NEUSEELAND - NEW ZEALAND
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


Infos zu Trekking, Bergsteigen und Reisen in Neuseeland.

Kiwistein

Wandern zum SeitenanfangAllgemeines und Spezielles

Kea, Avalanche Peak, Arthurs Pass NPNeuseeland besteht aus zwei Hauptinseln, der Nord- und der Südinsel, sowie mehr als 700 kleineren Inseln. Weder geographisch noch kulturell lässt sich Neuseeland eindeutig einem bestimmten Kontinent zuordnen: das Land liegt teils auf der Australischen, teils auf der Pazifischen Platte und ist sowohl mit dem europäisch geprägten Kulturraum Australiens als auch mit dem polynesischen Teil Ozeaniens verbunden. Neuseeland ist Mitglied im Commonwealth of Nations mit demokratisch-parlamentarischer Verfassung. Für ein Industrieland eher ungewöhnlich sind die Hauptwirtschaftszweige Land- und Forstwirtschaft, Nahrungsmittelindustrie sowie Tourismus. Neuseeland wird vielfach als "grüne Insel" betrachtet, was vor allem an der relativ dünnen Besiedlung, der damit verbundenen Unberührtheit der Natur sowie der äußerst vielfältigen und bedingt durch die isolierte Lage einzigartigen Vegetation liegt.

Die Grundlage des neuseeländischen Tourismus bilden die Vielfalt der Landschaften - Küsten, Seen und Fjorde, Hochgebirge und Gletscher, Vulkane und heiße Quellen -, die ebenso üppige wie fremdartige Vegetation im Bush- wie im Tussockgrass-Country, die Nationalparks auf Nord- und Südinsel, in den Waldgebieten wie im Hochgebirge, die gut ausgebaute Infrastruktur und die aufgeschlossenen Bewohner Neuseelands.

Die meisten Touristen kommen an den internationalen Flughäfen in Auckland, Wellington, Christchurch und Queenstown an. Die beliebtesten Reiseziele sind Rotorua, die Waitomo Caves, die Coromandel Peninsula, das Fjordland mit dem Milford Sound, Queenstown, Auckland, die Bay of Islands, Dunedin und die Hawke's Bay.

Wandern im Quadrat Touristische Informationen:

Neuseeland Tourismus-Organisation

Nationalparks wie Mount Aspiring und Fjordland, Routeburn Track ...

Ziele in Neuseeland

Reiseinformationen, auch Wandern und Trekking

Neuseeland-Portal mit vielen Infos und Reiseangeboten. Sehr gut auch mit praktischen Infos zur Anreise, Geldwechsel und Plastikgeld etc. (auf deutsch).
Themen: Geschichte, Geografie & Klima, Bevölkerung, Gesundheit, Geld & Finanzen, Wirtschaft, Flora & Fauna, Unsere Reisen, Vor der Reise, Veranstalter, Reiseziele, Unterkünfte, Flüge, Wohnmobile & mehr, Leben & Arbeiten, Visum, Schule & Studium, Praktikum, Arbeiten als..., Immigration, Kiwi-Life, Sport & Fun, Kunst & Kultur, Shopping, Essen & Trinken, Nachtleben, Kiwi-Forum, Newsletter-Archiv, Webcams, Bildergalerie, Reiseliteratur, Reisevideos.

Reiseberichte Australien/Neuseeland

Nationalparkverwaltung: DOC. Viele Informationen über die Treks.

Besondere Ausrüstung:
Leinenschlafsack oder Inlet für Backpacker-Hotels
Grödeln für Hochgebirgstouren
besonders guten Regenschutz
als Mückenmittel und gegen Sandflys wird DIMP empfohlen (gibts vor Ort)

Wandern im Quadrat Länderkunde:

Länderinformationen des Auswärtigen Amtes zu Neuseeland

Neuseeland bei Wikipedia

Geschichte Neuseelands (Wikipedia)

Neuseeland-Journal: Aktuelle Informationen aus und über Neuseeland

Wandern im Quadrat Praktische Informationen:

Verlorene Kreditkarten:
AE 0800441068

Diners 0800346377
MC 0800449140
Visa 0800445594

Notruf 111
Strom 220 V, 3poliger Flachstecker-Adapter
Geld ziehen per EC-Karte

Günstige und gute Autovermietung: Ace ab 25 $ NZ/Tag.

Deutsche Botschaft in Neuseeland: 90-92, Hobson Street, Thorndon - Wellington, Tel.: 0064/4/ 4 73 60 63, Fax: 0064/4/ 4 73 60 69
Deutsches Konsulat in Neuseeland: 52 Symonds Street, Auckland, Tel.: 0064/9/ 3 77 34 60

Neuseeländische Botschaft in Deutschland: New Zealand Consulate-General, Domstrasse 19, 20095 Hamburg, GERMANY, Telephone: 0049-40-4425 550, Facsimile: 0049-40-4425 5549, E-Mail: hamburg@nzte.govt.nz

Besondere Gesundheitsrisiken:
Giardia Lamblia in Flüssen und Seen. Trinkwasser abkochen oder entsprechend filtern (mit Keramikfilter o.Ä.)! Achtung: Micropur reicht nicht!! Behandlung nach Infektion mit Micronidazol (Clont, Flagyl).

Wandern im Quadrat Bilder:

TrekkingGuide-Fotos Neuseeland Südinsel

Fotograf Martin Schulte-Kellinghaus, Diavorträge und Bildbände

Wandern zum SeitenanfangNordinsel

Wandern zum SeitenanfangSüdinsel

Wandern im Quadrat OSTKÜSTE:

Peninsula Walk, KaikouraKaikoura. Netter Ort, bekannt für Wale-Watching mit hoher Sichtungswahrscheinlichkeit (um 95 %). Außerdem: Schwimmen mit Delfinen. Man isst gut und günstig im Stonegrill, Anfang der Hauptstrasse links.

Peninsula Walk, Kaikoura Halbinsel: Vorsicht, nicht auf schlafende Seelöwen treten! (Kein Witz, man läuft wirklich zwischen ihnen am Strand durch, und kann schon mal einen im Seetang übersehen). Man läuft, je nach Tidenzeiten, oberhalb der Steilküste hin und am Strand zurück (ab Whalers Bay), oder umgekehrt. Mehr ein Spaziergang, aber am Strand gibt es viel zu sehen: Austernfischer, Kormorane, Möwen, Enten, Seelöwen, Meeresgetier und -pflanzen, geologische Formationen ... 2 h retour, aber man sollte sich mehr Zeit nehmen! Infoblatt in der Tourist-Info.

Christchurch:
Tourist Info: Worcester Boulevard/Oxford Terrace
Airport fon 03/3585029
Günstige und gute Autovermietung: Ace. Rental cars from $25 per day (minimum 20 days) - from $34 per day (minimum 4 days). Jacqui Blomeley, 237-239 Lichfield Street, Christchurch, Tel: 0800 20 20 29, Fax: 03 377 4610.
Tipps Christchurch:
Antarktis Museum am Flughafen (Wartezeiten dort verbringen!)
Ehemalige Universität, jetzt Arts Center
Antigua Boatshed: Ruderbootstour auf Avon
Botanischer Garten

Zugfahrt Christchurch - Arthur´s Pass - Westküste (vorher reservieren!). Tranzrail, fon 0800802802. Schön, besonders für Zugenthusiasten. Die Strecke ist aber nicht sooo spektakulär, dass man das unbedingt tun muss.

Scotts Saddle Track: Mount Hutt Forest, 100 km westl. von Christchurch bei Methven. Steiler Aufstieg, 7 - 8 h retour. In der Nähe noch ein paar Kurztreks (1-2 h).

Mount Somers Summit (1687 m): 110 km westl. von Christchurch bei Methven. 7-8 h retour, Bergbesteigung, nicht komplett markiert.

Mount Somers Walkway: 110 km westl. von Christchurch bei Methven. 9-10 h retour. Canyons, Vulkanische Formationen, Maori Felszeichnungen, Busch- und subalpine Landschaften. In der Nähe noch ein paar Kurztreks (1-2 h).

Wandern im Quadrat MOUNT COOK:

Tagestour: Aufstieg zur Mueller Hut. Super Aussichten auf die Gipfel und Gletscher (wenn man nicht wie wir im Februar 2004 ab 1400 m Schneesturm, darüber Wolken, und darunter Regen hat).

Bergführer Mount Cook

Avalanche Peak TrackWandern im Quadrat ARTHUR´S PASS:

Kartenskizze Arthur´s Pass Region

Avalanche Peak: 6-8 h, steil rauf über Avalanche Peak Track, und etwas weniger steil runter über Scotts Track. Super Aussichten auf die Berge und den Pass im Athurs Pass NP. Unten Bergwald, oben alpine Matten. Sehr ausgesetzte Stellen, Schwindelfreiheit erforderlich. Start 730 m - Gipfel 1833 m (1100 hm).

Temple Basin Skifield: Schöne Sicht auf Berge und Wasserfälle. 2-3 h retour bis Public Shelter und Skifield, ca. 900 hm. Verlängerung auf Mount Temple (1913 m) möglich. Start am Parkplatz östlich vom Pass.

Mount Aicken: Schöne Aussichten. 6-8 h retour. 1100 hm steil rauf und runter, nicht komplett markiert. Start 10 Gehminuten nördlich des Visitor Center.

Mount Bealey: Schöne Aussichten. 6-8 h retour. 1100 hm steil rauf und runter. Start 15 Gehminuten südlich des Visitor Center.

Otago TracksWandern im Quadrat OTAGO:

Tagestour: Rob Roy Valley Track. Schöner dichter Wald mit Ausblicken auf Gletscher. Ende in offenem Buschwerk mit Gebirgspanorama. 4 h retour vom Parkplatz, dort gut zu campen, mit Shelter, Toilette, Wasser. Weitere Touren von hier: Cascade Saddle, Aspiring Hut u. a.

Gillespie Pass Track: 3-4 Tage Rundtrek von Makarora über Gillespie Pass (1490 m) durch Young, Siberia und Wilkin Valley.

Rees Dart Track: 4-5 Tage Rundtrek durch Rees und Dart Valley über Rees Saddle (1477 m). Kombinierbar mit Routeburn und Cascade Saddle Tracks zu langer Streckentour. Flusslandschaften und Bergkulisse mit Gletschern. Am Ausgang des Dart Valley war 2004 der Weg in den Fluss gerutscht und machte Bootstransfer nötig. Aktuellen Stand erfragen (z.B beim o. g. DOC)!

Routeburn Track: 2-3 Tage, verbindet Otago (Glenorchy) über Harris Saddle (1277 m) mit dem Fjordland (Milford Sound Road). Stark frequentiert, Reservierung erforderlich!

Ben Lomond (1747 m): Bergtour, 5-7 h retour. Aussicht über Lake Wakatipu, Mt. Aspiring und Mt. Earnslaw.

Fjordland Tracks (Quelle: DOC)Caples Greenstone Circuit: 4-5 Tage Rundtour ab Glenorchy.

Strasse Wanaka - Queenstown: Nebenstrecke durch die Berge fahren, ist viel schöner und auch kürzer. Nettes Café in Cardrona gegenüber der historischen Gebäude.

Warnung: Schockgefahr! Queenstown ist ein Mekka für Thrill-Sport-Touristen, und ein Babylon für Liebhaber ursprünglicher Naturlandschaften. Erinnert an die Tourismusorte an der Costa Brava oder Mallorca.

Wandern im Quadrat SÜDOSTEN/SOUTHLAND:

Southland: Infomaterial, z.B. Heft über "Short Walks in Southland"

Wandern im Quadrat STEWART ISLAND:

Rakiura NP, Stewart Island

Wandern im Quadrat FJORDLAND:

Milford Sound Road: Super Strecke mit Gebirgspässen und Highlight Milford Sound. Ab Nationalparkgrenze viele schöne Picknickplätze, an denen man auch campen kann. Besonders schöne: von Te Anau kommend vor Lake Gunn am Fluss und am Ende vom Lake Gunn. Früh kommen, in der Saison sind die guten Plätze irgendwann belegt!

Tagestour Tutoka River Track: Ausgangspunkt an der Strasse zum Milford Sound, vom MS kommend der erste Track links, vor einer Brücke. Auf Schild achten! 5 h retour. Dichter Regenwald, Farnbäume, Sumpfland etc.. Besonders nach Regen viel Turnerei über Wurzeln und Schlammlöcher, wird im oberen Teil immer spannender. Richtige Dschungeltour! Ende in offenem Bachbett mit Badepools und Gletscherpanorama. Unbedingt lohnenswert!

Tagestour Key Summit und Howden Lake: Start am Ausgangspunkt des Routeburn Track (Shelter) an der Milford Sound Strasse. 3 h retour. Bei Sicht schöner Blick auf Schneeberge und Seen. Howden Hut schön am See gelegen für Pause. Einziger Nachteil: viele Routeburn-Trekker auf gleicher Strecke unterwegs.

Tracks von Manapouri (20 km südl. von Te Anau): Man muss sich mit dem Boot von Pearl Arbour über den Waiau River übersetzen lassen. Circle Track, 3 h retour. Hope Arm Hut, je 2-3 h hin und zurück. Hope Arm Hut - Snow White Track, 3 h one way. Hope Arm Hut - Back Valley Hut, 1 h one way. Back Valley Hut - Lake Rakatu, 1 h. Back Valley Hut - Pearl Harbour, 2 h. Karte

Kepler Track: 3-4 Tage Rundtrek. Wald- und alpine Graslandschaften. Hütten bis 60 Plätze. Nur 2 Zeltplätze (obligatorisch, kein freies Zelten). Für Zelter bietet sich an, an Rainbow Reach Brücke zu beginnen, da sonst der erste Tag sehr kurz (1:30 h), und der letzte Tag sehr lang (9 - 11 h) wird. Karte und Profil

Milford Track: 4 Tage, Regenwald, Mackinnon Pass (1073 m). Bootstransfer erforderlich. Stark frequentiert und reglementiert, langfristig ausgebucht. Karte und Profil

George Sound Track: 2-3 Tage, Henry Pass (830 m), Regenwald, bei Nässe nicht einfach. 3 Hütten. Bootstransfer erforderlich.

Greenstone-Caples Track: 5-6 Tage, 4 Hütten, freies Campen.

Waitutu Tracks: Küstentrek bei Tuatapere. Leicht.

Dusky Track: 4-10 Tage, Bootstransfer erforderlich. 2 alpine Pässe, Regenwald, schwierig bei schlechtem Wetter. Nichts für Anfänger.

Hollyford Track: 4 Tage Regenwaldtrek, Bootstransfers erforderlich.

Pyke - Big Bay Route: Ergibt kombiniert mit dem Hollyford Track einen langen Rundtrek.

Humpridge Track: 3 Tages Track westlich von Tuatapere, relativ neu angelegt. Vorher buchen! Karte

Wandern im Quadrat WESTKÜSTE:

Tourism West Coast: Tourist Information

Fox- und Franz-Josef-Gletscher:

Glaciercountry Tourist-Information: Vor Ort gibt es Infoblätter mit dem Treks in der Umgebung der beiden Gletscher.

Kurzbesuch: Fox Glacier Valley Walk. Kurzer Gang vom Parkplatz der Glacier Access Road zum Gletscherende. 1 h retour. Wenn das Wetter oder die Zeit für längere Märsche nicht lohnt.

Chalet Lookout Walk: Vom Parkplatz am Ende der Glacier View Road 1:15 retour. Schöner Blick auf Fox-Gletscher.

Mount Fox Track: 8 h retour. Steiler Auf- und Abstieg, schöner Blick auf Gletscher und Küste. Start östlich von Fox an der Strasse Richtung Süden, hinter der 2. Brücke.

Lake Matheson Walk: 1:30 h Rundweg. Lohnt vor allem bei windstillem guten Wetter, Mt. Cook und Mt. Tasman spiegeln sich spektakulär im Wasser des Sees. Nettes Café mit preiswertem Frühstück am Parkplatz.

Copland Track bis Welcome Flat: 6-8 h pro Strecke. Heisse Quellen bei der Welcome Flat Hütte, dort ggf. übernachten. Start 20 Fahrminuten südlich von Fox. Schild.

Gillespies Beach (Nähe Fox Glacier): sehr schöner freier Campingplatz mit Wasser/Toilette am Meer. Die Strasse führt in der Nähe vom berühmten Lake Matheson vorbei. Blick auf Mount Cook und Mount Tasman, Wanderung zur Seelöwenkolonie. Guter Ausgangspunkt für Touren in der Gletschergegend, die Orte Fox und Franz-Josef selbst sind von Pauschalreiseveranstaltern und deren Kunden geprägt.

Roberts Point Track (Franz-Josef-Gletscher): 5 h retour. Start am Parkplatz der Glacier Access Road. Verlauf nördlich oberhalb der Gletscherzunge mit schönen Ausblicken auf das Eis. Gut kombinierbar mit ...

... Callery Waiho Walk: 2:30 h pro Strecke. Start am Ende der Cowan Street, Franz-Josef.

Alex Knob Track: 8 h retour im SE des Gletschers. Super Ausblicke in subalpiner Landschaft. Start Glacier Access Road, Franz-Josef.

Mavora Lakes Park und Mavora-Greenstone Walkway

Lake Mapourika. Schöner Platz zum Campen (DOC), 5 $ NZ (2004), Wasser, Toilette.

Lake Mahinapua. Schöner Platz zum Campen (DOC), 5 $ NZ (2004), Wasser, Toilette.

Wandern im Quadrat NORDSPITZE:

Latitude Nelson (Touristik)

Abel Tasman Coast Track

Wandern im Quadrat KAJAK:

Fiordland Wilderness Expirience, Te Anau

Sea Kayaking Abel Tasman NP, Motueka
Sea Kayak Company, Abel Tasman NP, Motueka
Kaiteriteri Kayak, Abel Tasman NP, Kaiteriteri
Southern Exposure, Abel Tasman NP, Marahau.
Abel Tasman Kayaks, Abel Tasman NP, Marahau

Marlborogh Sounds (von Picton)
Paporoa NP
Matukituki-River bis Lake Wanaka

Okarito-Lagune, Westküste: schöne große Lagune, Regenwald, viele Wasservögel. Relativ preiswert: 2 h = 35 $ NZ p. P., 1 Tag = 55 $ NZ p.P.. Übernachtung in Mini-Jugendherberge im alten Schulhaus möglich für 15 $ NZ (2004).

Die Kayakmiete ist oft sehr teuer. 2 Tage kosten 100 $ NZ pro Person, 1 h kostet ca. 25 $ NZ pro Person (2004). An der Küste (z.B. Abel Tasman NP) braucht man Erfahrung und kriegt die Boote oft nur für mindestens 2 Tage.

Wandern im Quadrat RADFAHREN:

Neuseeland Südinsel mit dem Fahrrad: von Eva und Mike

Wandern zum SeitenanfangTreks (Tracks, Tramps) allgemein

Auf den meißten Treks müssen die Übernachtungsplätze in den Hütten vorher bezahlt (Hüttenpässe) und oft (Great Walks) auch gebucht werden. Manche Hütten haben einen Warden. Verpflegen kann man sich in den Hütten nicht. Zelten ist manchmal frei, nicht immer. Infos und Buchungen bei DOC.

Gute Karten gibt es in den DOC Info Centern vor Ort. Beispiele: Mont Cook Region / Copland Track (Lake Tekapo - Westküste, 1:110.000), Arthurs Pass Region (1:80.000), Mount Aspiring Region / Routeburn / Dart-Rees / Hollyford u. a. (1:150.000), Kepler Track (1:60:000). Preis je ca. 15 $ NZ.

Great Walks (Milford, Routeburn, Kepler, Abel Tasman etc.): Noch Plätze frei in Hütten und auf Zeltplätzen? Achtung: Die "Great Walks" sind zur Saison oft schon viele Wochen bis Monate vorher ausgebucht! Das Gefühl von Einsamkeit und unberührter Natur ist oft etwas getrübt, wenn die Wege stark begangen, und die Hütten mit lauten Gruppen vollgestopft sind! Wer zeltet, kann sich dem Trubel besser entziehen und muss nicht ganz so früh reservieren. Aber freies Campen ist auf den Great Walks verboten, Zeltplätze kosten Gebühr und werden zugewiesen. Upgrade auf Hütte bei schlechtem Wetter ist manchmal möglich.

Tramp-(Trek-)Kombinationen:
(Details zu den einzelnen Treks im Lonely Planet: Tramping in New Zealand.)
Die einzelnen "Tramps" lassen sich häufig zu attraktiven Langstreckentouren verbinden.

KaikouraBeispiel: Cascade Saddle Route (hard) - Rees Dart Track (medium) - Routeburn Track (medium, Great Walk)
8-10 Tage

Ausgangsbasis: Wanaka
Info: DOC Wanaka Visitors Centre (fon 03/4437660, fax 4438776), Ardmore Street, Wanaka, am Ostrand der Stadt. Außerhalb der Hochsaison nur am Wochenende offen!
Üb: Wanaka YHA oder diverse Backpackers
Busverbindungen: mit Christchurch (10 h) und Queenstown (2 h). InterCity Bus Depot, Ardmore Street, und andere Linien.
Zum Start: Mount Aspiring Express (03/4437414), Wanaka United Travel, 99 Ardmore Street.

Karten: 1:50:000 Topomaps 260 quad E40 (Earnslaw), 1:150.000 Parkmaps 273-02 (Mt. Aspiring NP)

Wanaka - Raspberry Creek, 54 km per Bus
Trekkingtag 1. Raspberry Creek - Aspiring Hut, 2:30-3 h. Warden. Hier letzter Wetterbericht vor dem Cascade Saddle erhältlich.
Trekkingtag 2. Cascade Saddle, 4-6 h
Trekkingtag 3. Dart Hut, 4-5 h. DOC, Warden.
Trekkingtag 4. Daleys Flat Hut, 6-8 h. DOC.
Trekkingtag 5. Glenorchy Paradise Road / Routeburn Shelter, 6-8 h. Abstecher nach Kinloch (18 km) oder Glenorchy (27 km) zum Versorgen möglich.
Info: Glenorchy DOC field and visitor centre (fon 03/4429937), Mull St. / Oban St., Glenorchy. 8:30-17:00 im Sommer geöffnet. Hier auch Buchung der Hütten oder Camps für Routeburn Track möglich.
Üb., Camping, Transport: Glenorchy Holiday Park and Backpackers, fon 03/4429939, 2 Oban Street.
Trekkingtag 6. Routeburn Falls Hut, 4 h. Obligatorischer Campingplatz.
Trekkingtag 7. Lake Mackenzie, 4-5 h. Obligatorischer Campingplatz.
Trekkingtag 8. The Devide, 4 h. Busse von Kiwi Discovery, 03/2497505, 15:45, Fiordland Tracknet, 03/2497777, 9:30 und anderen.
Queenstown/Te Anau 80 km.

Wandern im Quadrat Agenturen:

SideTracks - tours, tracks and trails in new zealand. P.O. Box 4436 Christchurch / New Zealand. Mobilephone +64 -21 -228 3912, Fax +64 - 3 - 366 4452. Erlebnisreisen durch Neuseeland - in kleiner Gruppe aktiv reisen: wandern, Kajak fahren, raften, Natur- und Tierbeobachtungen, Wildnis erleben, zelten, mit deutscher oder englischsprachiger Reiseleitung.

Wandern zum SeitenanfangLiteratur

Rob Roy Valley Trek, NeuseelandNirgens könnte man auf einen Reiseführer so leicht verzichten wie in Neuseeland (- aber wer will das schon?). Die Informationen der Tourismusorganisationen und des Department of Conservation (s.u.) sind aktuell, gut und umfangreich.

Michael Müller Reiseführer Neuseeland: Guter allgemeiner Reiseführer mit interessanten Informationen zu Land und Leuten sowie vielen praktischen Tipps.

Lonely Planet: New Zealand. Der Reisepraktische Teil. Auch sehr gut. Das Standardwerk für alles andere, was man so braucht. Beide in Englisch.

Reise Know How: Neuseeland. Reisepraktisches und Hintergrundinfos. So gut wie keine Treks. Hat mich nicht restlos überzeugt, vieles fand ich ungenau und ging oft kaum über die Infomaterialien der Tourismusorganisationen vor Ort hinaus.

Wandern im Quadrat Wanderführer, Trekkingführer:

Lonely Planet: Tramping in New Zealand. Sehr gut, übersichtlich, geballte Info zum Trekking. Das Standardwerk für Trekker.

Armin Brunner: Neuseeland - Abenteuer Trekking (Bruckmann-Verlag)

Wandern im Quadrat Wohnmobil:

Tausend Tage Wohnmobil - In drei Jahren durch Amerika, Australien und Neuseeland« von Hildegard Grünthaler.

Aotearoa, das Land der langen weißen Wolke im Wohnmobil erkunden ist der Fernweh- und Campingtraum schlechthin. Spontan bleiben wo es gefällt, kann man nur unabhängig von Hotel- und Cabinbuchungen. Weil die lange weiße Wolke mitunter auch dunkelgrau ist und reichlich Regen spendet, reist es sich im Wohnmobil auch wesentlich trockener als mit der Variante Auto und Zelt.

Die Autorin und ihr Ehemann Peter haben mit dem eigenen, autark eingerichteten Wohnmobil »Das schönste Ende der Welt« 6 Monate lang bereist und bevorzugt auf den reizvoll gelegenen Natur- und Primitivplätzen des Department of Conservation (DoC) gecampt.
Auch in den Nationalparks unterliegen die Campgrounds dem Doc. Oft sind sie Ausgangspunkt für die schönsten Wanderungen - nicht nur lange Treckingtouren, sondern auch kürzere Mehrstundenwanderungen.

»Tausend Tage Wohnmobil« ist, wie schon der Name andeutet, kein Wanderführer, aber es entführt den Leser zu den schönsten Plätzen der Doppelinsel, und entfacht nebenbei heftiges Fernweh. Den Schlussteil des Buches bildet das umfangreiche Kapitel »Reiseplanung von A-Z« Hier erfährt der Leser alles über das Carnet de Passages, die Visabeantragung, Krankenversicherung, die Verschiffung und temporäre Zulassung und Versicherung des Wohnmobils.

Das Buch erscheint im Condrad Stein Verlag. In der Webseite der Autorin Wohnmobil-Weltreise.de kann man sich schon vorab anhand von Leseproben und vielen Fotos auf Australien einstimmen.

Wandern im Quadrat Sonstige:

Reiseführer Natur Neuseeland. BLV. Pflanzen, Tiere, Geologie.

Tom Brooking (Hrsg.): The History of New Zealand. Greenwood Press, Westport Conn 2004.

Michael King: The Penguin History of New Zealand. Penguin Books, Auckland 2003.

Offizielle Enzyklopädie Neuseelands

Wandern zum SeitenanfangKarten

Wikimedia-Atlas: Neuseeland  - geografische und historische Karten

Map World, Christchurch: Katalog der Karten bestellbar, eMail

Kleine Karten zum Vergrößern anklicken:

Humpridge Track
Humpridge Track

Kepler Trek
Kepler Track

Kepler Trek

Milfold Sound Trek
Milford Sound Track

Milford Sound Trek

Manapouri Tracks (DOC)
Manapouri Tracks