WINTER IM BERCHTESGADENER LAND
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


Winter-Wanderungen, Schneeschuh-Touren, Rodeln ...

 

Wandern zum SeitenanfangAllgemeines & Spezielles

Wer im Winter nicht nur Ski fahren will, hat im Berchtesgadener Land eine Menge Möglichkeiten. Da es hier kein großes Skigebiet gibt, verläuft der Winter am Königssee und in der Umgebung ruhig und naturbelassen. Es fehlen die großen Hotels und Halli-Galli-Bars. Beste Voraussetzungen für abwechslungsreiche Winteraktivitäten in ursprünglichen Kultur- und Naturlandschaften.

Einen Überblick über die präparierten Winterwanderwege im Berchtesgadener Land gibt die Seite www.berchtesgadener-land.com/natur/winter/winterwandern. Hier kann man auch eine Karte mit den Winterwanderwegen als PDF runterladen oder kostenlos als Prospekt bestellen.

Die u.g. Vorschläge sind nicht alle präpariert, aber wenn, dann steht es dabei. Nicht präparierte Wege eignen sich auch gut für Schneeschuhtouren.

Für Schneeschuhtouren gibt es von der Tourist Info nicht viel. Da ist aber das Rother Winterwanderbuch zu empfehlen, siehe > Literatur.

Eine Übersicht der Rodelbahnen ist auch bei der Tourist-Info zu bekommen.

Alpinski: Eine anspruchsvollere Piste führt von der Jennerbahn-Bergstation nach Königssee. Bei Bischofswiesen liegt mit dem Götschen, und bei Ramsau mit dem Hochschwarzeck je ein angenehmes ruhiges Familienskigebiet.

Für Skitouren gibt es viele Traumrouten. Am bekanntesten ist die mehrtägige Große Reib´n rund um Watzmann und Königssee. Aber auch die Kleine Reib´n und viele weitere Tagestouren sind extrem attraktiv.

Webcam Schneelage und Wetter Berchtesgaden

Wandern im Quadrat Wildfütterung im Klausbachtal:

Das Rotwild kommt im Winter von allein - im Rahmen ihrer natürlichen Wanderungen - herunter ins Klausbachtal. Sobald alle Hirsche (ca. 60-70) Ende Dezember im weitläufigen Gehege sind, werden die Zugänge versperrt und das Wild wird täglich von 13:30 - 14:00 h gefüttert. Mitte April werden die Tore wieder geöffnet, und das Wild zieht wieder in die Bergwälder hinauf.

Natürlicherweise zieht das Wild im Winter aus den Bergen in die Auewälder der Flüsse. Diese sind aber heutzutage vom Menschen belegt bzw. gerodet. Mit der Wildfütterung versuchen die Förster, den natürlichen Winterlebensraum zu ersetzen.

Die Wildfütterung kann gut im Rahmen einer Winterwanderung vom Hintersee oder mit einer Kutschfahrt besucht werden. Die Kutsch- oder Pferdeschlittenfahrten werden im Pendelverkehr von der Nationalpark-Infostelle Hintersee durchgeführt. Die Hin- und Rückfahrt dauern je ca. 0:30 h. Eine Reservierung unter 08657-1431 ist sinnvoll. Start: Nationalpark-Infostelle Hintersee um 13:00, 14:00 und 15:00 h, letzte Rückfahrt von der Wildfütterung um 15:30 h.

Wandern zum SeitenanfangWinter-Wandern

WinterWandern im Quadrat Vom Schwarzeck zum Hirschkaser und auf den Toten Mann

Tolle Aussichten auf Watzmann, Hochkalter etc. beim Auf- und Abstieg und in der Mittagspause im Hirschkaser oder auf dem Gipfel des Toten Mannes.

Auf- und Abstieg zum größten Teil über die Rodelbahn, alternativ per Seilbahn.

Wandern im Quadrat Ramsau - Schluchtensteig - Soleleitungsweg - Ilsank - Schönau

Der Aufstieg von der Kirche in Ramsau über den Schluchtensteig zum Soleleitungsweg ist meist schon gespurt. Oben auf dem Soleleitungsweg präpariert. Abstieg zur Not über Forststraße, meist gut zu gehen. Ebenso der Weiterweg im Tal der Ramsauer Ache.

  • GPS-Track
  • Karte
  • Profil
  • Busverbindungen Berchtesgaden - Ramsau mit vielen Haltestellen parallel zur Wanderstrecke.
  • Einkehr: Zipflhäusl, Gerstreit, Söldenköpfl, besonders im Winter auf Öffnungszeiten achten!

Zeitplan (Beispiel):

  • 10:15 h Bus ab ZOB oder 10:16 h ab Gmundbrücke (Bus 846) bis Ramsau Oberwirt
  • 10:30 Wanderstart Oberwirt
  • 11:15 Zipflhäusl
  • 12:15 Gerstreit
  • 13:30 weiter
  • 14:00 Gasthaus Söldenköpfl
  • 15:00 Ilsank (ggf. 15:04 h Bus Berchtesgaden)
  • 15:45 Schönau HTL

Wandern im Quadrat Kneifelspitze

... von Maria Gern. Beschrieben im Rother Winterwandern Berchtesgaden.

Wandern im Quadrat Steinerne Agnes

... von Bischofswiesen. Beschrieben im Rother Winterwandern Berchtesgaden.

Wandern im Quadrat Großer Rauhenkopf

... von Bischofswiesen. Beschrieben im Rother Winterwandern Berchtesgaden.

Wandern im Quadrat Hintersee - Halsalm

Beschrieben im Rother Winterwandern Berchtesgaden.

Wandern im Quadrat Eckaualm

... von Ramsau. Z.T auf präparierter Rodelbahn. Beschrieben im Rother Winterwandern Berchtesgaden

WinterwandernWandern im Quadrat Grünstein

... von Hammerstiel. Beschrieben im Rother Winterwandern Berchtesgaden.

Wandern im Quadrat Watzmannhaus

... von der Wimbachbrücke. Beschrieben im Rother Winterwandern Berchtesgaden.

Wandern im Quadrat Archenkanzel

... von Hammerstiel. Beschrieben im Rother Winterwandern Berchtesgaden.

Wandern im Quadrat Kehlsteinhaus

... vom Obersalzberg. Beschrieben im Rother Winterwandern Berchtesgaden.

Wandern im Quadrat Feuerpalfen

... von der Jennerbahn. Beschrieben im Rother Winterwandern Berchtesgaden.

Wandern im Quadrat Von Ramsau durch den Zauberwald zum Hintersee und zur Wildfütterung

Beginn an der Neuhausenbrücke in Ramsau. Aufstieg zuerst auf dem südlichen Ufer der Ramsauer Ache Richtung Zauberwald/Hintersee. Einkehr am Hinterse oder etwas weiter im Klausbachtal im Auzinger. Weiter ins Klausbachtal zur Wildfütterung und zurück zum See. Per Bus zurück nach Ramsau oder Berchtesgaden.

Zeitplan (Beispiel):

  • 10:15 h Bus ab ZOB oder 10:16 h ab Gmundbrücke (Bus 846) bis Ramsau
  • 10:30 Start Neuhausenbrücke
  • 12:30 Gasthof Auzinger
  • 13:45 weiter
  • 14:05 - 14:25 Wildfütterung Klausbachtal
  • 15:44 Bus ab Hintersee oder 15:47 ab Haltestelle Zauberwald

Wandern im Quadrat Von Ramsau über den Soleleitungsweg West und den Taubensee zum Hintersee

  • Zum großen Teil präparierter Winterwanderweg
  • Höhenmeter +250/-50 hm
  • Strecke 12 km
  • Gehzeit 3:30 h
  • GPS-Track
  • Karte
  • Profil
  • Einkehr am Hintersee oder im Auzinger

Wandern im Quadrat Maximiliansreitweg: Vom Hallturm über Kastensteiner Wand nach Berchtesgaden

Präparierter Winterwanderweg, meist relativ eben. Etwas Anstieg beim Abstecher auf die Kastensteinwand mit schöner Kastensteiner Alm (Einkehr). Der Hallturm liegt an der Buslinie Berchtesgaden - Bad Reichenhall, häufige Verbindungen.

  • Zum großen Teil präparierter Winterwanderweg
  • Höhenmeter +300/-400 hm (Winkl - Bahnhof Berchtesgaden)
  • Strecke 12 km (Winkl - Bahnhof Berchtesgaden)
  • Gehzeit 3:30 h
  • GPS-Track
  • Karte
  • Profil
  • Einkehr: Kastensteinerwand Alm

Wandern im Quadrat Obersalzberg: Carl von Linde Weg

Vom Dokumentationszentrum über den Carl-von-Linde-Weg Richtung Königssee. Tolle Aussichten auf das Panorama vom Jenner über Watzmann, Hochkalter, Reiteralm, Lattengebirge bis zum Untersberg. Der eigentliche Carl-von-Linde-Weg ist ein präparierter Winterwanderweg. Abstieg (nicht präpariert) vom Hochlenzer nach Berchtesgaden, Schwöb oder Königssee. Bei viel Schnee ggf. zurück zum Dokumentationszentrum oder Abfahrt mit der Seilbahn. Details, Karte, GPS etc. siehe > Carl-von-Linde-Weg bei Schneeschuhtouren.

Gehzeiten vom Dokumentationszentrum Obersalzberg bis ...

  • - Scharnitzkehlalm 1:45 h
  • - Obersalzbergbahn 0:35 h
  • - Berchtesgaden über Rodelbahn 1:30 h
  • - Jennerbahn Mittelstation 2:30 h
  • - Graflhöhe 1:00 h
  • - Hochlenzer Sommerrodelbahn 0:45 h
  • - Hinterbrand 2:00 h
  • - Königssee über Vorderbrand 2:45 h
  • - Brandkopf 2:30 h
  • - Schönau 2:30 h

Wandern im Quadrat Berchtesgaden - Königssee - Malerwinkel

Vom Bahnhof Berchtesgaden entlang der Königsseeer Ache nach Königssee. Vom Bootsanleger über den Malerwinkel und die Jennerbahn-Talstation zurück nach Königssee. Zurück zu Fuß oder per Bus.

  • Zum großen Teil präparierter Winterwanderweg
  • Strecke: 10 km, 14 km (bei Hin- und Rückweg zu Fuß)
  • Gehzeit 2:30 h, 3:30-4:00 h (bei Hin- und Rückweg zu Fuß)
  • Höhenmeter +/-330 hm (bei Hin- und Rückweg von/bis Schönau), sonst nur wenig Steigung
  • GPS-Track
  • Karte
  • Profil
  • Einkehr: viele Möglichkeiten am Königssee

Zeitplan (Beispiel):

  • 9:00 los von Schönau
  • 9:20 Untersteiner Str.
  • 10:05 Achestuben
  • 10:25 Campingplatz
  • 10:35 Parkplatz Königssee
  • 10:40 Seelände
  • 11:05 Malerwinkel
  • 11:30 Abzw. Rabenweg
  • 11:40 Jennerbahn Talstation
  • (12:10 am Boot, fährt 12:20 h nach Sankt Bartholomä)
  • 11:50 Gaststätte Alter Bahnhof / Romy Schneider Museum / Bushaltestelle Königssee

Wandern im Quadrat weitere Winterwanderwege:

www.berchtesgaden.de/de/wandervorschlge-im-berchtesgadener-land

Wandern zum SeitenanfangSchneeschuhtouren

Wandern im Quadrat Schneeschuhtouren:

Eine hilfreiche Seite mit Schneeschuhtouren im Berchtesgadener Land, Karte mit den Routen als PDF zum Download oder kostenlos als Prospekt bestellen: www.berchtesgadener-land.com/natur/winter/schneeschuhwandern

Wandern im Quadrat Obersalzberg - Carl-von-Linde-Weg bis Königssee bzw. Schwöb

Vom Dokumentationszentrum geht es auf präpariertem Winterwanderweg über eine Stunde ohne große Steigungen oder Gefälle auf dem aussichtsreichen Carl-von-Linde-Weg. Nach 0:45 h kann man im Hochlenzer, nach 1:00 h beim Windbeutelbaron (schöner, als es klingt) einkehren. Beide Gaststätten mit toller Aussicht. Nach dem Windbeutelbaron folgt man den Schildern Richtung Jennerbahn Mittelstation, Königssee oder Schwöb, je nach dem, wo man landen will.

  • Anfangs präparierter Winterwanderweg, später unpräpariert.
  • Höhenmeter +150/-450 hm (Obersalzberg-Schwöb)
  • Strecke 8 km (Obersalzberg-Schwöb)
  • Gehzeit 2:30 h (Obersalzberg-Schwöb)
  • GPS-Track (Obersalzberg-Schwöb-Schönau)
  • Karte (Obersalzberg-Schwöb-Schönau)
  • Profil (Obersalzberg-Schwöb-Schönau)

Wandern im Quadrat Vom Jenner zum Carl-von-Stahl-Haus

Die Schneeschuhtour startet an der Jennerbahn, mit der Sie bis zur Bergstation unter dem Jennergipfel (1.874 m) fahren. Zuerst genießen Sie - gut zum Warmlaufen - den Abstecher auf den Gipfel. Die Aussicht über den Königssee auf das Steinerne Meer, den Watzmann und den Grünstein ist fantastisch. Zurück zur Bergstation, weiter an ihr und rechts der Skipiste vorbei folgen Sie ostwärts den verschneiten Wanderwegen auf das Schneibsteinhaus zu. Oft zeigen Spuren von Schneeschuhen oder Tourenski den Weg. Vor dem Schneibsteinhaus halten Sie im Tal links aufwärts zum Carl-von-Stahl-Haus (1.736 m). Die Alpenvereinshütte ist auch im Winter bewirtschaftet. Hier können Sie einkehren und übernachten - ein unvergessliches Erlebnis in der verschneiten, abgelegenen Winterlandschaft (Carl-von-Stahl-Haus: Tel +49/86 52/655 99 22). Zurück geht´s über den Hinweg - hier kann man anfangs auch ein bisschen variieren - oder alternativ talabwärts über die Königsbachalm zur Jennerbahn-Mittelstation (Lawinengefahr beachten). Reine Gehzeiten ohne längere Pausen: Bergstation - Jennergipfel - Bergstation 45 min., Bergstation - Carl-von-Stahl-Haus 1:30 h, je nach Schneelage und Spuren.

SchneeschuhWandern im Quadrat Watzmannhaus

... von der Wimbachbrücke. Beschrieben im Rother Winterwandern Berchtesgaden .

Wandern im Quadrat Archenkanzel

... von Hammerstiel. Beschrieben im Rother Winterwandern Berchtesgaden .

Wandern im Quadrat Schneibstein

... von der Jennerbahn. Beschrieben im Rother Winterwandern Berchtesgaden .

Wandern im Quadrat Feuerpalfen

... von der Jennerbahn. Beschrieben im Rother Winterwandern Berchtesgaden .

Wandern im Quadrat Kärlingerhaus

... von St. Bartholomä. Beschrieben im Rother Winterwandern Berchtesgaden .

Wandern im Quadrat Großer Rauhenkopf

... von Bischofswiesen. Beschrieben im Rother Winterwandern Berchtesgaden .

Wandern im Quadrat Hintersee - Halsalm

Beschrieben im Rother Winterwandern Berchtesgaden .

Wandern im Quadrat Eckaualm

... von Ramsau. Beschrieben im Rother Winterwandern Berchtesgaden

Wandern zum SeitenanfangRodeln
RodelnBei der Tourist Info gibt es einen Prospekt, in dem die Rodelbahnen aufgeführt sind.

Wandern im Quadrat Hirschberg / Hirschkaser:

Hirschbergblitz Rodelbahn, Hirschkaser (Rodelverleih, 6 €/Tag, ab 14:00 h 4 €) - Hochschwarzeck. Details siehe > Toter Mann

Wandern im Quadrat Eckaualm

... von Ramsau. Präparierte Rodelbahn. Leider oben keine Einkehr. Beschrieben im Rother Winterwandern Berchtesgaden

Wandern im Quadrat Hintersee - Ramsau

Keine richtige Rodelbahn, man kann aber auf dem Wanderweg rodeln, wenn man bereit is, den Schlitten auch mal en paar Meter zu ziehen. Dafür landschaftlich toll und der Start mit dem Bus erreichbar.

Wandern im Quadrat Hinterbrand - Schwöb

Knackige tolle Rodelbahn. Man kann von Schwöb mit dem Bus zur Jennerbahn fahren, zur Mittelstation auffahren, und wieder nach Schwöb runter rodeln.

Wandern im Quadrat Rodelbahn bei der Obersalzbergbahn

Obersalzbergbahn.de: Im Winter erreicht man mit der Obersalzbergbahn die längste und eindruckvollste Naturrodelbahn Berchtesgadens mit 4 km Länge - wenn die Bahn nicht gerade ihre Winterrevision durchführt und deshalb geschlossen hat. Aber dann kann man mit dem Bus zum Dokumentationszentrum Obersalzberg fahren und über den Carl-von-Linde-Weg zur Rodelbahn spazieren.

Wandern im Quadrat Schappbachtal - Hammerstiel

Hoch wandern, und runter rodeln. Nicht so sehr steil, aber schön.

Wandern im Quadrat weitere Rodelbahnen

Götschenalm - Bischofswiesen
Wandern zum SeitenanfangLiteratur: Führer, Karten etc.

Rother Wanderbuch Winterwandern Berchtesgaden - Chiemgau - Salzburg. 50 Wander-, Rodel- und Schneeschuhtouren. Mit GPS-Daten. Der Führer beschreibt 50 Wintertouren zwischen Rosenheim, Saalfelden und Salzburg, wobei auch Routen weit östlich von Salzburg im Salzkammergut noch mit aufgenommen sind. Über die Hälfte der Halbtages- und Tagestouren sind für Schneeschuhwanderungen geeignet, ein Teil dieser und die anderen sind auch Winterwanderungen. Auf 15 Touren kann gerodelt werden. Leichte, mittelschwere und schwierige Herausforderungen sind gleichmäßig verteilt, die längste Tour ist mit 8:30 h Gehzeit angegeben, die kürzeste mit 1:20 h, aber je nach Schneeverhältnissen kann das auch länger dauern. Auch Anfänger dürften mehr Zeit als die im Buch angegebenen Werte brauchen. Viele Beschreibungen bieten Varianten an, über die die Tour verlängert werden kann. Die Beschreibungen sind umfangreich, alle wichtigen Infos wie Ausgangspunkt, Gehzeiten, Anforderungen, Lawinengefahr etc. sind dem Text in einem Infoblock vorausgestellt. Ein kleines Profil und eine grobe Karte geben einen schnellen Überblick, und tolle Fotos machen Lust zum Loswandern. Besonders gut gefällt mir die tabellarische Aufstellung der Touren im vorderen ausklappbaren Buchdeckel mit allen Informationen, die man zur Auswahl benötigt. Die Lage der Routen zeigt eine Karte im hinteren ausklappbaren Buchdeckel. Sehr zu empfehlen!

... weitere Literatur, auch Wanderführer und Wanderkarten, siehe > Watzmann - Literatur