TREKKINGGUIDE: Inhalt Ausrüstung Bike Bilder Foren Gesundheit Kanu Klettern Know How Kurse Literatur Organisationen Portale Reiseinfos Termine Veranstalter Wetter Winter Zielgebiete




Andalusien - wilde Schluchten der Sonnenküste


„Oft daran vorbeigefahren – spät entdeckt: Die Costa del Sol kennt jeder, aber wer weiß schon von den wilden Gebirgen im Hinterland? Wir wandern in einem der eindrucksvollsten und unbekanntesten Naturparks Spaniens ... und danach geht’s an den Strand.“
(Letzte Änderung: 15.10.2010 )

Reisebeschreibung

Zerklüftete Karstgipfel und tiefe Schluchten

Bergdörfer, Macchia und Kiefernwald

Badebuchten und gemütliche Strandbars

Der Naturpark "Sierras de Tejeda, Almijara y Alhama" gehört zu den Geheimtipps für Wanderer, die sich nach der Tour auch gern mal an den Strand legen oder im Meer baden wollen. Tiefe Schluchten haben sich in das über 2.000 Meter aufragende Gebirge eingeschnitten. Schroffe Gipfel, blühende Macchia und Kiefernwälder prägen die Landschaft. In der andalusischen Kleinstadt Nerja gibt es schöne Strände und viele Cafés und Bars. Wer's ruhiger mag, badet in der Strandbucht von Maro.

Das kleine Hotel Playamaro liegt ruhig oberhalb des Dorfes Maro. Zum Strand sind es ca. 1,3 km. Den etwa 3 km entfernten malerischen Ort Nerja mit Geschäften, Restaurants und Bars erreichen Sie bequem mit dem Linienbus. Der Transfer vom Flughafen dauert ca. eine Stunde. Das familiär geführte Haus im spanischen Stil besteht aus zwei Gebäuden, die durch eine kleine Straße getrennt sind. Es bietet seinen Gästen einen Empfangsbereich mit Rezeption sowie eine Dachterrasse mit einem kleinen Swimmingpool, Liegen und Sonnenschirmen. Die 37 Zimmer verfügen über Telefon, Mietsafe, Sat-TV, Radio, Klimaanlage und Balkon.

Eingeschlossene Leistungen:

  • Charter- oder Linienflug in der Economyclass nach Málaga und zurück, Transfers in Spanien
  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension
  • Programm wie beschrieben
  • Reiseleitung durch Andreas Happe

Wir unternehmen insgesamt fünf Wanderungen mit Gehzeiten zwischen 3 und 6 1/2 Stunden und Höhenunterschieden von 150 m bis zu 600 m. Die Wanderungen führen uns entlang der Steilküste der Costa del Sol und in das zerklüftete Hinterland der "Sonnenküste". Ein freier Tag bietet die Möglichkeit für eine fakultative Stadtbesichtigung in Málaga oder Granada, eine fakultative Wanderung zum Berg El Cielo oder einen Tag am Strand.

Termine (8 Reisetage): 21.05. - 28.05.2011

€ 1.040 (EZ + 150 €) + evtl. Zuschläge

Gästezahl: min. 12, max. 24

Wanderprogramm

Rund um Maro und Nerja
Unsere Wanderung führt uns zunächst durch Gärten zum Torre de
Maro, von wo wir einen wunderschönen Blick über die Steilküste bis
nach Nerja haben. An der Strandbucht haben wir Gelegenheit zu einer
kurzen Badepause. Anschließend wandern wir zu den bekannten
Tropfsteinhöhlen von Nerja und besichtigen diese. Der Linienbus bringt
uns ins Stadtzentrum von Nerja, wo uns ein Orientierungsrundgang
schließlich zum Balcón de Europa führt (GZ: 3 Std., +/- 150 m).

Maro – Fuente de Esparto - Maro
Vom Hotel beginnen wir die heutige Wanderung durch den Barranco von
Maro. Wir steigen in der spektakulären Schlucht auf zur Fuente de
Esparto. Von einem Bergrücken überblicken wir das tiefe Tal des Rio
Chillar und die Küste (GZ: 6,5 Std., +/- 600 m).

Wanden am Zafarraya-Pass
Wir wandern von El Cañuelo über den alten Bahndamm nach Ventas de
Zafarraya. Über diesen alten Pass zogen schon die Mauren nach
Norden. Der Abstieg erfolgt über El Espino, Las Monjas und Huertas -
kleine Weiler in der kargen Hochgebirgslandschaft. Unser Ziel ist das
alte maurische Dorf Alcaucín (GZ: 5:30 Std., +200 m / - 550 m).

Rund um den Cerro Verde
Das maurische Dorf Cómpeta ist unser Tor zur Sierra Almijara. In der
abgelegenen Bergwelt finden sich nur ein paar verfallene Gehöfte, die
durch schmale Pfade verbunden sind. Macchia und Kiefernwald setzen
mit ihrem Grün satte Kontraste gegen die strahlend weißen Kalkgipfel,
die sich in den blauen Himmel recken. Der Bus wartet auf uns in
Canillas de Albaida. (GZ: 5 Std., +/- 600 m).

Berge und Schluchten
Nach kurzem Transfer gelangen wir in das andalusische Dorf Frigiliana,
welches wegen seines Ortsbildes schon mehrfach Preise bekommen
hat. Die heutige Wanderung führt uns in die Schlucht des Río Higuerón
und über die Cuesta de Chillar zum Río Chillar, wo wir eine Badepause
einlegen können. Anschließend geht es durch das Bachbett spektakulär
durch Schluchten hinunter und weiter nach Nerja (GZ: 6 1/2 Std., +/-
500 m).