Das Auto: Fit für die Reise?
Wandern

Themen um die KFZ-Technik und Links zu Ersatzteilen, Autoforen, Bastelseiten ... aber auch Tipps zum Kauf des richtigen Reisemobils.

Allrad in Island

Auf dieser Seite:

Auf separaten Seiten:

Allgemeines & Spezielles

Was soll eine Seite zu Autos im TrekkingGuide? Ja, ich weiß, das ist nicht gerade mein Markenkern. Aber auf meinen Reisen in Wander- und Trekkinggebieten bin ich doch oft mit dem Fahrzeug unterwegs. Und auch bei Recherchetouren, beim frühen Anreisen zu Reiseleitungen, bei Kursen und zu anderen Gelegenheiten bin ich immer wieder froh über ein reisetaugliches KFZ. Und reisetauglich heißt bei mit vor allem: Platz zum Schlafen (mindestens 2 m Ladefläche) und geringer Verbrauch.

Da ich also auch im Rahmen meiner eigenen Reiseplanungen immer wieder mal mit dem Thema Auto zu tun habe, liste ich hier Infos und Problematiken auf, mit denen ich selbst immer wieder konfrontiert werde.

Wartung, Reparatur, Ersatzteile

Natürlich sollte das eigene Fahrzeug gut gewartet sein, wenn es damit auf Reisen gehen soll. Und wenn man damit in Mitteleuropa bleibt, braucht man sich im Falle einer Panne keine großen Sorgen zu machen. Aber schon in den Randbereichen unseres Kontinents sieht es dann schon anders aus. Wer z.B. in Island im Hochland unterwegs ist oder auch anderswo keine Pannenhilfe oder Werkstatt in der Nähe findet, sollte über ein gewisses Maß an technischen Kenntnissen und Fähigkeiten verfügen - und am besten auch die typischen Macken seines Autos kennen und entsprechende Ersatzteile dabei haben.

Motor-Talk: Forum für alle Probleme ums Auto ... Hier gibt es Unterforen zu allen gängigen Fahrzeug-Modellen.

Autoplenum.de: Autoportal, z.B. mit Bewertung der Autohändler, Werkstätten etc.

Rangierwagenheber

Rangierwagenheber-Test: Welche Anforderungen hat der Profi- oder Hobby-Schrauber an einem Rangierwagenheber? Geht es "nur" um den halbjährlichen Reifenwechsel oder um größere Reparaturen? Unter wagenheber-kaufen.com werden Vor- und Nachteile verschiedener Modelle erläutert und Hinweise und Tipps zum Kauf gegeben.

Anhängervermietung Kuhnert Göttingen

Inspekto.de: KFZ Reparaturrechnungen oder Kostenvoranschläge prüfen lassen.

Ersatzteile & Zubehör

Renet - Autoteile-preiswert.de: Hier gibt´s eine große Auswahl an Ersatzteilen und Zubehör zu guten Preisen.
kfzteile.net - Fahrzeugteile im Preis- und Produktvergleich

SHPC: Hier findet man vor allem gebrauchte Ersatzteile für sein Auto.
Heil-und-Sohn: Dieser Ersatzteil- und Zubehörhändler sitzt in Hannover und hat über 20 Filialen in ganz Norddeutschland zwischen Hamburg, Oldenburg, Berlin, Leipzig und Göttingen.
Asspartin: Gebrauchte Autoteile (Schwerpunkt Volvo) per WWW
Skandix
: Autoteile für Volvo und Saab

Reifenkauf

Gerade vor längeren Touren sollte man noch mal die Reifen checken. Am besten außerhalb der Zeiten, wenn alle anderen beim Reifenhändler sind, um von Sommerreifen auf Winterreifen oder umgekehrt zu wechseln. Dann wird es vielleicht vor der Abreise nichts mehr mit einem Montagetermin.

Reifendirekt.de: Der Anbieter mit Sitz in Hannover hat sehr günstige Angebote. Bei der Reifensuche kommen die Datem mit Testergebnissen aus verschieden Quellen.
Reifen.de: Dieser Anbieter aus München hat ein ähnliches Angebot.

Stra├če

Geld, Steuern

Benzinpreise: Wo ist die billigste Tankstelle?

Firmenwagen: private Nutzung, 1%-Regel, Überblick
firmenwagen-rechner-fuer-unternehmer

Beispielrechner: Vergleich zwischgen 1%-Methode und Fahrtenbuch

KFZ-Steuer: Was kostet der neue Gebrauchtwagen?
KFZ-Steuer Diesel
KFZ-Steuern berechnen
Verwarnungen und Strafen für Verkehrsdelikte (Bußgeldrechner)

Autokauf, Gebrauchtwagenkauf

Was bei mir in letzter Zeit häufiger vorkam, wenn ich vor hatte, einen Gebrauchtwagen zu kaufen

Ausschreibung bzw. Anzeige stimmte nicht mit dem Fahrzeug überein. Ausgeschriebene Funktionen fehlten ganz oder funktionierten nicht (meist Klimaanlage oder Sonderausstattungen).

Fahrzeug war älter als ausgeschrieben und/oder hatte mehr Vorbesitzer als angegeben (in den Brief schauen, nicht nur in den Schein).

Oldtimer

Der erste Besitzer (Sixt = Mietwagenfirma) sollte angeblich ein Autohaus sein, das den Wagen "wegen der Versicherung" kurz mal auf sich angemeldet hatte. Haha!

Erst bei Besichtigung rückte der Verkäufer damit heraus, dass er das Auto nur an Händler bzw. für den Export verkauft (damit entzieht er sich der Gewährleistung).

Auch andere versuchte Tricks, die den Händler von der Gewährleistung befreien sollen, habe ich schon gehabt: "Fahrzeug wird im Kundenauftrag verkauft", der Kaufvertrag wird von der Frau oder einem Bekannten des Händlers unterschrieben, der Händler gibt sich als Privatverkäufer aus, schreibt "von Privat" auch den Vertrag etc.

Eine undichte Klimaanlage wurde kurzfristig für den Verkauf aufgefüllt.

"Zahnriemenwechsel wurde gemacht" stellte sich als korrekt heraus. Das war aber schon 100.000 (!) km her.

"Von Privat" stellte sich öfter als ein Händler heraus, der sich der Gewährleistung entziehen wollte. Oft kann man schon auf den Fotos sehen (Hintergrund beachten!), dass das Fahrzeug auf einem klassischen Maschendraht-Schotterplatz steht, semiprofessionelle Schilder zu erkennen sind etc..

Am Telefon wurde Probefahrt zugesagt, vor Ort (nach 150 km Anfahrt) sollte ich dann aber vor (!) der Probefahrt den Kaufvertrag unterschreiben.

Also: Nie auf die Aussagen der Verkäufer verlassen! Leider bin ich deswegen schon viele hunderte Kilometer gefahren, und konnte vor Ort nach einer Minute die Nutzlosigkeit dieses Unterfangens feststellen.

Hier die gängigsten Gebrauchtwagenportale

Mobile.de: Vorsicht bei Händlern, die nicht per E-Mail kontaktiert werden wollen. Sie entziehen sich so einer (negativen) Bewertung. Bei Mobile kann man den Händler nur bewerten, wenn man E-Mail-Kontakt zu ihm hatte oder wenn der Händler dazu einlädt.
Autoscout24.de
Faircar.de
Autoboerse.de

Gute Erfahrung habe ich mit Autoexpo gemacht. Die verkaufen geprüfte Gebrauchtwagen, meist Leasing-Rückläufer, mit Garantie. Man kann zwar keine Probefahrt machen, aber die Prüfung durch den Händler scheint mir zuverlässig. Auch Auto.de soll gut sein, aber da habe ich (noch) keine eigenen Erfahrungen gesammelt. Versuchen kann man es auch mal bei shop.aldcarmarket.com oder hey.car.

Ein gutes System hat auch Instamotion.com. Hier läuft der Gebrauchtwagenkauf komplett online und man hat anschließend 14 Tage Rückgaberecht.

Und hier hilfreiche Quellen um zu entscheiden, welches Auto mein Reiseauto werden soll

Deutsche Automobil Treuhand: Gebrauchtwagenbewertung kostenlos, Reparaturkostenkalkulation u.v.m.

Dachzelt

TÜV-Report: Man landet hier beim TÜV Rheinland. Im Suchfenster dann "TÜV-Report" eingeben, dann findet man den aktuellen Jahrgang und kann das Heft bestellen. Im Report sind die durchschnittlichen TÜV-Ergebnisse von 222 verschiedenen Gebrauchtwagen der letzten Jahre erfasst. Die Verschleißanfälligkeit ist hier also gut erkennbar, ebenso typische Schwachstellen. Eer ein exotisches Fahrzeug sucht, der wird hier allerdings nicht fündig.

ADAC Pannenstatistik: Hier erkennt man, wie pannenanfällig die gängigsten KFZ in den letzten Jahren waren.

Spritmonitor.de: Realistischer Verbrauch verschiedener KFZ-Modelle

Autokostencheck.de: Gibt Informationen zu den gesamten laufenden Kosten wie Steuer, Versicherung, Verbrauch, Inspektionskosten, Wartungskosten ... bezogen auf konkrete Fahrzeugmodelle.

Unter www.alle-autos-in.de findet man viele Autodaten. Hier kann man sich auch die ungefähren Bruttolistenpreise ansehen, die für die Steuer (1 % Regelung) relevant sind.

Literatur

Früher habe ich mir für jeden neuen Gebrauchtwagen gleich ein Reparaturhandbuch dazu gekauft. "Wie helfe ich mir selbst" hießen die zum Beispiel. Das gab einem ein sicheres Gefühl, und damit konnte man auch einen großen Teil der nötigen Wartungen und Reparaturen abdecken.

Aber die Fahrzeuge werden immer komplizierter, Komponenten ändern sich in neuen Baureihen schnell und die passenden Ersatzteile sind immer schwerer zu identifizieren. Heute gibt es immer seltener ein passendes Handbuch zum Auto. Außerdem, aber das ist wirklich toll und hat mir schon viel Geld gespart, gibt es viele Autoforen zu bestimmten Modellen, Basteltipps und YouTube-Anleitungen.

Jetzt habe ich mir schon länger kein Reparaturhandbuch mehr besorgt. Die einfacheren Sachen gehen auch so oder mit digitaler Hilfe. Und für die komplizierteren brauche ich immer öfter sowieso die Werkstatt.

Modelle

Ein paar Fahrzeug-Modelle haben sich bei mir für´s Reisen bewährt

Natürlich sind (fast) alle meine Autos Kombis, Vans oder Kleinbusse gewesen. Man musste bequem drin schlafen können, das war Voraussetzung für den Kauf. Die Volvos (240, 850) waren immer eine sehr gute Kombination aus viel Platz, gutem Fahrgefühl und Ambiente. Ähnlich war es mit dem alten Audi 100 Avant.

Perfekt waren für mich die alten VW Sharan, baugleich mit Seat Alhambra und Ford Galaxy. Da war viel Platz drin, die Fahrzeuge waren handlich und flink und der Verbrauch mit dem TDI-Motor war deutlich günstiger als beim Bulli. Die neueren Sharan / Alhambra sind aber niedriger, bieten leider weniger Platz, und Ford geht sowieso eigene Wege.

Dafür sind mittlerweile die Hochdachkombis etwas länger geworden. Oft überschreitet die Ladefläche nun 2 Meter, und damit werden sie auch als Reiseauto immer interessanter. Zum Aubau von Hochdachkombis siehe > Autoreisen - Übernachten.

Interessante Modelle sind der Caddy in der langen Version. Der ist aber sehr teuer, auch gebraucht. Sehr günstig ist der Daccia Lodgy, aber das ist eher ein sehr kleiner Minivan, als ein HDK. Citroen Berlingo, Peugeot Partner, Peugeot Expert, Peugeot Rifter und der Ford Tourneo Connect liegen als gut ausbaubare Hochdachkombis mit (in der jeweils langen Version) großen Ladeflächen dazwischen.

Bulli mit Hochdach

Zu größeren Fahrzeugen wie dem VW-Bus, dem Mercedes Sprinter oder sogar zu richtigen Wohnmobilen schreibe ich hier nichts. Dazu gibt es im Netz viele Informationen. Und obwohl ich früher mit Bullis viele schöne Reisen unternommen habe, sind sie mir für die "Anreise zum Wandern und Trekking" (im weitesten Sinne) und als Alltagsauto doch zu groß.

einige subjektive Links

Volvo-Clubs
Alter Schwede

Forum für Sharan, Galaxy, Alhambra
VW Sharan: Mängelgeschichte

Bremsen wechseln, Opel Insignia hinten