ISLAND: Reisen, Wandern und Trekking auf einem fremden Planeten
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


Infos zu Wanderungen und Trekkingtouren sowie sehenswerten Reisezielen in Island.
Unter dem Link zu den Guide-Daten sehr viele Informationen und Artikel zu Geologie, Gletscherkunde, Mythologie, Wirtschaft u.v.m..

LaugarvegurThorsmörk, IslandFurten, Island

TIPP: Island kompakt - Erlebnis Hochland: 9 Tage Island intensiv mit Wikinger Reisen

Island allgemein
Wandern zum Seitenanfang

Asbyrgi, IslandIsland ist was ganz Besonderes. Manchmal fühlt man sich wie in Europa, manchmal wie in Afrika, und manchmal wie auf dem Mond. Auf jeden Fall ist Island aber eins der faszinierendsten Länder dieses Planeten. Vor allem zum Wandern und Trekking!

Besonders die Naturlandschaft ist spektakulär. Die Insel aus Feuer und Eis übt einen magischen Reiz auf jeden Naturliebhaber aus. Aktive Vulkane und weite Lavawüsten bilden einen Kontrast zu schier unendlichen Gletschern. Gewaltige Wasserfälle und Geysire beeindrucken ebenso wie die einmalige Tier- und Pflanzenwelt.

Fast überall kann man seinen Rucksack packen und loslaufen. Wer in der Lage ist, sein Gepäck selber zu tragen, kann hier hervorragende Trekkingtouren unternehmen.

Die Urlandschaft Islands bildet zwar den Garant für unvergessliche Naturerlebnisse, stellt aber gleichzeitig besondere Anforderungen an den Wanderer. Es gibt kein Hütten- und Wegenetz, wie wir es von den Alpen kennen, und auch das Wetter schlägt dort andere Kapriolen. Die Hütten, die es gibt, bieten i.d.R. keine Mahlzeiten an. Meist ist aber eine Kochgelegenheit vorhanden, so dass man sich dann Brennstoff und Kochgeschirr sparen kann. Trotzdem: unbedingt vorher bei den Hüttenbetreibern (meist die Wandervereine) erkundigen, wie die Hütte ausgestattet ist, und ob es genug Platz gibt (näheres unter > Trekking). Island ist z. Zt. sehr populär! Alternativ nimmt man ein Zelt mit, dann ist man eh unabhängiger.

Kosten für Lebenshaltung, Übernachtung und Transport sind leider relativ hoch! Nach der Finanzkriese sind die Preise zwar etwas zurück gegangen, aber im Vergleich ist Island immer noch teuer. Das betrifft besonders leider auch das Übernachten und das Fahren. Sowohl Linienbusse, als auch Mietwagen sind sehr teuer. Letztere vor allem dann, wenn man einen Geländewagen braucht. Näheres unter > Verkehr.

Ein paar Daten:

  • Die Größe Islands entspricht etwa den neuen Bundesländern (103.000 qkm)
  • Der Polarkreis geht durch die Insel Grimsey, 20 km vor der Nordküste.
  • Reykjavik liegt auf der Höhe von Trondheim.
  • Entfernung nach Grönland = 290 km, Färöer = 435 km, Norwegen 970 km, Schottland 790 km.
  • Seit der Besiedelung ist allein die Hekla 16 x ausgebrochen. Sie galt als Eingang zur Hölle.
  • Der Vatnajökull ist der größte Gletscher Europas.
  • Von 330.000 Einwohnern leben 2/3 im Raum Reykjavik. 93 % sind evangelisch.
Agenturen, Reiseveranstalter
Wandern zum Seitenanfang
  Arktische Abenteuer ist ein Spezialist für Island Abenteuer und spannende Trekkingreisen in Island: "Unser Motto ist Gegenstand jeder Tour: Island aktiv entdecken. Unsere Kompetenz haben wir durch Erfahrungen und Abenteuer in Islands Natur erworben. Die größte Unterstützung dabei finden wir in unseren Abenteuerguides. Sie sind Spezialisten auf ihrem Fachgebiet, Weltreisende, begabte Athleten und vor allem mit Leib und Seele bei ihrer Arbeit."
  contrastravel: ISLAND bewusst beREISEN. "Finden Sie Ihre persönliche Individualreise nach Island oder bereisen Sie die kontrastreiche Insel in kleinen Gruppen.  Auf unseren Mini- und Kleingruppenreisen sind Sie mit maximal 8 bzw. 16 Teilnehmern unterwegs. Sie finden Aktiv-Rundreisen, Wanderreisen, Trekkingtouren, Reittouren und vieles mehr."
 

Elch Adventure Tours. "Gehen Sie mit dem Elch auf Pirsch! Wir sind seit über 20 Jahren spezialisiert auf Natur-, Aktiv- und Erlebnisreisen in Island und Skandinavien. In Kleingruppen bis maximal 10 Personen erleben Sie mit unseren erfahrenen Reiseleitern Land und Leute hautnah und reisen mit unvergesslichen Erlebnissen im Gepäck nach Hause. Auch für individuelle Touren mit Mietwagen stehen wir kompetent beratend zur Seite."

  Island Pro Travel: Wandern zwischen Feuer uns Eis: Aktivreisen von 3 bis 15 Tagen, in Kleingruppen oder ganz individuell. Mit Trekking-Guide oder als Selbstfahrer-Tour mit dem Mietwagen. Der größte Island-Spezialveranstalter hat für jede Bedürfnisse die richtige Reise.
  IslandReisen.info ist ein isländisch-österreichisches Familienunternehmen mit Spezialisierung auf Island. Angeboten werden verschiedenste Reisen wie beispielsweise Mietwagenreisen, Rundreisen, Wohnmobilreisen, Wandertouren und Nordlichtreisen. Man findet die Reiseangebote unter: www.islandreisen.info.
  Travel & Personality, der Spezialist für Erlebnis- und Abenteuerreisen in Island und Grönland. Nachhaltigkeits-zertifizierter Veranstalter mit CSR-Siegel. Trekking- und Wandertouren, "sehr landesnah", mit wirklich kleinen Gruppen (max. 10 Pers.), geführt von intensiv geschulten und erfahrenen Reiseleitern.
Isafold Travel - Touren in Island: "Durch die junge und raue Natur des Landes fällt es uns leicht eine spannende, erlebnisreiche Tour auszuarbeiten. Gletscherzungen zum Eisklettern, steile Flüsse fürs River Rafting, Skifahren. um nur einige Ideen zu nennen."
Trekking, Wandern
Wandern zum Seitenanfang

Island

Wandern im Quadrat Tourenvorschläge Wandern und Trekking

bei > Orte & Regionen

Wandern im Quadrat Trekkingrouten

Laugarvegur und Skogar > Thorsmörk siehe > Laugarvegur

Dettifoss > Ásbyrgi siehe > Asbyrgi/Dettifoss

Hvítárnes > Hveravellir siehe > Kjölur

Wandern im Quadrat Allgemeines und Spezielles zum Wandern und Trekking:

Wandern im Dreieck Wandervereine

Ferdafelag Islands (Wanderverein): Hüttenverzeichnis und Infos zu Hütten, Voranmeldungen. Wenn man die englischsprachige Seite wählt statt die deutsche bekommt man mehr Informationen angezeigt.

Útivist (weiterer Wanderverein): Laugavegi 178, 105 Reykjavík - Tel: 562 1000 - Fax: 562 1001 - eMail: utivist@utivist.is

Wandern im Dreieck Ausrüstung:

Trekking-Ausrüstung in Reykjavik: Skátabudin, Snorrabraut 60 ... aber mittlerweile auch viele andere.

Camping Gas: Auffüllung der Flaschen nur bei Shell, Skeljanes (letzte Strasse hinter Stadtflughafen), Reykjavik

Wandern im Dreieck Gepäckaufbewahrung

... in Reykjavik am Busbahnhof bei BSÍ

SkogarfossWandern im Dreieck Sicherheit - Notfälle - Rettung:

  • Notruf 112
  • Safetravel.is: Die Sicherheits-App für Island. Hier kann man seine Reisepläne melden und die sichere Rückkehr überwachen lassen. Weitere nützliche Infos und Funktionen zum sicheren Reise in Island.
  • Bei heikelen Touren immer den geplanten Verlauf melden und nach Rückkehr wieder abmelden.
  • Touren der eigenen Erfahrung anpassen! Island ist wilder und hat andere Trekking-Bedingungen als Mitteleuropa
  • Wettervorhersage beachten, besonders Kaltfronten und massive Regenfälle oder Schneeschmelzen (wegen Flussdurchquerungen)!
  • Klippen an der Küste und heiße Geothermalgebiete bergen besondere Gefahren und führen häufig zu Unfällen.
  • Besondere Vorsicht beim Furten, zu Fuß oder mit dem Auto! Nur furten, wenn man sicher ist, das andere Ufer zu erreichen!
  • Notfälle in den Bergen siehe > KnowHow

Wandern im Dreieck Achtung:

  • GPS, Karte und Kompass müssen beherrscht werden. Letzterer schlägt oft falsch aus wegen magnetischen Gesteinen, außerdem hohe Mißweisung (1985: ca. 21°)!
  • Wasserstand der Gletscherflüsse steigt im Laufe des Tages!
  • Gelbe und graue Flächen in Geothermalgebieten: Einbruchgefahr! Wassertemperatur kann 100° C sein!

Wandern im Dreieck Regeln:

  • Kein Feuer oder heißen Topf auf Vegetationsdecke,
  • keinen Müll vergraben (wird wieder freigeblasen, Boden sehr labil für Winderosion),
  • in Naturschutzgebieten nicht wild campen
  • mit Fahrzeugen nicht ins Gelände fahren
  • in labilen Gebieten nicht querfeldein laufen

Wandern im Dreieck Tourenvorschläge Wandern und Trekking

... bei > Orte & Regionen

Wandern im Dreieck Trekking-Know-How

... siehe > KnowHow

Wandern im Dreieck Trekking-Ausrüstung

... siehe > Ausrüstung

Regionen und Wandergebiete Island
Wandern zum Seitenanfang

> Übersicht Regionen Islands

> Akureyri: Metropole, oder was man auf Island dafür hält, des Nordens. Ein angenehmes Städtchen.

> Ásbyrgi, Vesturdalur, Dettifoss: Tolles Wander- und Trekkinggebiet, oft gutes Wetter.

> Landmannalaugar: Gesteine in bunten Farben, viele tolle Wanderungen und das schönste Baden im warmen Flusswasser.

> Laugarvegur (Trekking-Route): DIE Trekkingroute Islands, von Landmannalaugar über die Thorsmörk an die Südküste nach Skogar. Übernachtung in Hütten möglich.

> Myvatn: Äußerst vielseitiges Wandergebiet mit Vulkanen und Gletschern, einem großen See und viel Sonne ... leider auch hin und wieder viele Kriebelmücken.

> Reykjavik: Eine skandinavische Großstadt mit (bei Sonne) mediterranem Flair und ihre Umgebung

> Skaftafell: Wandergebiet am größten Gletscher Europas.

> Snaefellsnes: Island in klein mit Vulkanen, Gletschern und Meer.

> weitere Regionen Islands

 
Praktische Infos
Wandern zum Seitenanfang
... siehe Extraseite > A-Z Island
Verkehr
Wandern zum Seitenanfang
... Bus- und Autofahren in Island siehe Extraseite > Fahren in Island
Wetter und Klima
Wandern zum Seitenanfang

Island liegt knapp unter dem Polarkreis und im Einzugsgebiet des Golfstromes. Das Klima ist feucht, aber relativ mild. Schnee bedeckt bis in den Juli hinein weite Teile des Landes, die Hochlandpisten werden meißt erst im Juni freigegeben. Im Sommer muß man mit Wind, Regen und Nebel rechnen, aber es gibt auch sonnige Tage mit 20 Grad und mehr. Ein ständiger Wechsel im Laufe eines Tages ist nicht ungewöhnlich.

Klimadiagramme Island aus Klimadiagramme.de

Wettervorhersage: Vedur.is oder 902-0600-44. Im Sommer um 7:30 Uhr auf Raduo-Sender RUV-1 (National Radio 1).

Befahrbarkeit und Freigabe der Strassen: Straßenamt, Vegag.is, 8:00 - 16:00 Uhr unter 1777 (Mensch) oder 1778 (Tonband), kostenfrei. Straßenzustand auch Vegagerdin.is.

Mehr zum Klima unter > Wetter und Reisezeit

Literatur-Tipps: Führer, Karten, Apps, Bücher über Island
Wandern zum Seitenanfang

Fumarole, IslandWandern im Quadrat Wanderführer, Trekkingführer

Wandern im Dreieck Für Tagestouren ...

Rother Wanderführer Island: Meiner Meinung nach der beste Wanderführer für Tageswanderungen und Kurzwanderungen in Island. Hier finden sich kurze, eindrucksvolle Spaziergänge genauso wie Vorschläge für Tages- und Mehrtagestouren und Tipps zu Skiunternehmungen. Die Auswahl der Wanderziele konzentriert sich vor allem auf die Nationalparks, die zum einen die eindrucksvollsten Naturlandschaften umfassen, zum anderen durch eine ausreichende Infrastruktur und gute Erreichbarkeit entlang der Küstenstraße wesentliche Voraussetzungen für eigene Unternehmungen bieten. Im Hochland allerdings gäbe s noch viel mehr zu bewandern, da fehlen mir ein paar Gebiete.
In den einleitenden Kapiteln bereiten die Autoren den Wanderer auf die Besonderheiten des nördlichsten Landes Europas vor. Gute Routenbeschreibungen, Wanderkärtchen mit farbig eingetragenem Routenverlauf und Höhenprofile erleichtern die Planung und die Orientierung während der Wanderung. Die farbige Schwierigkeitsbewertung erleichtert die Auswahl der Ziele und zahlreiche Farbfotos stimmen schon beim Betrachten des Führers auf das Erlebnis Island ein.

Uwe Grunewald: Island - Naturparadies am Polarkreis: Die schönsten Wanderungen auf der größten Vulkaninsel der Erde. Tageswanderungen und Trekkingtouren. Das Buch führt den Wanderer durch die unterschiedlichen Landschaften Islands. Dabei geht es in die Naturschutzgebiete Thorsmörk und Fjallabak im Süden, über die Lavawüste Ódáðahraun mit der Askja im Hochland, zu den Naturschönheiten am Mývatn, Ásbyrgi und Jökulsárglúfur im Norden, zu den Fjorden Hornstrandirs im Nordwesten, die Hochebene Kjölur mit den farbigen Rhyolithbergen der Kerlingarfjöll im zentralen Hochland und zum Bergmassiv Dyrfjöll im Osten. Die Tourenauswahl ist sehr gut. Toll, dass nicht nur die bekanntesten Treks, die man überall findet, beschrieben werden. Besonders gut gefallen mir die Karten im Buch (meist im Maßstab 1:50.000). Die Übersichtskarte ist vorbildlich im Buchdeckel zu finden, und die Detailkarten sind mit Höhenlinien versehen und daher auch im Gelände gut zu gebrauchen ... wenn man das Buch mit auf die Trekkingtour nehmen will. So lassen sich die Routen gut nachvollziehen und zwecks Generierung eines GPS-Tracks in eine digitale Karte eintragen. Herunterladen kann man die Tracks leider nicht, aber im Text und in den Karten findet der Leser Wegpunkte, die am Ende der Beschreibungen mit Koordinaten aufgelistet sind. Hinweise zu spezifischen Gefahren wie dem Überqueren von Schneefeldern und zum Trekking-KnowHow (z.B. Flussdurchquerungen) werden vermittelt, ebenso bei den Wanderbeschreibungen viele Hintergrundinfos wie Geologie, Botanik u.v.m.. Erschienen 2015.

Uwe Grunewald: Island - Das Südliche Hochland: Die schönsten Wanderungen zwischen Landmannalaugar und Skógar. Tageswanderungen und Trekkingtouren. Das Buch wird mit knapp 100 Seiten im Taschenformat (ca. 12 x 21 cm) und auf wasserfesten Papier herausgegeben und wiegt nur 120 g. Darin werden 5 Trekkingrouten, 8 Tagestouren und mehrere Kurzausflüge detailliert beschrieben. Was mir besonders gut gefällt: Neben den bekannten Trekking-Routen Laugarvegur und Fimmvörduhals stehen auch die Trekkingtouren Hellismannaleid, Strútstigur und Sveinstigur - Hólarskjól mit drin, die man in anderen Führern seltener findet. Sehr gute Kartenausschnitte (1:50.000) und GPS-Punkte dienen als Orientierungshilfen. Der Preis des Wanderführers beträgt 14,90 €, erschienen 2012.   Dieses Buch ist (außer bei Kontiki Saga in der Schweiz) praktisch ausverkauft, hin und wieder noch gebraucht zu bekommen. Termin der Neuauflage unklar. ABER: Es gibt eine englische Übersetzung: Iceland - The Southern Highlands (2014).

Gorsemann/Kaiser: Wandern auf Island, DuMont aktiv. 35 Touren. 1995. Das war mal die Bibel für Tages- und Kurzwanderungen ... ist aber lange her! Nur noch antiquarisch zu bekommen.

Island Bergerlebnisse: Berg- und Wandertouren zwischen Gletschern und Vulkanen. Eine kleine, aber überzeugende Auswahl an charakteristischen, besonders erlebnisträchtigen Touren, gut beschrieben und mit schönen Fotos vorgestellt.

Wandern im Dreieck Für Trekkingtouren ...

... eignen sich folgende Führer:

Island - Naturparadies am Polarkreis: Beschreibung s.o. unter Tagestouren.  

Island - Das Südliche Hochland: Beschreibung s.o. unter Tagestouren.  

Tipp!Island. Trekking-Klassiker. Laugavegur, Fimmvörouháls, Kjalvegur, Jökulsárgljúfur, Öskjuvegur. Erik Van de Perre, Conrad-Stein-Verlag. 295 Seiten, kleines handliches Büchlein mit konzentrierten Informationen, 78 farbige Abbildungen, 27 Karten und Höhenprofile, € 16,90. Fünf der sehenswertesten Trekkingrouten stellt Erik Van de Perre in dem neu erschienenen OutdoorHandbuch vor. Ob anspruchsvolle Gebirgswanderung oder leichte Einsteigertour im Hochland - hier findet jeder Wanderer die richtige Strecke. Ein einleitender Teil über "Land und Leute" informiert allgemein über die Geschichte, Kultur und Natur der Insel. Besonders viel Aufmerksamkeit widmet der studierte Geologe Erik Van de Perre den Vulkanen und anderen geologischen Verhältnissen der Insel. Ausführliche Tipps zu Themen wie "Ausrüstung", "Naturgefahren" oder "Zeitverschiebung" helfen bei der Reiseplanung und Vorbereitung der Tour. Gleichermaßen detailliert sind die Beschreibungen der fünf Trekkingrouten selbst. Neben dem bekannten Laugavegur im Süden der Insel zählt der Autor die Gebirgswanderung über den Fimmvörðuháls und die Durchquerung des Jökulsárgljúfur-Nationalparks mit seinen spektakulären Wasserfällen zu den isländischen "Trekking-Klassikern". Die Neuauflage wurden außerdem durch zwei weitere Routen ergänzt: Kjalvegur, eine leichtere Tour durch das westliche Hochland, und Öskjuvegur, eine Route durch die Lavawildnis Ódáðahraun. Kartenmaterial, Angaben zu Unterkunftsmöglichkeiten und zahlreiche Zusatzinformationen, z.B. zu möglichen Abstechern oder isländischen Sagen, ergänzen die genauen Wegbeschreibungen.

Erik Van de Perre (1996): Landmannalaugar - Laugavegur. Stein Outdoor Handbuch. Kleines Büchlein mit Wanderbeschreibung und Infos. Etwas veraltet, lieber die "Trekking-Klassiker" (s.o.) nehmen!

Thorsmörk, IslandWandern im Quadrat Reiseführer

Tipp!Michael Müller Reiseführer Island: viele praktische Infos, Hintergrundthemen, viele Wanderungen. 745 Seiten kompakte Informationen, gut recherchiert. Fast 300 gelungene Farbfotos. Sehr empfehlenswert für Individualreisende, besser als der Reise Know How. Im Michael-Müller-Reiseführer werden mehr Wanderungen vorgestellt, als in den meisten Wanderführern, naturgemäß aber nur in wenigen Stichworten. Trotzdem halte ich das für eine sehr gute Idee, da mir diese Stichworte oft für die Auswahl einer Tour reichen. Die konkrete Wanderung kann dann auch mit Karte und Kompass - oder mit Digitalkarte und GPS-Gerät - erfolgen.

Die Karte im ausklappbaren Buchdeckel wirkt erst etwas leer, aber bei genauerer Betrachtung sieht man, dass alle wichtigen Straßen und Hochlandpisten enthalten sind. Island ist halt einfach ein erfrischend leeres Land ... zumindest, was Straßen und Städte angeht.

Die Aufteilung der Regionen ist sehr gelungen, die Übersicht auf Seite 1 in Kombination mit den eingefärbten Griffmarken am Seitenrand lässt die gesuchte Gegend schnell finden.

146 Seiten behandeln Informationen zu Land und Leuten. Überraschend für mich: Unter diesem Obertitel sind auch die Tipps zur Routenplanung und die Reiseaktivitäten (auf 24 Seiten) untergebracht. Das nächste Oberthema Reisepraktisches folgt dann auf weiteren 54 Seiten.

Den größten Teil des Führers umfassen die Ortsbeschreibungen und Routentipps auf über 500 Seiten. Hier finden sich alle Informationen, die sich ein Individualreisender von einem Reiseführer wünscht. Tipps und Adressen von Übernachtungs- und Einkehrmöglichkeiten, Freizeit- und Ausflugsangebote, medizinische Versorgung und Adressen für den Notfall, Tankstellen, Post usw.. Unter diesen Informationen findet man auch die gut ausgewählten Wanderungen, die aber anhand eines eigenen Inhaltsverzeichnisses auch einzeln gut gefunden werden. Das gleiche trifft auch für die über 50 Karten und das Kartenverzeichnis zu.

Ein wenig Isländisch, ein gutes Register und der Stadtplan vom Reykjavik im hinteren Buchdeckel beschließen den umfangreichen Reiseführer. Fazit: Das 750-Seiten-Werk ist kein Leichtgewicht, aber solange ich den Michael-Müller-Reiseführer nicht auf Trekkingtouren durch Island schleppen muss, gibt er mir das gute Gefühl, alle wichtigen und alle interessanten Informationen in der Hand zu halten.

Reise Know How Island, Färöer-Inseln: viele praktische Infos, einige Wanderungen. Komplett in Farbe, ca. 180 Fotos, 27 detaillierte Pläne und Übersichtskarten, 24 Seiten Kartenatlas, Sprachhilfe, Glossar und ausführliches Register, Kartenverweise und Griffmarken. Detailreich, aber recht viele Fehler, Infos teilweise veraltet.

DuMont Reise-Handbuch Island: Vom Genuss, auf Vulkanen zu leben, mit dem Jeep durch beinahe unendliche Lavawüsten, zu Fuß auf den Vulkan Hekla oder mit dem Boot zu schroffen Vogelfelsen. Das DuMont Reise-Handbuch Island bietet mit seinen "aktiv unterwegs"-Specials den perfekten Service für alle, die genau solche Abenteuer erleben möchten. Und auch
die anderen neuen Elemente des Reiseführers sind ideal für aktive Individualisten, die sich selbst das Land der Gletscher und Vulkane erschließen wollen: mit klar strukturierten Übersichtsseiten zu Beginn jedes Kapitels, den schönsten Routen zum Nachreisen, den ganz persönlichen Tipps der Autorin, detaillierten Karten und Cityplänen und der neuen Extra-Reisekarte zum Herausnehmen. Besonders charmant: für jede Gegend wird ein Lieblingsort vorgestellt.

"Die Isländer leben auf Vulkanen und genießen es", schreibt Sabine Barth über die Bewohner der Insel. Die Autorin weiß, wo man in Reykjavík die leckersten Salate bekommt, dass im Westen Islands das charmanteste Hotel steht oder dass der mächtige Godafoss einer der imposantesten Wasserfälle der Insel ist. Ihre ganz persönliche Tipps teilt sie mit den Lesern des Reiseführers. Die detaillierten Beschreibungen der schönsten Routen über die Insel, entlang ihrer Küsten oder über das Hochland vervollständigen diese individuellen Empfehlungen, die zum Nachreisen, -wandern und -fahren verführen. 

Doch die Isländer sind auch bekannt für ihre gute Party-Laune - Reykjavík hat tolle Clubs und Diskos! Die angesagtesten Nightlife-Adressen, aber auch nette Hotels, interessante Einkaufsadressen, empfehlenswerte Restaurants und die schönsten Sehenswürdigkeiten sind in den detaillierten Cityplänen der Hauptstadt und ihres Großraums eingezeichnet. Farbige Nummern in Karten und Text garantieren dabei beste Orientierung und schnelles Auffinden. Als "Fastfinder" sind auch die kurzen Schlagworte bei allen Adressen nützlich, die durch ausführliche Kommentare und aktuell recherchierte Informationen, von Preisangaben bis Telefonnummern, komplettiert werden. Auch in den Kapiteln zu den Küstenregionen und dem zentralen Hochland ergänzen übersichtlich gestaltete Karten die sorgfältig recherchierten Reisetipps und Adressen.

Und wie leben sie nun auf ihrer von den Naturgewalten gebeutelten Insel, die Menschen Islands? Eine Frage, die unter anderem von den aktuellen, kompakten und informativen Themenseiten beantwortet wird. Kritisch werden da die Welle isländischer Kriminalromane oder das Leben der Immigranten beleuchtet, während die Essays zum Althing - der altisländischen Volksversammlung - , zu den mythenumrankten Elfen oder den beliebtesten Wochenendaktivitäten das Wesen der Isländer herausarbeiten: ein kleines Volk, das stolz ist auf seine Traditionen und seine raue Heimat.

Das DuMont Reisehandbuch ist kein Wanderführer - obwohl einige Wandervorschläge enthalten sind. Aber für alle Wenig-Wanderer oder als Ergänzung - z.B. zum Rother Wanderführer Island oder Conrad Steins Island-Trekking-Klassiker - ist das ein hervorragender Führer.

Autorin: Sabine Barth, 432 Seiten, Format 12,8 x 19,5 cm, Preis: € (D) 22,95.

Tipp: Mit 680 g ist das Reisehandbuch allerdings recht schwer für den Trekkingrucksack. Dafür gibt´s dann die etwas handlichere Ausgabe DUMONT Reise-Taschenbuch Island. Mit 200 g weniger erhält man auf 290 Seiten alle wichtigen Infos übers Land etwas handlicher und kompakter.

Lonely Planet Reiseführer Island: Deutsche Ausgabe, empfehlenswert für Backpacker, gibt ausführliche praktische Informationen zu wichtigen Themen für Reisende, die selbstständig unterwegs sind und führen zu spannenden Adressen für jedes Budget. Witzig geschrieben. Mit detaillierten Plänen und Karten, in denen die Adressen genau referenziert sind.

Island - Reiseführer von Iwanowski: Guter Reiseführer, der alle Bereiche abdeckt. Hier findet man sowohl praktische Informationen als auch Erklärungen zu Land und Leuten in strukturierter Form.

Ulrich Quack: Island Reisehandbuch. 2001. Das war mal ein guter Reiseführer mit viel Hintergrundinformation, heute leider veraltet.

Gletscherzunge, Thorsmörk, IslandWandern im Quadrat Karten

Wandern im Dreieck Straßenkarten:

Reise Know How Karte Island 1 : 425 000: Höhenlinien. Höhenschichten-Relief. GPS-tauglich durch Gradnetz. Klassifiziertes Straßennetz. Ausführlicher Ortsindex.

Island Vegaatlas - Straßenatlas Island 1:200.000: Ssehr gute Karten mit Relief, sehr genau und empfehlenswert, nicht nur für Autofahrer. Nur die Übersichtskarte ist etwas grob, da muss man auf die Detailkarten ausweichen.

Island Touring Map 1 : 600 000. Ferdakort (Maps of Iceland)  

Freytag Berndt Autokarte Island - Maßstab 1:400 000. Für Autofahrer.

Wandern im Dreieck Wanderkarten:

Tipp!Island Serkort: Kartenserie, meist 1:100.000.   z.B.: Kjölur, Island: Serkort 1:100:000

Geobuchhandlung Kiel: gute Quelle für Karten zu Skandinavien und Ostseeraum

Karten, auch Wanderkarten, bei Worldmountains, Nordis oder Roemke.

IMI mit Verzeichnis von 500 diversen Karten des Geödätischen Instituts: z. B. 9 Blätter 1:250.000, 1:100.000 (z.B. Region Thorsmörk/Landmannalaugar und andere Trekkingregionen) bis 1:10.000. Karten an vielen Stellen auch in Island erhältlich.

Wandern im Dreieck Digitale Karten und GPS-Tracks:

ourfootprints.de/gps/mapsource-island.html: Digitale Karte Island zur Nutzung mit Mapsource oder Basecamp (Garmin). Die beste, die ich kenne. Hier sind viele Wanderrouten eingezeichnet und es gibt (bei mir) keine Konflikte mit Höhenlinien (wie tlw. bei anderen OSM-Karten). Man kann sich die Karte runterladen und z.B. über Garmin Mapsource zur Planung nutzen oder an sein GPS-Gerät senden.

OpenMTBMap: Mountainbike- und Wanderkarten.

OpenCycleMap.org: digitale Onlinekarten, die das Relief gut darstellen und einige Wanderrouten zeigen, aber für Island leider erst wenige Daten haben.

Digitale Straßenkarte OpenStreetMap

GPS-Tracks gibt´s bei Wikiloc. Als Suchbegriff "Iceland" eingeben ... bei "Island" kommen alle Inseln dieser Welt ...

Wandern im Quadrat Apps

Wapp: Wanderrouten auf Island

Wandern im Quadrat Sprachführer

Isländisch Wort für Wort: Die Sprechführer der Kauderwelsch-Reihe orientieren sich am typischen Reisealltag und vermitteln auf anregende Weise das nötige Rüstzeug, um ohne lästige Büffelei möglichst schnell mit dem Sprechen beginnen zu können, wenn auch vielleicht nicht immer druckreif. Besonders hilfreich ist hierbei die Wort-für-Wort-Übersetzung, die es ermöglicht, mit einem Blick die Struktur und "Denkweise" der jeweiligen Sprache zu durchschauen.

Seljalandsfoss, Wasserfall IslandWandern im Quadrat sonstige Reise-Bücher

Highlights Island: Die 50 Ziele, die Sie gesehen haben sollten. Der Titel dieses schönen Bildbandes spricht für sich!  

Island: Zauber der Freiheit, mit CD und DVD Island ist ein Land großer Kontraste, ein ewiger Kampf zwischen Feuer und Eis, wo schwarze Sander grüne Flure bedrohen. Die Fotografien von Emil Thor und die magische Stimme von Arndis Halla fangen diese Naturgewalten auf faszinierende Weise ein.

Gebrauchsanweisung für Island: Hier geht´s um viele Themen, die (so) nicht im Reiseführer zu finden sind. Trolle und Elfen, heiße Quellen und Vulkane, die ganz Europa lahmlegen. Der halb deutsche, halb isländische Schriftsteller Kristof Magnusson zeigt das sagenhafte Island wie das alltägliche - das jüngste Land der Erde, das vom Erdbeben bis zur Finanzkrise keinen Unfug auslässt. Er kennt das Sterben der Fischerdörfer und die Landflucht, nimmt den Leser mit in Nationalparks und zu Sommerfestivals, bei denen die Isländer in Scharen zelten. Er verrät, wie das Nachtleben in Reykjavík und wie die isländische Schwimmbadkultur funktioniert. Warum hier jeder zwei Jobs hat und wie die Banken größer werden konnten als der Staat. Weshalb die Sagas für die isländische Kultur immer noch so wichtig sind. Und was es mit der »Kochtopfrevolution« auf sich hat. Amüsant zu lesen und sehr empfehlenswert!

Wo Elfen noch helfen: Warum man Island einfach lieben muss. "We may not have cash, but we've got ash!", schrieben sich die Isländer angesichts Staatspleite und Vulkanausbruch auf die Fahnen und wählten einen Berufskomiker zum Bürgermeister von Reykjavik. Was macht dieses Land aus, in dem die Telefonbücher nach Vornamen sortiert sind und man im Winter die Bürgersteige beheizt, wo man im Schnellimbiss Schafskopf bestellen und ein Penismuseum besuchen kann? Die Journalistin Andrea Walter hat sich auf Entdeckungsreise begeben.

Alles ganz Isi: Isländische Lebenskunst für Anfänger und Fortgeschrittene. Sie essen Blutwursttorten und vergammelten Hai, wählen einen Komiker zum Bürgermeister, stricken wollene Ganzkörperkleider und ihre bevorzugten Treffpunkte sind 40 Grad heiße Quellen. Zugegeben: Isländer sind ein wenig merkwürdig, aber auch liebenswert. Und man kann einiges von ihnen lernen. Schließlich sind sie Lebenskünstler und trauen sich, verrückte Ideen auszuprobieren. Alva Gehrmann erzählt vom Alltag auf der einsamen Insel im Nordatlantik, der alles ist, nur nicht langweilig. Sie zeigt, wie sich Tatendrang und Kreativität ganz leicht im eigenen Leben umsetzen lassen - im Beruf, in der Familie, in der Liebe und beim Überwinden von großen oder kleinen Krisen.

Island: Ein Reisebegleiter (insel taschenbuch): Auf den Spuren der großen isländischen Sagas und einheimischer wie internationaler Autoren führt der Autor durch ein faszinierendes Land. 

Wisniewski (1992): Reiseführer Natur, Island BLV. Ganz gut für einen Überblick über Pflanzen, Tiere und Landschaft. Kein Nachschlagewerk.

Merian Island  

Gorsemann/Kaiser: Anders Reisen Island. Rowolth. 1996. Essays zu verschiedenen Themen, etwas veraltet.

Hanneck-Kloes (1988): Island: Ein Landschafts- und Erlebnisführer. Diverse Themen in Kürze abgehandelt. Kein richtiger Reiseführer, und kein richtiger Naturführer. Eher zur Ergänzung.

ThorsmörkWandern im Quadrat Literatur zur Geologie und zum Vulkanismus in Island

siehe > Geologie- Literatur

Wandern im Quadrat Island-Romane, Island-Krimis

Halldor Laxness (isländischer Literatur-Nobelpreisträger): Die Islandglocke (spielt in Island um 1700), Atomstation (spielt in Island nach 1945), Am Gletscher (Roman über Tradition und Moderne in Island) u.v.a.. Anspruchsvolle Literatur, die auch spannend und unterhaltend ist.

Das Rätsel von Flatey: Spannender Krimi mit vielen Hintergrundinfos zu Island und zur Insel > Flatey.

Island-Krimis von Arnaldur Indridason: Ich habe eine Menge von denen gelesen, und fand alle gut. Zur entspannten Einstimmung auf die nächste Island-Reise oder als unterhaltsame Lektüre vor Ort wärmstens zu empfehlen! Die Romane sind nicht nur spannend, man bekommt auch viel von Land und Leuten in Island mit.

Davidsdottir, Vilborg (2003): Das Feueropfer. Historischer Roman über Island im 14. Jahrhundert.

Der Sommer hinter den Hügeln. Island Roman  

Die Isländerin: Historischer Roman

Der gemalte Tod: Ein Island-Roman  

Feindesland: Historischer Roman. Eine lebenspralle Saga aus dem historischen Island von Einar Kárason, dem John Irving des Nordens. Island im Jahre 1238. Zwei rivalisierende Clans kämpfen um die Vorherrschaft im Land. Blutige Gemetzel und politische Intrigen sind an der Tagesordnung, die Bevölkerung ist in Schrecken erstarrt. Der junge Thordur ist der letzte seiner Sippe. Wird es ihm gelingen, seine Familie zu rächen und seine Feinde zu besiegen?

Die Winterfrau: Roman. Eine Saga aus dem mittelalterlichen Island. Island und Grönland, Mitte des 15. Jahrhunderts. Die Eskimofrau Naaja wird beschuldigt, mit ihren Zauberkräften Unheil über ihr Dorf zu bringen, und wird verstoßen. In der Eiseskälte des tiefsten Winters bedeutet dies den sicheren Tod für sie. Dennoch überlebt Naaja. Und findet einen neuen Mann, den isländischen Jäger Mikjáll, dem sie das Leben rettet. Aber die Isländer betrachten sie mit Misstrauen: Ist sie als Ungläubige nicht doch mit den Mächten des Bösen im Bunde?

Wandern im Quadrat Märchen- und Sagen-Bücher, -CDs

Schier, Kurt (1983): Märchen aus Island.

Die Elfe im Schlafsack: Neue Märchen und Fabeln aus Island

Die Island-Saga vom weisen Njál: Der Baum des Haders (Audio-CD) 

Island Links
Wandern zum Seitenanfang

Vesturdalur, IslandIceland.de umfangreiche landeskundliche Informationen, Reiseführer und andere Bücher ...

Icetourist: Touristische Informationen über Island, auch Daten des Fremdenverkehrsamtes

Täglich aktuelle Nachrichten: Icenews.is

Islandreise, Reiseführer Island, Nordis, Travelnet, Iceland: Internet-Reiseführer, die letzten beiden in englisch.

Botschaft Islands in Berlin, viele Links zu Regierung, Parlament, Medien, Statistik, Institutionen, ...

Island Informationsdienst: touristische Infos, breit gefächert. Ähnliches in englisch unter Islandia.is.

Geysir.com, Rubriken: Aktuelles Island, Impressionen, Islandpferde, Island Virtuell, Kleinanzeigen, Kultur&Co, Land und Leute, Lifestyle, Natur, News on Geysir, Reiseführer, Reisen & Infos, Sprücheklopfer, Veranstaltungskalender, Wirtschaft

Informationen im Land auch an den Tankstellen der Ringstrasse

Gesellschaft der Freunde Islands, Raboisen 5, Hamburg und Hebbelstr. 26, Mainz

Ratgeber Island: Links und Informationen zu Island

Eldey.de: Informationen zu Island

Iceland.is: Island allgemein

Übersetzung von einzugebenden Begriffen ins Isländische

Wandern im Quadrat Island-Foren: