Wandern im Naturpark Eichsfeld - Hainich - Werratal
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren

 

Portal zu klassischen Outdoor-Aktivitäten in der Umgebung des Werratales und im Naturpark Eichsfeld - Hainich - Werratal (Nordwest-Thüringen). Diese Seite liefert Beschreibungen und Informationen zu Wanderungen, Trekking- und Radtouren und Kanutouren.

Auf dieser Seite:

Auf separaten Seiten:

 

Allgemeines und Spezielles

WerratalDas Eichsfeld liegt zwischen dem Harz und dem Naturpark Meißner - Kaufunger Wald (Geo-Naturpark Frau-Holle-Land). Oder anders gesagt: zwischen Rhume und Werra. Es belegt das Dreiländereck mit dem südöstlichen Niedersachsen, im nordwestlichen Thüringen und dem nordöstlichen Hessen.

Der Gobert oberhalb von Allendorf ist mit 543 m der höchste Berg im Eichsfeld.

Der Höhenzug des Hainich liegt zwischen Unstrut und Werra im bergigen Nordwesten Thüringens. Er bildet dort so etwas wie eine nördliche Verlängerung des Thüringer Waldes.

Der Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal fasst die westlichen und nordwestlichen Randgebirge des Thüringer Beckens zwischen Eisenach und Heiligenstadt zu einem Schutzgebiet zusammen und enthält damit Teile von Eichsfeld, Hainich und Werratal. Er liegt damit zum größten Teil in Thüringen östlich der Werra und stößt im Westen an die hessische Grenze. Dort bildet er aber mit seinem "Nachbarn", dem Naturpark Meißner - Kaufunger Wald (Geo-Naturpark Frau-Holle-Land) in Hessen eine große Einheit. Die Werra, ehemals deutsch-deutscher Grenzfluss, fließt - trennend und verbindend - zwischen beiden hindurch.

Geheimtipps: die schönsten Wanderwege, die schönsten Quellen, die schönsten Picknickplätze, die schönsten Ausblicke ... Auf der Seite vom Welterbe-Wartburg-Hainich.de haben Kenner der Region ihre Empfehlungen veröffentlicht, die sonst in Reiseführern fehlen. Die Tipps werden laufen ergänzt, auch eigene Lieblingsorte können gemeldet werden.

Wanderungen bei Bad Sooden - Allendorf

Wanden & Trekking. Hinweis: viele weitere Wanderungen

in der Region Eichsfeld - Werratal findet Ihr unter ... > Tagestouren auf dem Werra-Burgen-Steig

Wanden & Trekking. Vatterode - Hof Sickenberg - Vatterode

Schöne Wanderung mit sehr empfehlenswerter Einkehrmöglichkeit auf dem Hof Sickenberg. Kalksteinklippen. Abstecher zum Grenzlandmuseum Schiffersgrund möglich (zusätzlich 2 km hin & rück auf Kolonnenweg).

Wanden & Trekking. Sickenberg-Runde

Direkt östlich von Sickenberg beginnt ein steiler Höhennrücken, der zuerst nach Osten streicht, dann nach Nordosten umbiegt und auf der Hochebene "Auf dem Stein" ausläuft. Hier finden sich tolle Muschelkalkklippen und im Herbst, Winter und Frühjahr hat man tolle Aussichten. Da das Gebiet von Buchen-Eiben-Mischwald bestanden ist, ist die Aussicht im Sommer, von den speziellen Aussichtspunkten abgesehen, etwas eingeschränkt. Die Gegend markiert auch den westlichen Teil des Premiumwanderweges P16.

Hier kann man sich individuell mehrere Rundwege aussuchen. Hier ein Beispiel, bei dem man allerdings eine kurze Strecke durch den Wald querfeldein absteigen muss:

Bie dieser Variante kommt man auch zur Nase mit tollem Ausblick über Asbach. Später steigt man abenteuerlich über einen Grat ab:

HitzelrodeEinkehrmöglichkeit mit Café-Terrasse auf dem Hof Sickenberg (im Winter geschlossen).

Schöne Gaststätte auch in Asbach.

Direkt westlich vom Hof Sickenberg ist ein Abstecher zum Grenzlandmuseum Schifflersgrund möglich (zusätzlich 2 km hin & rück auf Kolonnenweg), ebenso der Abstieg über den Kolonnenweg nach Allendorf.

Wanden & Trekking. Asbach-Altenstein-Runde

Asbach - Rachelsberg - Altenstein - Asbach. Die Rundwanderung verläuft auf dem östlichen Teil des Premiumwanderweges P16. Die Route ist geprägt von Buchenmischwald, vielen Klippen und einigen Ruinen. Man läuft viel auf schmalen Pfaden. Besonders im Frühjahr und Herbst ist die Wanderung sehr zu empfehlen! Picknickplätze gibt es auf dem Rachelsberg (Tische/Bänke) und auf dem Altenstein (Schutzhütte).

Wanden & Trekking. Asbach - Antennenbaude - Gobert - Runde

Von Asbach wandert man auf dem Kolonnenweg hinauf zur Antennenbaude. Hier bei der sehr einfachen Hütte kann man am Wochenende und an Feiertagen einkehren. Bei durchwachsenem Wetter ruft man besser vorher an. Es steht auch ein Picknickplatz zur Verfügung.

Weiter geht es über die Gobert und hinab nach Asbach.

Wanden & Trekking. Gobert

Die Gobert mit der Goburg (543  m), der höchsten Erhebung des Eichsfelds und zugleich des Naturparks, den ausgeschilderten Wanderwegen und seiner artenreichen Flora, zählt zu den schönsten Wandergebieten im Eichsfeld.

Wanden & Trekking. Premium-Wanderweg P16 bei Asbach und Sickenberg (Nähe Bad Sooden - Allendorf)

Ausgesprochen schöner und abwechslungsreicher Wanderweg im Buchenmischwald mit vielen Kalkklippen und auf spannenden Wegen. Schöne Einkehrmöhlichkeiten in Asbach und Sickenberg.

Wanden & Trekking. Teufelskanzel

Die Teufelskanzel ist ein großer Sandsteinfels mit einer bewirtschafteten Berghütte daneben. Sie steht an einer 452  m hohen Stelle des Höheberges (510 m). Vom Fels bietet sich der Ausblick auf die Werraschleife mit den Dörfern Lindewerra und Oberrieden, zum Hohen Meißner, zum Bilstein und vorbei an der Burg Ludwigstein zum am Fluss gelegenen Wendershausen.

Wanderungen zur Teufelskanzel bieten sich von allen Seiten an, der beliebteste Ausgangspunkt ist wohl die Burg Hanstein, an der man auch einkehren kann. Wer richtig essen möchte geht allerdings am besten zum Klausenhof, ein paar Meter unterhalb der Burg.

Wanden & Trekking. Lindewerra - Junkerkuppe - Teufelskanzel - Lindewerra

Wanden & Trekking. Weitere Vorschläge siehe auch ...

> Tagestouren auf dem Werra-Burgen-Steig

Wanderungen bei Treffurt

... siehe Extraseite > Wandern Treffurt

Weitere Wandergebiete

Burg BodensteinWanden & Trekking. Dieteröder Klippen

Dieteröder Klippen, Schöne Gegend für Wandern, Mountainbike und Schneeschuhtouren in der Nähe von Heiligenstadt.

Einkehr: Gasthaus Schöne Aussicht

Wanden & Trekking. Ohm-Gebirge bei Worbis

Im kleinen Ohm nördlich von Worbis findet man eine abwechslungsreiche Landschaft mit Wald, Wiesen, Feldern und schönen Aussichten bis zu Harz und Kyffhäuser. Eine Burg bietet ein schönes Ziel für Wanderer, auch zum Einkehren.

Wanden & Trekking. Wanderung Burg Bodenstein

Eine empfehlenswerte Wanderung beginnt am Bärenpark in Worbis, wo man gut parken kann.

Die Route bietet schöne Buchenwälder und Mischwälder sowie weite Blicke über Wälder, Wiesen, Acker und kleine Dörfer. In der ersten Hälfte wandert man auf Waldwegen, in der zweiten Hälfte meist auf schmalen Pfaden, teils durch verwunschen wirkende Wälder.

Vom Bärenpark Richtung Nordwesten. Man folgt den Schildern mit dem T für "Topwanderweg Burg Bodenstein". Zuerst steigt man sanft durch Buchenwald und am Waldrand aufwärts auf die Burg zu. Die sieht man irgenwann schon aus der Ferne. An einer Verzweigung steigt man kurz links hinunter, noch ein Stück weiter links liegt die Katharinenquelle mit einem schönen Picknickplatz am Bach.

Ein Stück weiter liegt rechts des Weges die Gruft derer von Wintzigerode. Dann wird es noch mal etwas steiler bevor man die schöne Burg erreicht. Auf dem Burggelände kann man schön einkehren.

Wenn man das Burggelände wieder verlässt, geht man geradeaus Richtung Osten. Bald liegt links eine weitere Gaststätte. Immer geradeaus, einen Freizeitpark rechts liegen lassen. Immer dem Feldweg folgen, bis der Wald mit sehr alten Bäumen rechts zu Ende ist und man die Straße vor sich sieht. Dann rechts hinauf zu einem Picknickplatz (Bänke mit Dach).

Auf dem Streifen zwischen Gebüsch und Acker Richtung Osten, dann bals nach Süden umbiegen und dem Wiesenpfad, der zum Waldpfad wird, folgen. Nun hält man sich auf Pfaden immer Richtung Süden.

Man passiert die paar Häuser von Adelsborn und hält sich nach Südwesten hinab. Der Kanstein ist ausgeschildert. Man erreicht den Felsen auf tollen schmalen Waldpfaden. Tolle Ausblicke werden von der Felskanzel geboten.

Wenn man den Pfaden weiter folgt, kommt man automatisch wieder zum Bärenpark.

Wanden & Trekking. Iberg bei Heiligenstadt

Südlich von Heiligenstadt liegt der Heiligenstädter Stadtwald mit dem Iberg (453 m). Buchen und Eiben prägen den Wald. Hier gibt es einen schönen Rundwanderweg. Einkehren kann man im Iberghaus, wo man besonders schön draußen sitzen kann.

  • Strecke 13 km, Höhenmeter +/-420 hm, Gehzeit 4:00 h
  • Karte, Profil, GPS
  • Einkehr: Iberghaus, 03606 612770, Mittwoch und Donnerstag Ruhetag, sonst ab 14:00 bis 24:00 h.

Wanden & Trekking. Dün & Hainleite

Der Höhenzug des Dün liegt zwischen Heiligenstadt und Bleicherode, südlich der A38 Göttingen - Halle. Seine Verlängerung ist die Hainleite. Beide zusammen verbinden die Werraregion bei Bad Sooden - Allendorf mit dem Kyffhäuser.

Wanden & Trekking. Wintzigerode, OhmWanderung Burg Scharfenstein

Die Burg Scharfenstein bietet das ganze Jahr über gastronomische Freuden.

Wanden & Trekking. Wanderung bei Rhumspringe

Die kurze Wanderung lebt von einem häufigen Wechsel zwischen weiten Ausblicken bis zum Brocken und schönem Buchenwald. Am Anfang passiert man ein paar Teiche, die idyllisch im Wald liegen. Bei sonnigem Wetter kann man dann beim Forsthaus Hübental sehr schön im Garten sitzen.

Start und Ziel liegen am Friedhof Rüdershausen. Im Anschluss könnte man noch zur 3 km nahen Rhumequelle fahren.

  • Strecke 9 km, Höhenmeter +/-200 hm, Gehzeit 2:00 h
  • GPS-Track, Karte
  • Einkehr in Forsthaus Hübental auf halber Strecke

Wanden & Trekking. weitere Wanderrouten im Eichsfeld, Hainich und Werratal

Wanderung um Duderstadt: Eichsfelder Grenzspuren
Wanderungen bei Worbis (Leinefelde)
Eibenwald

Geologische Routen
Herkulesweg
Naturparkweg Leine-Werra
Pilgerweg
Rennstieg
Werra-Burgen-Steig

Trekking (Mehrtages-Wanderungen)

Burg NormannsteinWanden & Trekking. Eichsfeld-Wanderweg

Der Eichsfeldwanderweg führt durch das gesamte Eichsfeld und hat eine Länge von 260 km. Er beginnt im Norden im Untereichsfeld und teilt sich hier eine Weglänge von 67 km in 4 Etappen.

Etappe 2: Vom Seeburger See nach Nesselröden: Ein schöner Weg mit tollen Aussichten in das hüglige Eichsfeld. Gut ausgeschildert.

Eichsfeldwanderweg

Wanden & Trekking. Naturparkweg Leine - Werra

= Wanderweg Heiligenstadt - Creuzburg

Der Wanderweg durchquert auf 100 km Wanderstrecke den Naturpark vom Eichsfeld bis an die Werra. Markante Felsabbrüche, unberührte Flusslandschaften, anspruchsvolle Anstiege und sanfte Talabschnitte prägen die Landschaft.

Etappe 1 Heiligenstadt - Martinfeld (23 km)

Etappe 2 Martinfeld - Großbartloff (18 km)

Etappe 3 Großbartloff - Lengenfeld unterm Stein (17 km)

Etappe 4 Lengenfeld unterm Stein - Treffurt (22 km)

Etappe 5 Treffurt - Creuzburg (19 km): Treffurt - Falken - Frankenroda - Scherbda - Wisch (Aussichtspunkt 364 m) - Creuzburg. Eine sehr empfehlenswerte Etappe, die im ersten Teil direkt an der Werra entlang verläuft. Rückweg vielleicht per vorher deponiertem Rad über den Werraradweg (25 km)?

Wegbeschreibung, GPS

Grünes BandWanden & Trekking. Barbarossa-Weg

Barbarossaweg

Wanden & Trekking. Grünes Band

Als Grünes Band Deutschland, das den Naturpark nach Westen abgrenzt, werden die Brachflächen der früheren innerdeutschen Grenze bezeichnet. Ziel ist es, die ehemaligen Flächen der deutsch-deutschen Grenze zum Wohle der Natur möglichst unberührt zu lassen, damit sich bedrohte Tier- und Pflanzenarten vermehren können und in einem weitgehend natürlichen Umfeld leben können.

> Fotos

Wanden & Trekking. Werra-Burgen-Steig

siehe > Werra-Burgen-Steig

Literatur: Bücher und Karten

Hainich & WerratalWanden & Trekking. Führer und Karten Eichsfeld

Spazieren gehen, Wandern, Einkehren: 36 neue Ausflüge in der Umgebung von Göttingen, zwischen Weser, Werra, Harz und Eichsfeld.  Dieser Wanderführer befasst sich vor allem mit kürzeren Wanderungen (oder, wenn man will, längeren Spaziergängen) im Dreiländereck Hessen, Niedersachsen, Thüringen. Nätürlich sind viele Touren auch attraktiv verlängerbar. Einen besonderen Mehrwert bietet das Büchlein durch die vielen ausgesuchten Ausflugslokale. So ist es nicht nur ein gelungener Wanderführer, sondern für Ausflügler mit Auto, Motorrad oder Fahrrad auch als Gastronomieführer empfehlenswert. Weitere Eigenschaften, mit denen sich der Führer positiv abhebt: Mit der Buchstaben-Zahlen-Farben-Kombination ist aus der Bezeichnung der Wanderungen gleich auch Ihre ungefähre Lage erkennbar. Einen guten Überblick schafft die große Karte im Buchdeckel. In den Wanderbeschreibungen sind die wesentlichen Begriffe ("links", "rechts", Landmarken etc.) hervorgehoben, so dass man nicht immer den ganzen Text lesen muss, wenn man an der nächsten Gabelung steht. Sehr Empfehlenswert, besonders für Genusswanderer und -radler.

Spazieren gehen, Wandern, Einkehren: 39 Ausflüge in der Umgebung von Göttingen, zwischen Weser, Harz und Eichsfeld. Der Vorgänger des oben vorgestellten Führers ist leider (!!!) als Buch nicht mehr erhältlich. Als E-Book bekommt man es bei Libreka.de. Nachtrag: Der Autor Wolfgang Dahms ist gerade dabei, die Routen aus Band 1 erneut abzulaufen. Wahrscheinlich im Oktober 2014 wird Band 1 in völlig neu überarbeiteter und aktualisierter Fassung, ergänzt um 2 - 3 zusätzliche Ausflüge, als gedrucktes Exemplar erscheinen.

Auf den Spuren von Grimms Märchen: Wanderführer mit 30 mystischen Pfaden im Kaufunger Wald, am Hohen Meißner und im unteren Werratal aus dem Bruckmann-Verlag: Auch viele Wanderungen im südlichen und westlichen Eichsfeld (Wanfried, Treffurt, Volkerode). Mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, übersichtlich dargestellten Tourdaten und Hinweisen zu Besonderheiten am Wegesrand, aber auch mit Einkehrtipps, Stadtrundgängen und schönen Fotos.

Raus in die Natur: Tipps für den Sonntags-Ausflug im Dreiländereck Hessen - Niedersachsen - Thüringen:
- aktiven Freizeitgestaltung am Wochenende mit Familie
- fast 100 Ausflüge zu Burgen, Schlössern, archäologischen Orten, Seen, Höhlen, bizarren Felsformationen oder besonderen Pflanzenstandorten
- Spannende Geschichten aus der Welt der Geologie, Zeitzeugen der Erdgeschichte
- Tourenvorschläge zu Natur- und Kulturdenkmälern innerhalb folgender Wälder, Natur- und Nationalparks:
Thüringer Wald, Richelsdorfer Gebirge, Reinhardswald, Naturpark Münden, Naturpark Solling-Vogler, Naturpark Harz, Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal, Nationalpark Hainich, Naturpark Meißner-Kaufunger Wald, Naturpark Habichtswald, Naturpark und Nationalpark Kellerwald-Edersee.  

Die schönsten Wanderungen im Eichsfeld: Wanderführer  

Alexander Baum, Heimat- und Verkehrsverband Eichsfeld e.V. (HVE), Leinefelde-Worbis (Hrsg.): Wandern im Eichsfeld. 17 Wanderstrecken. Leinefelde 2001 .

Eichsfeld-Südharz: Rad- und Wanderkarte. Maßstab 1 : 25 000

Topographische Karten Thüringen, Eichsfeld, Hainich, Werratal. 1:50.000  

Fahrradkarte Radkarte Göttingen Eichsfeld Thüringer Becken 1:100.000  

Wanden & Trekking. Hintergrundliteratur Eichsfeld

Erinnerungen an das Eichsfeld: Historisches von der Burg Hanstein und der Landschaft zwischen Ohmgebirge und Hülfensberg auf dem Eichsfeld

Das alte Eichsfeld: Menschen und Tradition 1890-1990  

Das neue Buch über das Eichsfeld: Zwischen Tradition und Moderne  

Wanden & Trekking. weitere Führer, Bücher und Karten Eichsfeld

Unser schönes Eichsfeld (Bildband)

Tod im Eichsfeld, Krimi 

Wanden & Trekking. weitere Bücher & Karten

... findet Du unter > Werra-Fulda-Meißner Literatur

Radtouren, Kanutouren, Orte & Sehenswertes

... siehe unter > Kanutouren

... siehe unter > Radtouren

... siehe unter > Städte, Dörfer, Ausflugsziele

Spezielles

Wanden & Trekking. Spezialitäten im Eichsfeld

Mettwurst (Feldgieker, Kälberblase, Stracke) und Schmandkuchen.

Links

Wanden & Trekking. Links Eichsfeld

Lebensraum Eichsfeld - Tourismusportal des Heimat- und Verkehrsverband Eichsfeld (HVE)

Wanden & Trekking. Links Werratal

Werratal Touristik: Umfangreiche Informationen zu Ferien im Werratal.

Werra-Abenteuerreisen.de: Kanutouren u.v.m. auf und an der Werra

Zu den "Nachbarn"

> Werra-Burgen-Steig

> Naturpark Meißner - Kaufunger Wald ... bzw. Geo-Naturpark Frau-Holle-Land, wie er sich jetzt nennt.