WANDERN AUF TENERIFFA
Wandern

Zum Wandern und Trekking ist Teneriffa die abwechslungsreichste der Kanarischen Inseln (Tenerife).

Spanien Teneriffa Wandern

Auf dieser Seite:

Auf separaten Seiten:

Wandern zum Seitenanfang

TIPP: Vulkane, Wälder, Küstenpanoramen ... Teneriffa mit Wikinger Reisen.

Wandern auf Teneriffa

Teneriffa ist eine fantastische Wanderinsel. Von der Küste bis über 3700 m reichen die Höhenstufen. Vom feuchten Nordosten bis zum trockenen Südwesten erstrecken sich die Landschaftsgürtel. So bietet sich dem Wanderer eine äußerst abwechslungsreiche Wanderregion. Teneriffa ist die vielseitigste der kanarischen Inseln.

Auf Teneriffa kann man morgens in Eis und Schnee einen hohen Gipfel besteigen, das Mittagessen in mediterranem Ambiente auf einer aussichtsreichen Terrasse genießen, nachmittags im warmen Wasser des Atlantik schnorcheln und am Strand zu Abend essen.

Wandern Teneriffa

Die Wanderinfrastruktur ist sehr gut. Die Beschilderung ist oft vorbildlich. Die Wege laufen häufig als erlebnisreiche schmale Pfade durch die Berge und sind trotzdem gut gepflegt. Viele Ausgangs- und Zielorte lassen sich mit dem Linienbus erreichen. Aber auch das Angebot von günstigen Mietwagen ermöglicht dem Wanderer einen breiten Radius.

Es gibt an besonders interessanten Punkten und in vielen Bergdörfern Einkehrmöglichkeiten. Außerdem herrschen ganzjährig zum Wandern angenehme Temperaturen. Die Wetterprognosen sind sehr zuverlässig.

Wandern zum Seitenanfang

Besonders empfehlenswerte Wanderungen

Wanden & Trekking. Orotava-Tal

Das Orotavatal ist eine schöne Wandergegend im grünen Norden der Insel. Dort findest Du z. B. der Rundweg um die Felsformation Los Organos (Die Orgelpfeifen), der dauert etwa 4:00 h. Beschrieben ist die Tour im Wanderführer Teneriffa aus dem Michael Müller Verlag.

Wanden & Trekking. Nationalpark / Parque Nacional de las Cañadas del Teide

Hier gibt es massenhaft Wandermöglichkeiten. Eine Karte mit dem Wegenetz ist am Informationszentrum erhältlich.

Die Vulkan- und Kraterlandschaft rund um den Teide und die Besteigung des Teide sind spektakulär! (Achtung: Eine Gipfelbesteigung ist aber nur mit Anmeldung und Genehmigung möglich! s.u.)

Diese drei Wanderungen kann ich besonders empfehlen:

Wanderung um die Roques de García im Parque Nacional de las Cañadas del Teide, 2:30 h. Die Herausforderungen sind eher moderat, aber gutes Schuhwerk ist trotzdem zu empfehlen.

Wanderung vom Parador über den Kraterrand zur Paisaje Lunar (Mondlandschaft) und nach Vilaflor +350/-1050 hm, 5:00 h. Für die Rückfahrt (oder die Hinfahrt) nutzt man die Buslinie 342 Vilaflor - Parador. Beschreibungen findest Du im Rother Wanderführer oder Michael Müller Wanderführer, in ersterem muss man mehrere Touren zusammensetzen, in letzterem ist die Route etwas länger - über den Guajara - beschrieben.

Überschreitung des Pico Viejo: 3 Routen führen hinauf auf den Pico Viejo bzw. hinunter: Vom Parador (Weg 23), von Boca Tauce (Weg 28) oder vom Mirador de Chio (Weg 9). Die Wege sind markiert und beschildert. Die Tour ist ain allen möglichen Kombinationen nicht ohne. Es geht immerhin 1.000 hm (vom Parador) oder 1.100 hm (von Boca Tauce oder Mirador de Chio) rauf und wieder runter (siehe Rother Wanderführer).

Wanden & Trekking. Pico del Teide

Der Pico del Teide ist mit 3.718 Metern die höchste Erhebung auf der Kanarischen Insel Teneriffa und ebenfalls höchster Berg auf spanischem Staatsgebiet. Der Teide ist der dritthöchste Inselvulkan der Erde. Er kann von Osten und von Westen bestiegen werden, die Ostroute über die Montaña Blanca ist die gängige und kürzere. Die Westroute hat je nach Startpunkt 200 - 300 hm mehr, ist aber manchmal schon frei, wenn die Ostroute noch wegen Schnee gesperrt ist.

Von Westen her kann man am Parador (Weg 23), Boca Tauce (Weg 28) oder Mirador del Chio (Weg 9) starten. Die 3 Routen vereinen sich am Pico Viejo, von dem es Richtung NE auf den Gipfel geht.

Auch eine Überschreitung ist eine sehr empfehlenswerte Tour, ggf. mit Übernachtung auf der Hütte (Refugio de Altavista, östlich des Gipfels). Für die Teide-Besteigung baucht man eine kostenlose Genehmigung (s.u.) mit festen Zeiten.

Teide, Teneriffa

Genehmigung zum Besteigen des Teide-Gipfels: Nationalparkbüro. Die Permits für den Teide gibt es nicht mehr vor Ort im Büro in Santa Cruz, sondern online unter reservasparquesnacionales.es

Teide-Aufstieg: Beschreibung der Tour und Bericht eines Aufstiegs

Teide-Seilbahn

Wanden & Trekking. Anaga-Gebirge

Das Anaga-Gebirge liegt im Nordosten Teneriffas. Die höchsten Punkte sind der Cruz de Taborno (1024 m) im Westen des Anaga-Gebirges und der Chinobre (910 m) im Osten. Da das Anagagebirge im Nordosten liegt, ist die Gegend vergleichsweise regenreich. So findet der Wanderer hier traumhafte Lorbeerwälder wie den Mercedeswald im Parque Rural de Anaga. Beliebte Fotomotive sind auch die Felsen Roque de Anaga und der Roque Bermejo sowie der Strand Playa del Benijo.

Von der Kammstraße, die das Gebirge erschließt, zweigen viele Wanderwege ab. Sehr zu empfehlen ist auch die tolle Wanderung von Punta de Hidalgo an der Küste über das Höhlendorf Chinamada zum Cruz del Carmen. Sie dauert 5:00 h, dabei steigt man +950 hm.

Wanden & Trekking. Teno-Gebirge

Wanderung über den Risco-Steig nach Teno Alto (Rother Wanderführer oder Michael Müller Wandern, s.u.) und weiter zum Tabaibapass

Wanderung (El Palmar -) Tabaiba-Pass - Bacaran - Runde über die Hochebene - Teno Alto - El Palmar. Bars in El Palmar und Teno Alto. 5:00 h, +300/-400 hm ab Tabaiba-Pass. Kombination aus 2 Touren (Nr. 27 und 28 in Auflage von 2010) im Michael Müller Wanderführer. Sehr schöne Tour durch karge Gegend, viel über Bergpfade, alte Eselspfade, einige Wirtschafswege. Zelten möglich am Picknickplatz Los Pedregales kurz vor El Palmar.

Wanderung in der Masca-Schlucht. Entweder runter und rauf laufen, oder morgens vom Boot (Reservierung: tel. 922861918, email nashira@teleline.es) hinbringen lassen und rauf laufen. Die Gehzeiten variieren sehr je nach Trittsicherheit, Kletterfähigkeit und Kondition. 600 hm. Runter braucht man meist zwischen 2:00 h und 3:30 h, rauf zwischen 3:00 h und 4:00 h.

Man muss oft über Fesen krabbeln und auf schmalen Bändern balancieren. Mit Trittsicherheit und Konzentration ist das aber für die meisten Menschen zu schaffen. Am Strand von Masca, und oft auch zwischendurch in den Gumpen, kann man dann baden. Beim Weg muss man manchmal etwas Instinkt walten lassen, man kann sich aber nicht wirklich verlaufen. Man kann sich natürlich auch vom Boot abholen lassen (Ticketverkauf in Masca oder Reservierung: tel. 922861918, email nashira@teleline.es), aber bei hohen Wellen kommt das nicht. Vom Boot aus sieht man die Felsen Los Gigantes.

Wanden & Trekking. Wanderung durch die Giganten:

  • Tamaimo - Los Gigantes (Teno-Gebirge)
  • Gehzeit 3:00 h, 5:00 h mit Abstecher zur Playa Secco. Strecke: 9 km, Höhenmeter: -600 hm
  • schwierig, absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich
  • Einkehrmöglichkeiten in Tanaimo und Los Gigantes
  • Für die beiden Tunnels Taschenlampe mitnehmen!
  • Nicht bei Regenwetter bewandern, dann kann es gefährlich werden.
  • Abstecher zur lohnenden Playa Secco + 2:00 h Gehzeit (hin & zurück)
  • Rückfahrt: Los Gigantes - Tanaimo per Bus Nr. 325

Wanden & Trekking. Süden

Lange ein Geheimtipp war der Barranco del Infierno (Höllenschlucht) bei Adeje. Den Barranco del Infierno muss man inzwischen aber auch reservieren und Eintritt bezahlen, siehe barrancodelinfierno.es

Sehr schön ist auch die Rundwanderung durch die Paisaje Lunar (Mondlandschaft) bei Vilaflor.

Kiefern, Teneriffa

Wandern zum Seitenanfang

Fotos Teneriffa

Wanden & Trekking. Fotos Wandern Teneriffa

Teneriffa Februar 2011. Tageswanderungen (alle beschrieben im Rother Wanderführer Teneriffa):

Teneriffa/Gomera Februar 1990. Trekkingtouren und Besteigung des Teide. (Scan vom Dia)

Wandern zum Seitenanfang

Vor-Ort-Agenturen Teneriffa

Teneriffa Kreativ: Das Team bietet auf Teneriffa im Grunde alles an, was ein Wanderer braucht. Ihr könnt Euch dort Gruppenprogrammen anschließen oder individuelle Pakete für kleine Gruppen oder Familien buchen. Tageswanderungen und Standortwanderreisen werden ebenso angeboten wie Trekkingtouren quer über die schöne Kanareninsel.

"Mit unseren Aktiv- und Wanderprogrammen, die wir vom Süden der Insel aus organisieren, versuchen wir täglich unseren Gästen die eigene Naturbegeisterung und die Naturschönheiten Teneriffas zu vermitteln. Ein besonderes Anliegen ist uns dabei, dies abseits der ausgetretenen, touristischen Pfade auf eine einmalige und individuelle Art und Weise rüberzubringen."

El Cardon: Agentur für Wandern und Outdoor-Sport auf Teneriffa.

Wandern zum Seitenanfang

Literatur Teneriffa - Führer, Karten ...

Wanden & Trekking. Literatur gesamte Kanaren

... siehe > Literatur Kanaren

Wanden & Trekking. Wanderführer Teneriffa

Rother Wanderführer Teneriffa: 84 Wandervorschläge mit GPS, gut und kompakt erklärt. Kleine Karten und Wegprofile, viele schöne Fotos und ein handliches Format, das in die Hosentasche passt.

Michael Müller Wanderführer Teneriffa:

Der Wanderführer Teneriffa aus dem Michael Müller Verlag enthält 35 gut ausgewählte Touren. Es stimmt, in manchen anderen Wanderführer sind mehr Wanderungen beschrieben, aber das geht oft auf Kosten der Ausführlichkeit. Hier beim Michael Müller Wanderführer, geschrieben von der Wahlkanarierin und Wanderführerin Marion Helbig, hat man sich für jede Tour genügend Raum gegeben.

Die Wanderrouten sind sehr gut beschrieben. Im Text findet der Leser Ziffern, die er auf der abgedruckten Wanderkarte und auf dem Höhenprofil ebenfalls sieht. Das heißt, den beschriebenen Weg kann man unmittelbar in der Karte und im Höhenprofil wiederfinden. Da das Höhenprofil mit einer Kilometrierung und einer Zeitachse versehen ist, hat man auch schnell im Blick, wie groß die Teilstücke zwischen den Ziffern sind - sowohl in zeitlicher, als auch in räumlicher Hinsicht. Das erleichtert die Planung sehr.

Wandern Teneriffa

Alle wichtigen Tourdaten sind auf der ersten Seite der Wanderbeschreibung in einem Block dargestellt. Hier geht es natürlich um Länge und Gehzeit, es wird aber auch ausführlich auf den Anspruch und den Charakter der Wanderung eingegangen. Erwähnt wird die vorhandene Markierung, die nötige Ausrüstung und Verpflegung sowie die Anbindung von Wanderstart und Wanderziel mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Einkehrmöglichkeiten und Sehenswertes am Wegesrand werden in weiteren Blöcken präsentiert. Je nach Wanderung umfasst die Beschreibung und Charakterisierung meist zwischen 3 und 6 Seiten. Das ist im Vergleich zu anderen Wanderführern recht üppig.

Bei der Strukturierung der Wandervorschläge wird viel mit Farben gearbeitet. So sind unterschiedliche Farben den unterschiedlichen Wanderregionen auf Teneriffa zugeordnet. Im Inhaltsverzeichnis findet man außerdem gleich auch die Angabe der Gehstrecke und der benötigten Gehzeit, außerdem, wie hoch der Anspruch an den Wanderer ist und ob diese Tour familienfreundlich daherkommt. So hat man schnell die richtige Wanderung für die eigenen Bedürfnisse gefunden.

Vor die Wanderbeschreibungen gestellt werden auf fast 40 Seiten unterschiedliche Informationen zum Wandern auf Teneriffa allgemein. Dabei geht es um die Tourenplanung und Ausrüstung, aber auch um Flora, Fauna und Landschaft. Im Anhang hilft ein Register beim schnellen Auffinden von Orten oder Stichworten.

Besonders schön ist beim Michael Müller Wanderführer Teneriffa die ausklappbare Übersichtskarte, denn hier sind die Wanderungen nicht nur als Punkte, sondern mit ihren jeweiligen Streckenverlauf eingezeichnet. Hier wird also gleich die Lage der Wanderung im Raum klar, und ob es sich um eine Rund- oder Strecken-Tour handelt. Übrigens passt das längliche Leporello-Format des Wanderführer bestens in die Wanderhosen-Tasche. Fazit: Dieser Michael Müller Wanderführer ist in allen Belangen gut durchdacht und sehr empfehlenswert. Ach, und fast hätte ich´s vergessen ... Die GPS-Daten zu den Wanderungen kann man sich von der Verlags-Webseite herunterladen, falls man die Führung dem Smartphone oder dem GPS-Gerät überlassen will.

Trekking in Las Canadas mit Teide, Teneriffa

Wanden & Trekking. Reiseführer Teneriffa

Michael Müller Reiseführer Teneriffa: Guter allgemeiner Reiseführer für individuell Reisende mit interessanten Informationen zu Land und Leuten sowie vielen praktischen Tipps.

Teneriffa ist auch ein beliebtes Ziel für Pauschalurlauber, die nur Hotel und Strand kombinieren wollen. Deshalb wird man auf der Suche nach Informationen zu Teneriffa im Internet häufig erschlagen von Seiten, die dem Individualreisende nicht viel zu bieten haben. Und an der Stelle kommt dann wieder der klassische gedruckte Reiseführer ins Spiel.

Wenn man von Teneriffa mehr sehen will als Hotel, Strand und Kneipe, dann empfiehlt sich besonders der Reiseführer Teneriffa aus dem Michael Müller Verlag. Hier bekommt man ein kompaktes Paket an Informationen, die auf und gut 270 Seiten genau das auflisten, was der Reisende braucht, wenn nicht schon jeder Tag verplant und jede Nacht vorausgebucht ist.

Im vorderen Buchdeckel findet der Leser einen Übersichtsplan, in dem sich schnell die wichtigsten Orte lokalisieren lassen. Im hinteren Buchdeckel kommt dann schon gleich eins der Highlights dieses Führers. Hier befindet sich nämlich eine Faltkarte im Maßstab 1:100.000, die man heraus nehmen kann.

Teneriffa

Auf Vorder- und Rückseite ist jeweils eine Hälfte der Kanaren-Insel Teneriffa abgebildet. Hier sind alle Straßen zwischen den Orten zu finden, das Landschaftsbild ist mit Farben und Schattierungen dargestellt und als Betrachter findet man sich schnell zurecht. Gleichzeitig bekommt man ein konkretes Bild von der Oberflächenstruktur Teneriffas. Die meisten Reisenden werden keine weitere Karte und brauchen, nur zum Wandern ist sie nicht sonderlich gut geeignet. Aber das ist bei den Maßstab auch kaum möglich.

Dafür gibt es im Reiseführer elf Wandervorschläge. Diese sind neben der Beschreibung auch mit kleinen Kartenskizzen versehen. Außerdem kann man sich die GPS Tracks zu den Wanderungen von der Verlags-Webseite herunterladen. Und wer noch etwas mehr Auswahl und aufwändigere Beschreibungen möchte, für den gibt es ja auch noch den Michael Müller Wanderführer Teneriffa.

Gut gefällt mir die Gliederung des Reiseführers. Die Themen, die man in der Regel nur einmal liest, finden sich - anders als bei den meisten klassischen Reiseführern - im hinteren Teil. Hier werden kurz und bündig Land und Leute erklärt. Landschaft und Klima, Flora und Fauna, Geschichte und Kultur ... die Hintergrund-Themen informieren im Überblick und motivieren zum Weiterlesen an anderer Stelle, falls man sich für das eine oder andere Thema besonders interessiert.

Ausführlicher sind die reisepraktischen Informationen, wenn es z.B. um Essen, Trinken und Übernachtung geht, oder um die Verkehrsverbindungen auf und zwischen den Kanarischen Inseln. Natürlich gibt es auch eine Rubrik mit Reisepraktischem von A bis Z.

Den Hauptteil des Buches, der nach einer kurzen Vorstellung Teneriffas im vorderen Textteil verortet ist, widmet sich den Regionen und Orten. Hier findet der Individualreisende alles, was er zur Planung und Durchführung seiner Reise braucht. Zusätzlich zu den Daten und Fakten werden die Regionen, Städte und Dörfer auch atmosphärisch vorgestellt und es wird auf die verschiedenen Freizeitmöglichkeiten verwiesen. Verkehrsverbindungen, Übernachtungstipps, Gastronomie und Einkaufsmöglichkeiten fehlen natürlich auch nicht.

Bei den größeren Orten wie Santa Cruz, Puerto de la Cruz oder Orotava ist sogar ein kleiner Stadtplan dabei. Über das Register ist jeder Ort schnell aufzufinden. Und wer Teneriffa auch im Mietwagen erkunden möchte, dem werden sechs verschiedene Rundfahrten als Tagestouren vorgeschlagen.

Fazit: Der Michael Müller Reiseführer Teneriffa ist für Individualreisende ausgesprochen empfehlenswert.

Teneriffa

Wanden & Trekking. Karten

Mapa Topografico Nacional de Espana 1 : 25000

Tenerife Hikers' Super-Durable Maps: 1:25.000 Wanderkarte für die wichtigsten Wandergebiete: Anaga, Teneriffa West, El Portillo, Valle de Orotava, Guaza Plateau (Teneriffa Süd) und Las Canadas/Adeje/Arona.

Kanarische Inseln: digitale Karten / 3D (Kompass Wanderkarten 1:50.000). Kommentar zur DVD siehe hier.  

Kompass Teneriffa: Wander- , Bike-, Freizeit- und Straßenkarte. GPS-Daten.: Gute Wanderkarte 1:50.000, übersichtlich mit Gitternetz. Leider nicht überall ganz aktuell, aber wenn man das berücksichtigt, ist die Karte prima. 

Wanden & Trekking. Romane

Der König von Taoro: Historischer Roman der Eroberung Teneriffas

Wanden & Trekking. Weitere Bücher und Karten zu Teneriffa ...

... gibt es auch bei Buecher.de

Wandern zum Seitenanfang

praktische Reise-Infos

Wanden & Trekking. Mietwagen

Günstige Mietwagen und eine praktische Vergleichsmaske findet man unter MietwagenCheck. Oft gibt es hier sehr günstige Autos für 5-10 € /Tag.

Wanden & Trekking. Linienbusse / Guaguas

Busverbindungen Teneriffa: Auskunft per Telefon 922 531300 (engl. und spanisch) oder auf Titsa.com. Dort findet man die Busverbindungen und diesen und jenen Service rund um das Linienbussystem. Achtung: Viele andere Webseiten nutzen das Thema Bus nur, um Treffer zu generieren. Die dort vorgestellten Fahrpläne sind tlw. fast 10 Jahre alt. Die aktuellen findet man, wie erwähnt, unter Titsa.com. Dort zu Horario/Lineas durchklicken.

Einige Hinweise zu den Linienbussen. Achtung: Busse fahren manchmal bis zu 0:10 h früher ab. Will man unterwegs zusteigen, muss man Handzeichen geben - sonst fährt der Bus weiter. Busse heißen auf den Kanaren Guagua.

Wanden & Trekking. Übernachten

Auf Teneriffa kann man, anders als in vielen anderen spanischen Küstengebieten, auch gut zelten. Viele Picknickplätze sind z.B. dafür geeignet. Das eröffnet auch dem Wanderer viele Möglichkeiten.

An der Westküste gibt es schöne Übernachtungsangebote in Chio. Oft sind das kleine urige Ferienwohnungen im lantestypischen Stil. Man ist hier sowohl klimatisch, als auch zu den besonders attraktiven Wanderungen im Westteil Teneriffas gut positioniert. Die Cañadas del Teide und die Westküste sind gut erreichbar. Außerdem ist der Flughafen Teneriffa Süd nicht all zu weit entfernt.

Tacoronte ist ein guter Standort, wenn man vom Flughafen Teneriffa Nord kommt, oder dahin zurück muss. Hier liegen die Wanderungen der Nordküste in der Nähe, aber auch Santa Cruz. Die Übernachtungsmöglichkeiten sind oft recht günstig.

Für den Flughafen Teneriffa Nord liegen aber auch die Hotels in Santa Cruz günstig.

Bei El Medano, einem guten Standort an der Südküste, liegt der Campingplatz Montaña Roja, der auch kleine Hütten vermietet.

Wandern zum Seitenanfang

Teneriffa: Allgemeines & Spezielles

Teneriffa (span. Tenerife) ist die größte der Kanarischen Inseln. Sie ist etwa 80 Kilometer lang, bis zu 50 Kilometer breit und hat eine Fläche von 2.000 Quadratkilometern. Sie ist mit 900.000 Einwohnern die bevölkerungsreichste Insel Spaniens. Die Hauptstadt ist Santa Cruz de Tenerife. Die Einheimischen werden Tinerfeños genannt.

Wandern Teneriffa

Cabildo de Tenerife - Inselregierung von Teneriffa: Auch touristische Infos

Teneriffa-Netz.de: Portal mit einigen touristischen Informationen.

Bericht: Bergwandern auf Teneriffa von einer Alpenvereinsgruppe aus Göttingen (02/2011)

> Speisen/Getränke Spanien

Wandern zum Seitenanfang

Orte, Ausflüge & Sehenswürdigkeiten

Wanden & Trekking. Die Strände Teneriffas

... mit Tipps zum Schnorcheln, Einkehren etc.

Wanden & Trekking. Garachico

Garachico ist eine Stadt im Nordwesten von Teneriffa mit 5500 Einwohnern. Sie liegt schön auf einem Lavafächer an der Küste, die hier von schwarzen Lavafelsen geprägt ist. Der Roque de Garachico liegt vor der Stadt im Meer. Die Gemeinde Garachico hat eine Ausdehnung von 29,28 km² auf einer durchschnittlichen Höhe von 10 m über dem Meeresspiegel.

Die Stadt Garachico mit ihrem Hafen wurden unmittelbar nach der Eroberung Teneriffas 1496 vom Genueser Bankier Christobal de Ponte gegründet. Erste wirtschaftliche Grundlage Garachicos war das Zuckerrohr und seine Verarbeitung. 1520 wurde mit dem Bau der Eremita de Santa Ana als Hauptkirche begonnen. Im 16. und 17. Jahrhundert entwickelte sich Garachico zum wichtigsten Hafen der Insel, zu dessen Sicherung gegen u.a. englische Freibeuter 1575 die heute noch intakte Hafenfestung das Castillo de San Miguel errichtet wurde. Wesentlich für die damalige Geschäftigkeit war der Export des Malvasia - Weins insbesondere nach England. Der Wohlstand aus dem Handel jener Epoche erlaubte großzügige Stiftungen; im 18. Jahrhundert existierten fünf Klostergemeinschaften.

1645 war das erste Schicksalsjahr in einer Folge von Katastrophen, als durch eine gewaltige Sturmflut ca. 80 Menschen getötet und 40 Schiffe versenkt wurden. Für Handel und Wohlstand wirkten sich auch die Unruhen von 1666 negativ aus, als gegen die englischen Kaufleute aufgebrachte Einheimische die im Hafen von Garachico zur Verschiffung bereitstehende Weinfässer zerschlugen. 1697 wütete eine Feuersbrunst in der Stadt und zerstörte über hundert Häuser. Das Ende Garachicos als Handelszentrum kam aber am 5. Mai 1706 mit dem Ausbruch des oberhalb des Ortes gelegenen Montaña del Estrecho (Volcán Garachico), in dessen Verlauf die Lavamassen den Hafen Garachicos zum größten Teil verschütteten. Danach zogen die Händler nach Puerto de la Orotava, dem heutigen Puerto de la Cruz.

Garachico bei Kanaren virtuell. Ortsbeschreibung.

Ein Rundweg verbindet zuerst Garachico mit San Juan del Reparo (Rother Wanderführer) und führt- kurze Zeit Straße - über El Tanque Bajo (ab Sportplatz wieder Pfad) und vorbei an der Casa Mara zurück nach Garachico. 2:30 - 3:00 h, +/- 500 hm.

Oficina de Turismo, Calle Esteban de Ponte 5 , Tel. 922 133461

Wanden & Trekking. Restaurants:

  • Restaurante "El Asadero", Plaza de Libertad, Garachico - Tenerife, Tel.: (+34) 922 83 01 18
  • Restaurante "El Caletón", Avenida Tomé Cano 1, Garachico - Tenerife, Tel.: (+34) 922 13 33 01
  • Restaurante "Aristides", Casco Histórico de la Villa, Garachico - Tenerife, Tel.: (+34) 922 830 118
  • ... oder das sehr gute einheimische Restaurant der Casa Mara (siehe oben)

am Teide, Teneriffa

Wanden & Trekking. Übernachten:

Casa Mara: Übernachtung in einem familiär geführten freundlichen Apartment-Hotel mit sehr gutem einheimischen Essen. Liegt wie ein Vogelnest 300 m oberhalb von Garachico, super Aussicht. anacasamara@hotmail.com. Nachtrag 2020: Ich bin nicht sicher, ob das Hotel noch geöffnet ist.

Wanden & Trekking. Badestellen, Strände:

- natürliche Meerwasserbecken nahe des Castells
- Meerwasserbecken in Los Silos
- Strand in San Marcos

Wanden & Trekking. Busverbindungen:

107 - Santa Cruz - Buenavista
363 - Puerto de la Cruz - Buenavista
368 - Icod de los Vinos - Buenavista del Norte
Auskunft per Telefon 922 531300 (engl. und spanisch) oder auf Titsa.com. Weitere Infos zu Bussen unter > Reisepraktisches

Wandern zum Seitenanfang

Teneriffa: Hintergrund-wissen

Wanden & Trekking. Geologie

Die Insel Teneriffa entstand vor etwa sieben bis fünf Millionen Jahren durch vulkanische Aktivität. Diese ist auf einen Hot Spot im Erdmantel zurückzuführen, der durch seine Aktivität eine Inselkette aufwölbt, während die Afrikanische Platte über diesen Punkt im Erdinneren nach Osten driftet. Die geologisch ältesten Teile der Insel sind das Anaga-Gebirge im äußersten Nordosten, das Teno-Gebirge im Nordwesten sowie kleine Gebiete (Bandas del Sur) im äußersten Süden.

Jünger ist das Vulkanmassiv im Zentrum der Insel, das in der Mitte von einer 12×17 Kilometer großen Caldera namens Las Cañadas eingenommen wird. Aus ihr erhebt sich der höchste Berg Spaniens, der 3718 Meter hohe Pico del Teide.

Dass die Insel vulkanisch noch sehr aktiv ist, zeigen die nachgewiesenen Vulkanausbrüche zwischen dem Teide-Massiv und dem Teno-Gebirge in den Jahren 1706, 1798 und 1909.

Wandern zum Seitenanfang

Teneriffa: Links

Tenerife.es: Gutes Portal mit touristischen Informationen.

WebTenerife.de: Weitere touristische Informationen. Links zu allen Gemeinden und Suchmaschine für Unterkünfte.

Tenerifenatural.com: Haupthemen Natur und Outdoor-Sport und Veranstalter desselben.

Insel-Teneriffa.de: Natur, Orte, touristische Angebote.

Teneriffa-Anzeiger.de: Lokale Online-Zeitung auf deutsch.

Wochenblatt.com: Seite der deutschsprachigen Insel-Zeitung (gedruckt) mit Anzeigen z. B. zu privaten Unterkünften.

Sonneninsel-Teneriffa.de: private Seite mit vielen Infos zu Orten, Dienstleistungen ...