Was man auf Ibiza nicht verpassen sollte
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


"We are going to Ibiza" - Die Insel im Mittelmeer ist bei Erholungssuchenden, Naturliebhabern und dem Partyvolk gleichermaßen beliebt. Auf fast keiner Insel findet man für jeden Geschmack das richtige Rahmenprogramm, während eines Urlaubes auf der 572 km² großen und damit drittgrößten Insel der spanischen Balearen. Zudem bietet die Insel selbst einiges zu entdecken.

Wandern zum SeitenanfangIbiza - Sehnsuchtsort und Paradies

Strandbar IbizaRund 90 Kilometer trennen die Insel Ibiza vom spanischen Festland. Das ganze Jahr über scheint hier die Sonne, das Klima ist angenehm mild und die 210 Kilometer Küste mit winzigen Buchten bis hin zu kilometerlangen Sandstränden laden zum Entspannen, Sonnen und Erholen ein. Doch vor allem das Landesinnere hält neben dem schönen Wetter einige erstaunliche Sehenswürdigkeiten bereit. Mit einer passenden Unterkunft in der Nähe, welche man auf Webseiten, wie Voyage Privé schnell findet, kann man sich ausreichend Zeit für beides nehmen: Entspannte Tage am Meer und eine kulturelle Tour zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Insel.

Wandern im Quadrat Das historische Zentrum der Stadt Ibiza

Alleine die Inselhauptstadt Eivissa, die als Ibiza-Stadt bezeichnet wird, hat an sich schon viele Sehenswürdigkeiten, welche man gesehen haben sollte. Ein Bummel durch die historische Altstadt sollte man jedoch auch auf keinen Fall verpassen. "Dalt Vila" wird sie von den Einheimischen genannt und ist unlängst zum UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichnet worden. Schon das Betreten durch das imposante Haupttor Portal de ses Taules versetzt jeden sofort in eine andere Zeit. Imposante Mauern, steile Gassen und die alte Festung sorgen dafür, dass Eivissa auf die Liste der absoluten Highlights auf Ibiza gehört. Auch das Nachtleben ist hier sehr ausgeprägt. Empfehlenswert ist der Club Pacha, in dem berühmte DJs aus aller Welt richtig für Feierlaune sorgen.

Wandern im Quadrat Die Catedral Santa Maria de las Nieves

Wenn man schon bei einem Besuch in Eivissa ist, sollte man sich gleich die Kathedrale Santa Maria de las Nieves ansehen. Sie steht auf einem Berg, was für eine wunderschöne Aussicht über die gesamte Insel sorgt. Sie vereint sowohl den gotischen als auch den Barock-Stil, da sie im 14. Jahrhundert erbaut und im 18. Jahrhundert umgebaut wurde, was zu den beiden Einflüssen sorgte.

Ibiza StadtWandern im Quadrat Hippie-Märkte auf Ibiza

Seit den 1960er-Jahren ist Ibiza Hotspot für Künstler, Freigeister und Hippies. Auf den heutigen Hippie-Märkten bieten diese ihre selbst hergestellten Produkte zum Erwerb an. Jeder, der sich echte Unikate in Form von Kleidung, Schmuck, Wohnaccessoires und Kunstwerken als Andenken mitnehmen möchte, ist hier genau richtig. Die größten Märkte befinden sich in Punta Arabí. Auch das Drumherum mit Live-Musik, Essen und Getränken ist schon einen Besuch für sich wert.

Wandern im Quadrat Café del Mar

Wenn es sich zum Abend neigt, ist ein echter Geheimtipp das 1980 eröffnete Café del Mar. Es ist auf der ganzen Welt für den spektakulären Blick auf den Sonnenuntergang berühmt, welchen man bei Musik und Cocktails auf der Terrasse genießen kann. Neben dem Café befindet sich ein angeschlossenes Restaurant. In der Optik einer Segeljacht, entworfen von dem katalanischen Stararchitekten Lluis Géell, ist es kaum zu übersehen. Vor allem die dort gespielte Musik ist bei vielen so beliebt, dass das Café del Mar schon zahlreiche CDs auf den Markt gebracht hat.

Wandern zum Seitenanfang