 1899 eröffnete Hotel am Pragser Wildsee spielte sich Ende April, Anfang Mai 1945 ein wichtiges Ereignis des Zweiten Weltkriegs ab. Seit Ende 1944 ließ Reichsführer-SS Heinrich Himmler in Abstimmung mit dem Chef des Reichssicherheitshauptamts, Ernst Kaltenbrunner, die prominentesten politischen Häftlinge des NS-Staats aus den deutschen KZs zunächst nach Dachau und im April 1945 schließlich ins Pustertal nach Niederdorf bringen. Die SS-Wachmannschaften hatten strikten Befehl, die Gefangenen dürften nicht lebend in Feindeshand geraten. Doch durch das mutige Handeln des Wehrmachtsoffiziers Wichard von Alvensleben konnten die zum Schluss im Hotel "Pragser Wildsee" untergebrachten Gefangenen dort im Mai 1945 von der US-Armee befreit werden.

Ab September 1943 hatte das Deutsche Reich Südtirol und Teile Norditaliens sowie des heutigen Sloweniens als "Operationszonen" annektiert und der Hoheit des faschistischen Marionettenstaats " Repubblica Sociale Italiana " entzogen. Die NS-Führung hoffte, die "Alpenfestung" von Bayern bis ins Trentino gegen die Alliierten verteidigen zu können. Himmler und Kaltenbrunner glaubten, sich durch Erpressung eine günstige Verhandlungsposition gegenüber den Alliierten verschaffen zu können. Die insgesamt 139 sogenannten Sonderhäftlinge aus siebzehn europäischen Nationen sowie eine Gruppe von "Sippenhäftlingen" sollten dafür als Geiseln eingesetzt werden.

Unter den prominenten Gefangenen befand sich u.a. der ehemalige österreichische Bundeskanzler mit Frau und Tochter, der frühere französische Ministerpräsident mit Ehefrau, Hitlers früherer Reichwirtschaftsminister, ein britischer Geheimagent, der ehemalige ungarische Ministerpräsident, der Oberbefehlshaber des griechischen Heeres, mit seinem gesamten Generalstab, der französische Bischof von Clermont-Ferrand, der evangelische Pastor Martin Niemöller sowie Familienangehörige des Hitler-Attentäters von Stauffenberg.

Die Geisel-Pläne scheiterten. Ein deutscher Offizier, Hauptmann Wichard von Alvensleben, hatte von dem Gefangenentransport erfahren und ließ am 30. April 1945 die Gefangenen in Niederdorf von einem Wehrmachtsstoßtrupp aus der Gewalt der SS befreien. Noch am selben Tag wurden die Häftlinge ins nahegelegene Hotel "Pragser Wildsee" gebracht, wo sie rund drei Wochen versorgt wurden. Am 4. Mai 1945 traf die US-Armee im Hotel ein und nahm die deutschen Soldaten in Gefangenschaft. Die Amerikaner führten den Häftlingskonvoi über Verona nach Neapel und auf die Insel Capri. Erst nach langen Verhören bekamen die Befreiten schließlich die Erlaubnis zur Heimkehr.

Heute befindet sich in dem Hotel, in dem sich jedes Jahr um den 20. Juli herum Angehörige Stauffenbergs und anderer Widerstandskämpfer treffen, das Zeitgeschichtsarchiv Pragser Wildsee, das die Erinnerung an das Geschehen im April und Mai 1945 wachhhalten soll.

In der Südtiroler Sagenwelt konnten vom Pragser Wildsee aus mit dem Boot die unterirdischen Teile des Reiches der Fanes erreicht werden. Das inzwischen verschüttete Tor zur Unterwelt soll am Südende des Sees Richtung Seekofel gelegen haben, weshalb dieser auf ladinisch "Sass dla Porta" (Torberg) heißt.

Die Ruine an der Dürrenstein-Hütte: 1898 als Festung gebaut und im Krieg zerstört. In einem Museum in Wien gibt es noch Bilder und Bauzeichnungen. Die Burg durch achtzig Jahre Leerstand vor allem innen stark beschädigt. Durch das fehlende Dach und das dort eindringende Wasser schreitet die Zerstörung weiter voran, obwohl sich in den letzten dreißig Jahren äußerlich nicht viel verändert hat. Für eine Renovierung stehen leider keine Gelder zur Verfügung.

siehe > Geschichte Südtirol

siehe auch > Geschichte Italiens

Sitzmann, Anton (1995): Die Geiselbefreiung von Niederdorf/Prags 1945. Athesia

Wandern im Dreieck Bücher über den Dolomitenkrieg 

Wandern im Dreieck Buch: Die Geschichte der Dolomiten