Berchtesgaden:

SALZBERGBAU, SOLELEITUNG & SALINEN
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren

 

Die Geschichte des Salzbergbaus in Berchtesgaden.

 

Wandern zum SeitenanfangSalzbergbau in Berchtesgaden

Der Salzbergbau begründete den Reichtum von Berchtesgaden. Salz wurde im Mittelalter und der Neuzeit zu hohen Preisen gehandelt. Vor der Erfindung des Kühlschranks diente Salz als wichtiges Konservierungsmittel. Städte und Fürsten, die an der Salzproduktion und am Salzhandel beteilgt waren, wurden fast automatisch reich.

1193: erste belegte Salzgewinnung am Tuval bei Schellenberg, 1194 am Gollnbach in Berchtesgaden.

1517: Petersberg-Stollen begründet das heutige Salzbergwerk Berchtesgaden. Die Sole wird anfangs zur Saline Schellenberg geleitet. 1564: Saline Frauenreuth in Berchtesgaden.

Nach dem Wiener Kongress fällt Berchtesgaden endgültig Bayern zu. Salzbergbau und Saline werden der Königlichen General-Bergwerks- und Salinenadministration in München zugeordnet.

1816: Der Königlich Bayerische Salinenrat Georg von Reichenbach konstruiert die hölzerne Soleleitung von Berchtesgaden nach Bad Reichenhall. Im Dezember 1817 fließt die erste Berchtesgadener Sole über 29 km nach Bad Reichenhall.

Die Höhenunterschiede wurden mit Wassersäulenhebemaschinen überwunden. Die Reichenbachpumpe gilt als geniale Konstruktion ihrer Zeit und hebt die Sole bei Ilsank um 356 Meter. Bei dieser sog. Wassersäulenpumpe wird ein Kolben durch oben zugeleitetes Aufschlagswasser in eine Röhre gedrückt und presst dadurch die Sole in einem parallelen Rohr nach oben. Eine der schweren Bronze-Pumpen ist im Salzbergwerk zu besichtigen, weitere stehen in der Alten Saline in Bad Reichenhall und im Deutschen Museum in München.

Die Soleleitung bleibt bis 1927 ununterbrochen in Betrieb.

Dem Verlauf der alten Soleleitung kann man heute auf dem Soleleitungsweg, einem sehr schönen und aussichtsreichen Wanderweg von Berchtesgaden Richtung Ramsau und zum Taubensee folgen.

1816 begann der Besucherbetrieb im Salzbergwerk Berchtesgaden für ausgewählte Personen. 1880 öffnete das Salzbergwerk seine Tore für die Allgemeinheit.