Werra-Burgen-Steig:
Tagestouren als Rundwege

Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren

 

So kann man den Werraburgensteig und das Werratal auf Tages-, Halbtageswanderungen und Spaziergängen genießen, auch wenn man zurück zum Auto will.

Tageswanderungen auf dem Werraburgensteig - Rundwege

bei KellaWanden & Trekking. Werleshausen - Burg Hanstein - Werleshausen

8,5 km, +/-400 hm, 2:30 h. Sehr schöne Rundwanderung (oder Spaziergang?) zwischen Werra und Burg Hanstein. Wunderbare Ausblicke auf die Burg Ludwigstein. Beim Aufstieg zur Burg Hanstein kommt die Burg dem Wanderer auf dieser Route besonders imposant vor!

Wanden & Trekking. Werleshausen - Ludwigstein - Habichtstein - Werleshausen

13 km, 3:30 h. Rundwanderung südwestlich der Burg Ludwigstein.

Wanden & Trekking. Burg Ludwigstein - Habichtstein - Öhrchen - Burg Ludwigstein

11 km, +/-350 hm, 3:30 h. Wanderung mit der sehenswerten Burg Ludwigstein, Kirschplantagen, viel Buchen-Mischwald. Tolle Aussicht vom Habichtstein, dort kleine Schutzhütte. Viel Schatten.

Burg Ludwigstein - Habichtstein 1:30 h, Habichtstein - Öhrchen 1:00 h, Öhrchen - Burg Ludwigstein 1:00 h

Wanden & Trekking. Oberrieden - Ahrenberg - Oberrieden

12 km, 3:00 h.

Wanderung von Oberrieden über Auerhahneiche und Jägereiche nach Ahrenberg, Einkehr im Hotel Ahrenberg (sehr guter Kuchen!), Rückweg über den Panoramaweg nach Oberrieden. Viel Wald, Fichten und Eichen-Buchen-Wald. Schöne Aussichten auf dem Rückweg.

Wanden & Trekking. Bad Sooden: P7 - Premiumwanderweg im Söder Wald

Start und Ende an der Westerburg, Café-Restaurant mit toller Aussichtsterrasse. Abwechslungsreiche Wanderung, die nicht nur im Wald verläuft, sondern immer wieder auch schöne Wiesenlandschaften und Ausblicke bietet. Sehr schön sind auch die Passagen an den Seen. Unterwegs gibt es Hügelgräber und Spuren einer mittelalterlichen Burg ("Römerlager").

  • 13 km, +/-300 hm, 3:30 - 4:00 h
  • GPS-Daten
  • Fotos (in Kürze)

Wanden & Trekking. Bad Sooden: Ahrenberg - Westerburg - Bruchteich - Runde

Schöner Rundgang, Feld, Buchenwald, Wiesen, viele schmale Pfade, Schotterwege, auch etwas Asphalt. Sehenswertes Bad Sooden, unterwegs und in Bad Sooden viele schöne Einkehrmöglichkeiten. Gut mit Zug/Bus erreichbar.

Bad Sooden Bahnhof (kostenlose Parkplätze) - Dammroute - Ahrenberg (1:00 h, Gasthaus mit Aussichtsterrasse) - Westerburg (+1:00 h, Gasthaus mit Aussichtsterrasse) - Bruchteiche (+1:15) - Bad Sooden Weinreihe (+0:45) - Gradierwerk - Bahnhof (+0:15)

Wanden & Trekking. P4 Hessische Schweiz

Die Tour ist sehr erlebnisreich mit fast 80 % Naturweg, davon die Hälfte schmale Waldpfade. Nur 5 % sind asphaltiert oder betoniert. Die Landschaft ist wirklich toll! Buchenwälder, Kalkklippen mit tollen Aussichten und das Grüne Band der innerdeutschen Grenze würzen die Route.

Der Weg startet in Hitzelrode, nördlich von Eschwege (natürlich kann man auch bei Neuerode "zusteigen"). An der Dorfkirche in Hitzelrode hält man sich Richtung Süden, biegt dann nach Osten um und gewinnt an Höhe.

Erneut biegt die Route nach Süden und wieder nach Osten um. Alles ist sehr gut markiert und beschildert ("P4").

Durch Buchenwald mit vielen schönen Aussichten gelangt man auf die Silberklippe, von der aus man einen fantastischen Blick über das Werratal mit seinen vielen Seen, dem Leuchtenberg und der Stadt Eschwege.

Nun Richtung Norden auf schmalem Pfad entlang der Grenze. Hier finden sich Grenzsteine von 1837 und eine Grenzsäule aus der DDR-Zeit. Buchen und Bärlauch prägen die Vegetation.

Hat man Kella passiert, biegt man links Richtung Westen wieder auf Hitzelrode zu. Der Ort wird gegen den Uhrzeigersinn auf den Höhen umrundet.

Nördlich von Hitzelrode könnt Ihr Euch aussuchen, ob Ihr den eigentlichen P4 verlasst und ein Stück auf dem parallel verlaufenden auf dem Kolonnenweg - dem Grünen Band - wandert. Beide Wege führen schließlich westlich von Hitzelrode zur Schönen Aussicht, dem Hohestein und zum Hörne. Immer wieder öffnen sich fantastische Blicke ins nördliche Werratal mit Bad Sooden - Allendorf und dem Schloss Rothestein.

Der Abstieg vom Hörne nach Hitzelrode ist - wie der gesamte Weg - wieder sehr gut ausgeschildert.

Gehzeit 5:00 h, Strecke 16 km, fast 80 % Naturweg, davon die Hälfte schmale Waldpfade. Weitere Infos mit Karte, GPS etc. unter Wanderinstitut.de

Wanden & Trekking. Schloss Rothestein - Hitzelrode - Hörne - Schloss Rothestein

Wunderschöne Wanderung, anfangs moderat, später immer spektakulärer mit Felslandschaften, tollen Aussichten und schmalen Pfaden. Trittsicherheit erforderlich!

Start beim Schloss Rothestein, durch den Buchenmischwald nach Hitzelrode. Aufstieg zur ehemaligen innerdeutschen Grenze, Kolonnenweg, Schöne Aussicht, Hörne, steiler Abstieg zum Schloss Rothestein.

Variante 14 km (+/-480 hm, 4:30 h):

Variante 16,5 km (+/-540 hm, 5:30 h):

  • am Schluss noch ein kleiner Schlenker Richtung Werra
  • man geht nichts doppelt
  • sofern der Wald nicht gerade dicht belaubt, schöne Blicke auf den Fluss
  • GPS-Track
  • Karte
  • Profil

Ab Allendorf zusätzlich 2:00 h (9 km, +/-170 hm) hin und zurück

Wanden & Trekking. Einkehren:

Schloss Rothestein, Fischerstübchen, Allendorf

Wanden & Trekking. Hitzelrode - Schöne Aussicht - Hörne - Hitzelrode

8,5 km, +/-275 hm, 3:00 h Gehzeit

Ein Klassiker in der Hessischen Schweiz mit tollen Aussichten.

Wanden & Trekking. Grenzweg-Runde Hitzelrode

10 km, 3:00 h.

Rundwanderung in der Hessischen Schweiz auf dem Grenzweg südöstlich von Hitzelrode.

Wanden & Trekking. Grenzweg-Runden um Kella

Eine schöne Rundwanderung mit allem, was das Wander-Herz begehrt: Buchenmischwälder, kleine Wiesen und Felder, Klippen mit Aussicht, Felsen im Wald, schmale Pfade und eine gemütliche Waldgaststätte. Es gibt eine 12 km lange und eine 16 km Variante, letztere streift den Greifenstein.

12 km, 3:30 h

Neuerode - Silberklippen - Pfaffenschwender Kuppe - Kapelle Kella - Kella - Kolonnenweg - Waldgaststätte Leib & Seele - Neuerode.

oder 16 km, 4:30 h

Neuerode - Silberklippen - Pfaffenschwender Kuppe - Greifenstein - Kolonnenweg - Waldgaststätte Leib & Seele - Neuerode.

Einkehr bei beiden Touren:

Wanden & Trekking. Rundwanderung Kella - Greifenstein

18 km, 5:00 h

GPS-Daten

Burg Hanstein, Werra-Burgen-SteigWanden & Trekking. Weitere empfehlenswerte Wanderungen Werraburgensteig und Werratal:

Deutsche Wanderinstitut - Premiumwege im Werratal: Premiumwanderwege werden vom Deutsche Wanderinstitut ausgezeichnet, dort gibt es auch genaue Infos zu jedem Weg plus Karte. Das Siegel steht für eine besondere Qualität in Bezug auf Wegbeschaffenheit (wenig Asphalt, möglichst viele schmale Pfade statt breite Wege) und auf Besonderheiten an Natur und Kultur entlang der Route. Der Weg wird regelmäßig überprüft.

Wanden & Trekking. P5 - Wasserfall Elfengrund - Plesseturm

Rundwanderung 9 km / 3 Stunden. Die Premiumrundwanderung führt durch das 190 ha große Naturschutzgebiet Plesse-Konstein und glänzt mit den Höhepunkten Wasserfall im Elfengrund, Plesseturm und Plessefelsen. Immer wieder hat man wunderbare Ausblicke ins Werratal. Das Naturschutzgebiet besteht aus artenreichen Kalkbuchenwäldern, die durch einen hohen Anteil von Orchideen gekennzeichnet sind. Im Plessefelsen brütet der Wanderfalke.

Infos mit Karte, Wegbeschreibung und GPX-Track zum P5

Wanden & Trekking. P6 - Heldrastein

... siehe > P6 Heldrastein

Wanden & Trekking. P12 - Mainzer Köpfe, Wanfried, Altenburschla:

Höhepunkte der Wanderung sind die schönen Ausblicke, eine Stasiröhre und für Botanikfreunde die Orchideen. Der zunächst anspruchsvolle Anstieg auf dem Premiumwanderweg wird mit herrlichen Ausblicken ins hessische und thüringische Werratal belohnt. Die deutsch-deutsche Grenze ist am Wanderweg mit interessanten Relikten aus DDR-Zeiten gegenwärtig. Auf schmalen Pfaden die Höhe erreicht, verlockt Kimm`s Ruh zur Rast und belohnt die Mühen mit einem grandiosen Ausblick.

Die Wanderung führt anschließend von den Mainzer Köpfen wieder hinab ins Tal und beschert ein lebendiges Landschaftsrelief und wunderbare Ausblicke. Herrliche Waldpfade und Rastplätze und eine artenreiche Flora und Fauna machen diese Wanderung zum Erlebnis.

Wanden & Trekking. Die Kombination der beiden Premium-Rundwanderwege P5 und P12

... bietet eine hervorragende ca. 20 km lange Tagesrundtour von Wanfried oder von Wanfried-Altenburschla aus.

Spaziergänge am Werra-Burgen-Steig

Wanden & Trekking. Schloss Berlepsch - Hübenthal - Runde

Spaziergang von 1:30 h, 5 km, +/-180 hm. Teils Forstwege, teils Wanderpfade. Häufig schön am Waldrand, sonst Wechsel Wald/Wiesen. Einkehr auf Gut Hübenthal und im Schloss Berlepsch möglich.

Wanden & Trekking. Rothestein - Hörne und zurück

Nur 5,5 km, aber +/-250 hm. Wunderbarer Spaziergang auf tollen Aussichtsberg. Man kann bis Schloss Rothestein per PKW fahren. Von dort Aufstieg auf den Hörne und über andere Route wieder zurück. Steil!

Wer mehr Zeit hat steigt ab Bad Sooden-Allendorf auf. Von dort gibt es viele Anstiegsmöglichkeiten.

Oder, noch attraktiver: man geht vom Hörne über dem Kamm zur Schönen Aussicht (beschildert)!

Wanden & Trekking. Werleshausen - Ludwigstein - Hansteinblick - Werleshausen

7,5 km, 2:00 h. Kurze Wanderung, eher Spaziergang, in der Werraschleife bei Burg Ludwigstein.

GPS-Track

Zu den "Nachbarn"

> Naturpark Eichsfeld - Hainich - Werratal

> Naturpark Meißner - Kaufunger Wald ( Geo-Naturpark Frau-Holle-Land)