Trekking-Angebote online richtig vermarkten
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


Wandern und Trekking liegen im Trend und kurbeln nicht nur in klassischen Tourismus-Regionen die Wirtschaft an. Vom Verleih für Trekking-Equipment bis zum Anbieter von geführten Touren entsteht zunehmend ein Wettbewerb, der eine Abgrenzung von der regionalen Konkurrenz notwendig macht. Auf der Suche nach attraktiven Angeboten im Trekking- und Wanderbereich nutzen Interessenten fast ausschließlich die Möglichkeiten einer Recherche online. Hier mit umfassenden Infos präsent zu sein, hilft jedem Trekking-Anbieter weiter und macht eine Abgrenzung von der Konkurrenz möglich.

Fachwissen und Servicestärke nach außen zeigen

Bergsteigen in der BrentaOb geführte Trekkingtouren oder Ausflüge mit Rad und Kanu - Freizeitaktive greifen gerne auf geliehenes Equipment und die Erfahrung regionaler Anbieter zurück. Als Kenner Ihrer Region sind sie der beste Ansprechpartner, um ihren Kunden Tipps für Ausflüge zu geben oder diese aktiv zu begleiten. Selbst wenn sie ein breites Spektrum an Dienstleistungen anbieten oder als Verleih ausschließlich auf hochwertiges Zubehör achten, ist der wirtschaftliche Erfolg nicht gesichert.

Wer selbst gerne in einer fremden Region wandert, wird das Vorgehen bei der Routenplanung kennen: Beim Blick ins Internet werden die Anbieter bevorzugt, die in den ersten Suchergebnissen erscheinen. Dies heißt im Gegenzug, dass vermeintlich gute Anbieter nicht berücksichtigt werden, nur weil diese keine gute Online-Strategie gewählt haben. Da die Anfragen und Recherchen zunehmend digital erfolgen, muss sich jeder Anbieter der Branche mit dem Thema Online-Marketing befassen. Nur dies macht den eigenen starken Service und de Anbieters umfassendes Know-How im Trekking & Co. wirklich sichtbar.

Zielgruppe und regionale Konkurrenz verstehen

Fahradverleih, Isla Holbox, MexikoBevor ein Verleih, Eventanbieter oder Verein sich online präsentiert, sind einige Grundfragen zu klären. Wer genau soll mit dem eigenen Onlineangebot angesprochen werden? Liegt der Fokus stärker auf der Bereitstellung von Informationen oder ist ein kommerzielles Interesse wie bei einem Verkauf oder Verleih gegeben? Orientiert an diesen Fragen ist schnell erarbeitet, wer genau die Zielgruppe des Webangebots sein soll.

Hierauf aufbauend lässt sich ermitteln, wie groß die Konkurrenz im eigenen Umfeld ist. Für Verkäufer von Trekking-Equipment mit einem bundesweiten E-Commerce ergeben sich andere Herausforderungen als für einen lokalen Trekking-Guide, der sich gegen andere Anbieter des Ortes durchsetzen muss. Spätestens hier ist eine professionelle Hilfe bei der Analyse anzuraten. Für Laien ist es sonst kaum einschätzbar, welche Maßnahmen des Online-Marketings die Konkurrenz genau leistet und was angemessene Schritte der eigenen Marketing-Kampagne sein sollten.

Top-Rankings bei Google sind kein Zufall

Um den eigenen Service rund um Sport, Trekking und Freizeit bestmöglich zu bewerben, sind Spitzenpositionen bei Anfragen über Google unverzichtbar. Für die Suchmaschine zählt in erster Linie der tatsächliche Traffic der Website und die Relevanz bei Suchanfragen. Somit haben auch Einzelunternehmer oder regionale Neulinge der Szene die Chance, sich gegen große und etablierte Anbieter durchzusetzen. Das Ranking bei Google ist kein Zufall, sondern das Ergebnis kluger und strategischer Maßnahmen.

Die Zusammenarbeit mit einer Agentur bietet sich an, um Einblicke in SEO, SEA und modernes Content Marketing zu gewinnen. Durch die professionellen Hilfe von performanceLiebe oder ähnlich erfolgreichen Agenturen lässt sich ein individuelles Konzept rund um die eigene Webpräsenz ausarbeiten. Dabei ergeben sich für Dienstleister und Onlineshops im Sport- oder Trekking-Bereich andere Anforderungen als in anderen Branchen.

Die digitale Transformation nicht verpassen

Bregenzer WaldFür viele Bergsteiger und Trekking-Freunde sind Ausflüge und Wanderungen ein Erlebnis back to the roots. Die Nähe zur Natur und ein ursprüngliches Erlebnis gehört deshalb zur Philosophie vieler Anbieter der Branche. Dies sollte nicht ausschließen, sich mit den neusten Entwicklungen online zu befassen und diese zum Wohl des eigenen Betriebs umzusetzen. Falls hierzu die Zeit und das technische Verständnis fehlen, ist erst recht die Zusammenarbeit mit einem Branchenpartner anzuraten. Dieser übernimmt neben der Erarbeitung einer Marketing-Strategie auch weiterführende Schritte wie die technische Betreuung der eigenen Website.

Ob als Verleih, Guide oder sonstiger Anbieter im Trekking- und Sportumfeld, die Besonderheiten der digitalen Transformation sollten angegangen und gemeistert werden. Ansonsten steigt das Risiko, dass ein anderes Unternehmen der eigenen Region entsprechende Maßnahmen ergreift und sich schneller und nachhaltiger Top-Positionen bei Google sichert.

Falls Sie als Trekking-Freund nach guten Outdoor- Anbietern suchen, gönnen Sie sich etwas mehr Zeit für die Recherche. Manche Vermieter, Guides und sonstiger Dienstleister werden Ihnen in Ihren liebsten Wander- und Urlaubsregionen einen Top-Service bieten, selbst wenn die Website nicht auf dem neusten Stand ist. Mit einer gesunden Mischung aus persönlicher Erfahrung und guten Empfehlungen online ist Ihnen das beste Trekking-Erlebnis gesichert.
  • Gastbeitrag