Marbella & Umgebung
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


Wandern und Outdoor-Reisen an der Costa del Sol, in den Bergen der Sierra Bermeja, Sierra Blanca, Sierra de las Nieves und Sierra de Mijas.

Allgemeines & Spezielles

Weiße Dörfer AndalusienMarbella ist vor allem bekannt als Reiseziel der Reichen und Schönen, und der Name Costa del Sol ist auch nicht gerade für Wanderurlaub berühmt. Wenn man sich von diesen Vorurteilen aber frei macht, findet man in dieser Region Andalusiens wunderschöne Wandergebiete.

Die Sierra Bermeja, die Sierra Blanca und die Sierra de Mijas in der näheren Umgebung von Marbella, Estepona und Fuengirola setzen starke Kontraste zum Badetourismus an der Küste. Zerklüftete Felslandschaften, Schafsweiden und Macchia, weiße andalusische Dörfer an schroffen Gipfeln, Kiefernwälder und eine reiche Tierwelt mit Steinböcken und Geiern bieten alles, was man sich als Wanderer wünschen kann.

Wanden & Trekking. Hinweis zum Wandern

Die Tourist Info Ronda schrieb 11/2019: Für die Sierra de las Nieves braucht man keine Genehmigung. Für die Sierra de Grazalema braucht man eine für die Routen El Torreón, Garganta Verde und El Pinsapar. Man bekommt sie im Centro de visitantes in El Bosque, Tel. 956 70 97 33.

Weitere Fragen kann mal klären unter "Servicio de Atención a la Ciudadanía de la Junta de Andalucía", Tel. 955 062 627, e-mail informacion@juntadeandalucia.es. Ob man da mit deutsch oder englisch Erfolg hat, kann ich nicht sagen.

Marbella

Balkone AndalusienMarbella als Ort überrascht positiv. Auch wenn dies das Mekka des gehobenen Jetset-Tourismus ist und viele Superreiche hier eines ihrer Domizile erworben haben, ist die Stadt doch auch für Normalverdiener ausgesprochen attraktiv. Die Altstadt ist gut erhalten und aufgrund des Reichtums der Gemeinde gut gepflegt. Die Reichen und Schönen haben mit ihrem Einfluss dazu beigetragen, dass die historischen Strukturen nicht irgendwelchen Baulöwen zum Opfer gefallen sind.

Enge Gassen und schöne Plätze eröffnen attraktive Möglichkeiten zum Bummeln. Es gibt viele interessante Bars und Restaurants, von denen die meisten im normalen Preissegment zu Hause sind.

Auch an der langen Uferpromenade lässt es sich gut spazieren und die Gebirgsketten im Hintergrund auf der einen Seite und das Meer auf der anderen Seite stellen die perfekten Kulissen. Der Millionärs-Hafen Puerto Banus ist mit Malaga über eine 6 km lange Uferpromenade verbunden. In dem Hafen tummelt sich, was reich und/oder berühmt ist, mit Yachten und Nobelkarossen. Aber auch Normaltouristen sind hier zu sehen, die sich das zugegeben interessante Ambiente nicht entgehen lassen wollen.

Wanden & Trekking. Einkehrtipps

Zum Sundowner gibt es diverse schöne Bars direkt am Strand. Die schließen aber im Winter oft schon um 18:00 h.

El Estrecho: Typische spanische Bar mit guten Tapas und Restaurantteil. Liegt in der engen Gasse San Lázaro. www.barelestrecho.es.

El Albero: Zwei Gassen weiter nördlich liegt ganz am Ende der engen Gasse noch eine schöne andalusische Bar mit leckeren Tapas und leckerem Wein.

Cortes Cafe: An einem schönen kleinen Platz (Plaza Puente de Ronda) in der Altstadt. 6 Tapas für 10 € (2019). Gegenüber und daneben weitere schöne Bars-Restaurants, wo man jeweils gemütlich drinnen oder draußen sitzt. Calle Peral 1, cortescafe.com

Etwas unterhalb liegt das auch sehr empfehlenswerte Arco, Calle Peral 14.

Wanden & Trekking. Übernachtungstipps

Im Hotel "Refugio de Juanar" in den Bergen oberhalb von Marbella kann man in einem preiswerten Mittelklassehotel in toller Landschaft übernachten. Tel. 952881000. Hier starten mehrere Wanderrouten.

Hostal Enriqueta in der Altstadt in der Nähe der Plaza de los Naranjos

Hostal El Gallo in der Oberen Altstadt.

Weitere gute Übernachtungstipps in Marbella findest Du z.B. bei Hotel.de oder im Michael Müller Wanderführer Andalusien.

Wanden & Trekking. Tourist Information

Die Touristinfo liegt am zentralen Plaza de los Naranjos (rechts neben dem Rathaus). Mo-Fr 9:00-21:00, Sa 10:00-14:00 h, So geschlossen. Tel. 952 82 35 50, E-Mail: otnaranjos@marbella.es. An der Strandpromenade ist auch noch eine.

In beiden gibt es neben den üblichen Infos wie Busfahrpläne auch Wanderbücher etc.

Wanden & Trekking. To Do

Mit dem Bus L1 kann man nach Puerto Banus fahren und an der Promenade oder am Strand zurück laufen (7 km). Natürlich kann man auch hin und zurück laufen.

Wandern bei Marbella

Wanden & Trekking. Wanderung in der Vereda del Faro bei Marbella

6 km (ab Parkplatz), +/-400 hm, 2:00 h Gehzeit

Die Wanderung verläuft durch wunderschöne Natur, die man so nahe bei Marbella gar nicht erwartet. Macchia, Buschwerk, Felsen, Kiefern und Grasflächen wechseln sich ab. Es gibt viele schöne Plätze für ein Picknick, und immer wieder weite Ausblicke auf Berge und Meer.

Der Einstieg liegt an der Cocina & Bar Cascada, knapp westlich von da, wo die Straße von Marbela nach Ojen kurz hinter dem Einkaufszentrum La Cascada eine scharfe Rechtskurve beschreibt. Man kann also gut mit den häufigen Bussen nach La Cascada fahren und dann noch 1 km entlang der Straße zum Einstieg gehen.

Rechts der Bar geht eine kleine Forststraße den Berg hinauf. Bald kommen die ersten Wanderschilder. Mit dem Auto kann man die Forststraße noch ein paar Meter weit hoch fahren. Am Parkplatz beginnt der GPS-Track.

Man folgt der Forststraße weiter aufwärts und biegt nach gut 400 m rechts hinauf ab. Der Rundwanderweg ist mehr oder weniger gut beschildert, meist mit "Marbella". Zum Schluss jedoch sollte man die Richtung Marbella ignorieren, wenn man zum Auto zurück will (siehe Karte). Eigentlich ist alles ganz gut zu finden.

Wanden & Trekking. Wanderung von Ojén nach Marbella

GZ 4:00 h, Strecke 12 Km, Höhenmeter + 600m/- 700m, der Pass liegt auf 1.118 m. Steinige Bergpfade. Der Weg ist gelb-weiß markiert und beschildert.

Einkehr am Dorfplatz in Ojen, mit Abstecher im Hotel El Juanar und in Malaga.

Busfahrt Marbella (ab Busbahnhof Estación Autobuses 10:30 h, ab La Cañada Einkaufszentrum 10:34 h) - Ojen

http://es.wikiloc.com/wikiloc/view.do?id=2396864

http://www.senderismomarbella.com/senderos/puerto_rico_mirador.html

Wanden & Trekking. El Juanar - Salto del Lobo

Start am Refugio de Juanar, 0:30 h ab Marbella mit dem Auto.

Refugio El Juanar - Salto del Lobo - Cruz del Juanar - Refugio: 3:30 h, +/-460 hm, 10 km. Zuerst Wirtschaftswege, meist dann aber felsige Bergpfade.

Schöne Wanderung auf felsigen Bergpfaden. Von der Route und vor allem von den beiden Gipfeln bieten sich fantastische Ausblicke auf die Küste mit Marbella und Fuengirola, oder auf das bergige Inland. Die tolle Landschaft wechselt zwischen Kiefernwald, Olivenhainen, Macchia und Felsen.

Mein GPS-Track mit Karte und Profil siehe bei Outdooractive.

Kurzer Bericht über Wandern beim Refugio-Hotel El Juanar

Kürzere Alternative: Wandern auf den Gipfel des Juanar. Fotos, GPS-Track, Karte und Höhenprofil bei Komoot. 6 km, +/-340 hm, 2:30 h.

Wanden & Trekking. La Concha (1.225 m)

Beliebte Wanderung auf den Hausberg Marbellas. Tolle Aussichten und eine luftige Route. Bei starkem Wind weniger zu empfehlen.

  • Start am Refugio de Juanar, 0:30 h ab Marbella mit dem Auto.
  • Strecke 13 km, Gehzeit 5:00 h, Höhenmeter +/-700 hm, Streckenwanderung hin & zurück.
  • Markierung: Die Route ist einfach zu finden, sehr beliebt und immer wieder markiert oder beschildert ... nur an einer entscheidenden Stelle nicht: Achtung! Vor dem Salto del Lobo rechts runter halten! Man sieht in der Ferne einen Holzpfosten. Der Umweg um den Gipfel führt unterhalb der Steilwand entlang. Wer über den Salo del Lobo geht, muss auf der anderen Seite abklettern (II).
  • Wegbeschaffenheit: schmale Bergpfade mit felsigen Passagen, etwas Trittsicherheit erforderlich.
  • Einkehr am Refugio de Juanar

Wanden & Trekking. Río Gualdamina

Nordwestlich von San Pedro de Alcantara kann man sehr schön am Río Gualdamina wandern. Bei passendem Wetter kann man auch direkt im Fluss absteigen.

Wanden & Trekking. Sammlungen

Wanderungen bei Marbella bei Outdooractive mit Beschreibungen, GPS-Tracks, Karten und Höhenprofil.

Wanderungen, Radtouren und andere Outdoor-Routen bei Wikiloc. Da viele Spanier das Portal benutzen, steht hier recht viel drin.

Ausflüge & Sehenswertes

Wanden & Trekking. Estepona, Casares und Umgebung

Als Ausflugsziele von Marbella bieten sich z.b. an die interessante und vergleichsweise wenig touristische Stadt Estepona und das in der Nähe am Fuße der Sierra Bermeja gelegene wunderschöne weiße Dorf Casares.

Das geschichtsträchtige Estepona überrascht mit viel normalem spanischen Alltagsleben. Es gibt hier im Vergleich zu anderen Orten an der Costa del Sol nur wenig Rummel. Der intakte Ortskern ist auch architektonisch attraktiv. Die Gassen und Plätze sind gut gepflegt und machen den Aufenthalt angenehm.

Casares ist der Inbegriff des weißen Dorfes mit vielen kleinen verschachtelten Häusern, engen Gassen und einer maurischen Burg. In der Hauptsaison findet man hier natürlich viele Ausflugstouristen und entsprechende Mengen an Souvenirshops. In der Nebensaison ist es aber sehr angenehm.

Vom Dorfplatz lohnt sich der Besuch der Maurenburg. Links an der Kirche vorbei geht man durch die Calle Villa hinauf. Nach 50 Metern scharf rechts hoch. Hinter der alten Stadtmauer links den Schildern "Castillo Arabe" und "Centro Cultural Blas Infante" folgen. Durch schöne Gassen weiter hinauf auf den Felsgipfel mit der Burgruine. Dahinter liegt noch ein schöner Mirador direkt an der steilen Felswand. Eine sehr schöne Einkehrmöglichkeit - die Bar El Castillo - liegt direkt an der Burg.

Wanden & Trekking. Wandern bei Casares

Cerro le las Chapas (948 m)

Eine leichte Rundwanderung von Casares (340 m) auf den Cerro de las Chapas (948 m) und auf anderem Wege zurück.

  • Gehzeit 4:00 h, Strecke 10 Km, Höhenmeter +740/-440 hm.
  • Markierung: Holzpfähle mit Pfeilen, grün-weiße Markierung, Beschilderung.
  • Wegbeschaffenheit: Schmale Pfade, breiter Wanderweg, Piste.
  • Einkehrmöglichkeiten in Casares
  • Karte, Profil & GPS-Track bei Wikiloc

Wanden & Trekking. Mijas und die Sierra de Mijas

Das tolle Dorf mit dem fantastischen Wandergebiet findet Ihr jetzt auf der Extraseite > Sierra de Mijas

Wanden & Trekking. Ronda und Sierra de Ronda

Infos zur ausgesprochen sehenswerten Stadt Ronda und seiner Umgebung siehe > Serranía de Ronda

Wanden & Trekking. Sierra de las Nieves

Der Naturpark Sierra de las Nieves (Parque Natural de la Sierra de las Nieves) mit dem höchsten Gipfel Torrecilla (1919 m) liegt zwischen Ronda und Marbella. Genauere Infos folgen demnächst.

Viele Wandervorschläge, Ortspläne etc. liefert die spanische Seite Sierra de las Nieves.

Wanden & Trekking. Im Tal des Río Verde bei Istán

Durch Felder und Gärten zum Río Verde und zum Charco del Canalón in der Sierra de Las Nieves.

  • Gehzeit 4:00 h, Höhenmeter +/-550 hm, Strecke 12 km
  • Wegbeschaffenheit: Feld- und Forstpisten, Wanderpfade, unschwierig. Eine Flussdurchquerung.
  • Markierung: Holzpfähle mit Pfeilen, gelb-weiße Markierung, Beschilderung.
  • Einkehrmöglichkeiten in Istán
  • Bademöglichkeit im Fluss

Anspruchsvollere Alternative ...

... mit möglichem Abstecher auf den Picacho de los Castillejos: 5:00 h (Abstecher vom Puerto de Pozuelo zum Gipfel zus. 1:00 h). Der Weg folgt dem lokalen Wanderweg "José Lima", dann einem Rundwanderweg über den Puerto de Pozuelo und später dem Wanderweg von Refugio de Juanar nach Istán (weiß-gelbe Markierungen).

Wanden & Trekking. Wanderung Cañada del Infierno bei Istan

Die ersten knapp zwei Stunden wandert man überwiegend auf verkehrsarmen Asphaltstraße und Wirtschaftswegen. Dann steigt man rechts durch ein enges Tal auf. Die Route verläuft direkt im Bachbett und kann etwas zugewachsen sein. An einer Stelle mit Schild führt der Weg rechts aus dem Bachbett heraus und biegt scharf rechts um. Im großen Bogen führt der schmale Pfad durch Buschwerk. Felsen und Macchia Richtung Istan zurück. Hier und da ist etwas Schwindelfreiheit und Trittsicherheit gefragt. Kurz vor dem Ziel erreicht man wieder die Asphaltstraße.

Nach der Wanderung kann man sehr schön in der Bar Sudamerica am Dorfplatz einkehren. Tipp: Rosenschere mitnehmen (auf die Wanderung, nicht in die Dorfkneipe)!

Literatur, Führer, Karten ...

Wanden & Trekking. Literatur Marbella

Marbella, Costa del Sol, Spanien: Glamour und Korruption. Vom Fischerdorf bis zum größten Korruptionsnetzwerk Spaniens.

Für Menschen, die sich für Politik und deren Verwicklungen interessieren und die vielleicht zudem noch Marbella oder andere Orte der Costa del Sol besuchen, ist dieses Buch eine interessante Lektüre. Die Geschichte beginnt, als Marbella von Adel und Prominenz entdeckt wurde und langsam zum Treffpunkt der Reichen und Schönen avancierte. Schon unglaublich, wer hier alles unterwegs war, von saudischen Ölscheichs über halb Hollywood bis zu allen "Von und Zu", die man so aus der Boulevardpresse kennt.

Weiter geht es im vorliegenden Werk mit der Metamorphose zum Massentourismusziel und dem Niedergang nach Misswirtschaft und Korruption.

Die Ära Gil zeigt, dass die Welt nicht schwarzweiß ist. Die neue Blütezeit geht mit Bestechung, Korruption und Vorteilsnahme einher. Die illustren Fälle, die die Geschäfte und die Entwicklung der Stadt vorantreiben, sind interessant geschildert und die Beschreibungen mit einem feinen Humor ausgestattet. Irgendwann schwirrte mir allerdings etwas der Kopf von noch mehr Namen und noch mehr Millionen von Euros.

Spannend sind aber vor allem die Methoden und Ideen zu immer neuen unsauberen Geschäftsmodellen - z.B. wenn Polizisten abgeschleppte Autos auf eigene Rechnung verkaufen. Wenn man - wie ich - beim Lesen des Buches in Marbella weilt, wundert man sich, wie gut trotz allem die Stadt funktioniert und wie wenig zersiedelt das Umland ist.

Fazit: Die überwiegend kurzweilige und humorvolle Sammlung dunkler Machenschaften ist für politisch Interessierte Spanienreisende zu empfehlen.

Kommissar Benitez und der Mord am Strand: Marbella-Krimi

Die Küche Marbellas: Alles Wissenswerte um Tortilla, Paella, Wein und Co.

Kurze Geschichte Marbellas (Klaus Schulz)

Weitere Titel erscheinen hier in Kürze.

Die Literatur über Andalusien insgesamt ist unglaublich vielfältig. Empfehlenswerte ...

Wanden & Trekking. Wanderführer, Karten, Reiseführer, Romane ...

... und andere Literatur zu Andalusien habe ich gesammelt und teilweise besprochen unter > Literatur Andalusien

Wanden & Trekking. Film

In diesem Film (ohne Text) bekommt man einen Eindruck, wie es in der Stadt aussieht.

... und in diesem Schnelldurchlauf durch die Altstadt auch.

Reisepraktisches

In der Altstadt von Marbella findet man viele kleine Hotels, Hostals und Pensionen zu fairen Preisen.

Der Flughafen der Wahl für Marbella ist i.d.R. Malaga. Es gibt gute Busverbindungen dort hin.

Der öffentliche Verkehr ist gut ausgebaut. Vor allem entlang der Küste kann man in beide Richtungen häufige Busverbindungen nutzen. Auch ins 60 km entfernt gelegene Ronda mit der umgebenden Bergregion Serranía de Ronda fahren regelmäßig Busse.

Busverbindungen in die Umgebung findest Du unter malaga.avanzagrupo.com

Wanden & Trekking. Hilfreiche Unterseiten

Hintergrundwissen: Land & Leute

Infos zu ganz Andalusien gibt es auf der > Hauptseite Andalusien, zu ganz Spanien auf der > Hauptseite Spanien.