Wander-Socken, Wander-Strümpfe und ihre Verwandten
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


... Stulpen, Gamaschen, wasserdichte Socken ...

 

SockenPeru Ausangate Trek

Wandern zum SeitenanfangSocken, wasserdichte Socken

Besonders wenn man stark schwitzt, empfiehlt sich direkt am Fuß ein modernes Kunststoffgewebe, das die Feuchtigkeit sofort weiterleitet. Darüber trägt man dann, je nach Klima, dünnere oder dickere Wollsocken. Wem der Kunststoff am Fuß zu unangenehm ist (Feuchtegefühl), der kann noch ein paar dünne Baumwollsocken drunterziehen (das deckt sich zwar nicht mit der offiziellen "Lehrmeinung", ist aber viel angenehmer). Seit einiger Zeit benutze ich auch hin und wieder Socken für Läufer von Asics als Schicht direkt auf der Haut. Bin damit sehr zufrieden, kein Scheuern und keine Falten mehr, die Blasen erzeugen könnten.

Baumwolle nimmt zwar auch gut die Feuchtigkeit auf, ist aber zu schnell naß (und bleibt es dann auch). Man kann diesen Effekt jedoch auch nutzen, indem man Baumwollsocken über Kunststoffsocken anzieht. Dann saugt die Baumwolle die Feuchtigkeit vom Fuß ab. Ist der Baumwollstrumpf naß, kann man ihn ja wechseln.

Tipp: Socken lieber etwas zu klein als zu groß kaufen, damit sie keine Falten bilden können! Ich kaufe meist 1-2 Nummern kleiner.

Wenn der Schuh mal nass geworden ist: Zum Trockenlaufen der nassen oder feuchten Schuhe eignet sich Baumwolle auch gut. Ständig wechseln und feuchte Socken zum Trocknen an den Rucksack hängen, dann sind die Schuhe bald wieder trocken!

Bei trockenem Wetter leiten die aus dem Schuh herausschauenden Strümpfe wie ein Docht die Feuchtigkeit nach oben, die dann oberhalb des Schuhs aus den Strümpfen verdunsten kann. Dazu sind Kniestrümpfe besonders geeignet. Umgekehrt zieht bei Regen das Wasser durch den Strumpf in den Schuh, falls er nicht vor Nässe geschützt wird. Es macht daher Sinn, bei Regen (auch zu kurzen Hosen) Gamaschen zu tragen.

Die Trekking-Socken von Falke sind gut. Es gibt verschiedene Klassen, je nach Klimazone. Ich würde sehr dünne aus Kunstfaser und Wolle/Baumwolle nehmen, und nach Bedarf Wollsocken darüberziehen.

Meindl hat spezielle Socken für die verschiedenen Schuhmodelle.

Socken von Woolpower haben bei Tests gut abgeschnitten. Sie sind aus Wolle oder einem speziellen Woll-Kunstfaser-Mischgewebe, und die Leute ohne Woll-Allergie, die ich kenne, finden sie super.

Es gibt noch was Tolles: X-Socks. Die neuen Socken sind komplex konstruiert und sorgen für warme Füße, auch in verschwitztem Zustand. Für die verschiedenen Outdoor-Sportarten gibt es unterschiedliche Modelle. Die Socken haben bei vielen Tests super abgeschnitten. Ich finde das Zeug auch sehr gut ... es ist allerdings auch nicht ganz billig ...

... und noch ein Spezialsocken: Wrightsock. Der Socken ist doppellagig genäht, was die Blasenbildung reduziert, da die innere Lage ohne zu verrutschen auf der Haut bleiben soll. Eine spezielle Naht verhindert das Verrutschen im Schuh, die Doppellage isoliert und der Feuchtigkeitstransport soll besser funktionieren. Habe Gutes von Bekannten gehört, aber noch nicht selbst ausprobiert.

Wandern zum SeitenanfangSpezial-Socken & -Strümpfe für extreme Bedingungen

Leistenklippen, HarzWandern im Quadrat Nässe und Kälte:

Für extreme Touren im Winter oder in Feuchtgebieten kann man dann auch (bei entsprechend großen Schuhen) Neoprensocken benutzen. Dann bleibt der Schweiß zwar drin, aber der Regen und Matsch bleibt komplett draußen. Ähnliche Bedingungen liefern Gummistiefel, die besonders in den Sümpfen Skandinaviens gern getragen werden. Es gibt einige Marken (z. B. Aigle), die sich gut zum Wandern eignen.

Mir gefällt bei Nässe am besten die Kombination Bergstiefel und Gore-Tex-Socken (z. B. Sealskinz Socken).

Wandern im Quadrat Kälte:

Besonders für den Einsatz bei > Kälte gedacht sind die Exped Socken VBL Socks. Das sind wasserdichte Socken die als Dampfsperre dienen. Unverzichtbar für Himalaya-, Arktis- oder Winter-Bergsteiger, die am Fuß viel schwitzen. Die Dampfsperre-Socken werden über dünne Strümpfe, aber unter einen isolierenden dicken Socken gezogen. So kann die Isolation (dicker Socken und Schuh) nicht mit Fußschweiß durchfeuchtet werden. Das vermeidet die Verdunstungskälte, die im Winter und bei kalten Aufstiegen wesentlich für kalte Füße verantwortlich ist.

Die Socken sind wadenhoch, 100% Nylon, spezieller Schnitt ohne störende Fersen- und Zehennaht, alle Nähte bandverschweißt, dienen auch als wasserdichte Not-Fäustlinge

Größen:

  • S = Schuhgröße 30 - 37, Fußlänge 19 - 24 cm (41 g)
  • M = Schuhgröße 38 - 42, Fußlänge 24,5 - 27,5 cm (47 g)
  • L = Schuhgröße 43 - 48, Fußlänge 28 - 32 cm (52 g)

Wandern zum SeitenanfangStulpen und Kniestrümpfe

Kniestrümpfe sind - zu unrecht - etwas aus der Mode gekommen. Früher wurden sie zum Wandern sehr geschätzt. Vor allem, wenn man mit Kniebundhosen unterwegs war, waren die roten Kniestrümpfe ein fester Bestandteil der "Uniform". Die Mode macht auch in den Bergen nicht Halt: Die Hosen sind länger geworden und die Socken kürzer, aber die Vorteile der Kniestrümpfe zahlen sich auch bei langen Hosen aus: Durch das Hochziehen oder Runterschieben kann man sich sehr gut Temperaturwechseln anpassen. Wanderhosen sind oft recht dünn, damit man beim Wandern nicht so schwitzt. Zieht man die Kniestrümpfe rauf - es gibt auch Modelle, die man weit über die Knie hochziehen kann (s.u.) - ist man auch gegen morgendliche oder abendliche Kälte und gegen sinkende Temperaturen beim Aufsteigen geschützt. Wird es wieder wärmer, hat man in wenigen Sekunden die Kniestrümpfe wieder unten. Also: Es muss nicht immer High-Tech sein!

Den Vorteil der Kniestrümpfe kann man aber auch mit Socken nutzen, wenn man sich Stulpen zulegt. Die kann man auf längeren Touren täglich benutzen (während die Socken vielleicht beim Einen oder Anderen doch mal gewaschen werden sollten) ... So spart man gegenüber mehreren Paaren Kniestrümpfen Gewicht im Rucksack: 3 Paar Socken und ein Paar Stulpen sind leichter als 3 Paar Kniestrümpfe.

Stulpen als Overknees ersetzen eine lange Unterhose. Man kann sie in der Morgenkälte weit über die Knie hoch ziehen, und bei Erwärmung im Laufe des Tages einfach herunter schieben. Bei wechselnden Temperaturen, z.B. wenn das Wetter immer zwischen wolkig und sonnig schwankt, ein super System!

Zu kaufen gibt´s die z.B. bei Amazon: Overknee Stulpen 80 cm Lšnge, schwarz, Einheitsgröße

Wandern zum SeitenanfangGamaschen

Gamaschen verhindern das Eindringen von Steinchen, Dreck, Regen oder Schnee in die Schuhe. Besonders in regenreichen oder sumpfigen morastigen Gebieten sowie bei Schnee sind Gamaschen zu empfehlen!

Nachteil: man schwitzt vermehrt am Fuß, weil der Feuchtigkeitsaustausch über die Socken (Docht-Effekt) nicht mehr so gut funktioniert.

Gute Gamaschen sollten einen durchgehenden Reißverschluss haben und nicht zu weit sein. Man sollte einen Riemen oder Draht unter der Sohle durchführen können, damit sie im Schnee nicht hoch rutschen. Hilfreich ist auch ein Haken, den man vorn am Schuh in die Schnürsenkel einhakt. Ist die Gamasche weit nach vorn gezogen, schützt sie auch den Schuh im Schnürsenkelbereich (wo Wasser leicht eindringt) vor Regen. Gamaschen, die man zum Skifahren nimmt, sind oft weniger zum Wandern geeignet.

VauDe Gamasche Watzmann Gaiter II:

  • Allround-Gamasche aus beschichtetem 2-Lagenmaterial
  • mit seitlichem Reißverschluss
  • verstellbarem Steg
  • Beinabschluss mit rutschfestem Gummi
  • vorne mit Gamaschenhaken
  • durchgehender seitlicher RV
  • weitenregulierbar durch Gummizug

Trixes wasserdichte Gamaschen zum Wandern, Klettern und Schneewandern:

  • Winddicht und atmungsaktiv, wasserdichtes Gewebe
  • mit flexiblem Elastikband und Schnappverschluss für bequemes und festes Zusammenschnüren
  • Klettband und Reißverschluss für einfaches An- und Ausziehen
  • Reißverschluss hinten in gesamter Länge, wasserdicht
  • abriebfeste Lauffläche und rostfreie Haken für Schnürsenkel

Tatonka Gamasche Gaiter 420 HD:

  • Schließen gut ab durch Gummizug
  • Durchgehender Reißverschluss hinten
  • Farbe: Oliv

Salewa Gamaschen Hiking Gaiter L:

Gute Gamasche, aber der Reißverschluss scheint schlecht gegen ungeabsichtigtes Aufgehen gesichert.

> weitere Gamaschen

Wandern zum SeitenanfangWärmesohlen

Wärmesohlen (elektrisch beheizt): Den Strom für die Sohlen liefert ein kleiner Akku, der an den Bergstiefeln oder Skischuhen befestigt wird. Kann beim Wandern und Radfahren im Winter oder beim Skifahren sehr nützlich sein! Habe mal mit dem Mountainbike im Winter an der Brockenchallange teilgenommen und hatte das Gefühl, mir frieren fast die Füße ab ... ein anderer Radler hatte diese Dinger ... und das Problem kalte Füße hatte er nicht.

Ultrasport Thermosohle - patentierte Schuhheizung Set, flache Einlegesohlen - Größe 36-45  Gut.

Therm-ic Schuhheizung PowerPack Set Basic: Therm-ic Products GmbH, NFG & CO KG. Auch gut.